Forum: Leben und Lernen
Helikopter-Eltern in der Öffentlichkeit: "Mein Sohn bekommt von mir keine Anweisungen
Getty Images

Kinder räumen Regale aus oder bemalen Hotelwände - und deren Helikopter-Eltern finden das ganz normal. Wehe jedoch, jemand rügt den Nachwuchs. Die besten Anekdoten aus Supermärkten, Cafés und Frisörläden.

Seite 19 von 19
Ralph EdgarBennewitz 06.12.2018, 23:44
180. Solange der Kluge nachgibt, solange wird der Dumme gewinnen.

Ich erlebe hier als Cliché-Papa am Prenzlauer Berg quasi täglich solche Stories. Allerdings bin ich dazu übergegangen, mich nicht mehr aufzuregen, sondern direkt zu agieren. Von Eltern zu Eltern. Bringt das was? NATÜRLICH. Nicht bei den Eltern. Aber bei meiner Tochter. Die lernt, dass ein Wertesystem nur dann etwas "Wert" ist, wenn man sich nicht aufregt, sondern entsprechend handelt. Mache ich mich damit gelegentlich zum Kasper? Manchmal ja. Wie in dem Märchen mit des Kaisers neue Kleider. Und ein rhetorischer Tip an all die bemitleidenswerten Angestellten in den Boutiquen und Biomärkten: Ein Kunde hat natürlich ein Recht darauf König zu sein, jedoch nur, wenn er sich auch wie bei Hofe zu benehmen weiss.

Beitrag melden
manchmal_dafür 07.12.2018, 00:00
181. Übertrieben

Klar gibt es nervige Kinder und ätzende Eltern-hier wird aber ganz schön übertrieben. Die meisten Kinder sind doch recht freundlich und deren Eltern anständig.

Beitrag melden
valensine 07.12.2018, 00:04
182. Pardon, aber

in so einem kinderunfreundlichen Land wie des unserem dürfen wir uns nicht anmaßen über besorgte Eltern zu lästern.

Beitrag melden
Spiegulant 07.12.2018, 00:51
183. Kinder wollen Grenzen

Kinder wollen Grenzen haben und aufgezeigt bekommen. Punkt. Wie aber lernen Kinder Grenzen? Indem sie diese austesten, bis sie eine deutliche Ansage bekommen. Anders können Kinder Grenzen nicht erkennen.
Das gehört auch zur Erziehung. Klare Grenzen, die konsequent durch gezogen werden.
Wenn das Kind also dem Vordermann den Einkaufswagen in die Hacken fährt, wird ihm genau einmal gesagt, dass das falsch ist. Beim nächsten Mal wird ihm der Einkaufswagen weg genommen, und den bekommt es auch nicht wieder zurück.
Alles andere ist elterliche Willkür.

Beitrag melden
Der_schmale_Grat 07.12.2018, 01:09
184. Unsere Großeltern

wurden in der Schule noch geschlagen. Die heutige Elterngeneration und Lehrer hatten Gewaltverbot. Und die heutigen Kinder dürfen auf die Erwachsenen losgehen. Dazu passt der Vorschlag eines Lehrers an sein Kollegium, dass seine Kollegen auch von jeder verbalen Aggression abschwören sollen, also niemals gegenüber den Kindern laut werden dürfen. Wir dürfen gespannt sein, was sich die nächste Generation ausdenkt!

Beitrag melden
CobCom 07.12.2018, 02:07
185.

Zitat von emd
Den Fall habe ich auch schon am eigenen Leib erfahren. Das Kind wollte vermutlich seine Grenzen austesten, indem es mir mehrfach den Einkaufswagen schmerzhaft in die Hacken geschubst hat. Meine höfliche Bitte, dies zu unterlassen (Kind) bzw. das zu unterbinden (Mutter) wurde ignoriert. Ich habe die Dame dann höflich in der Schlnage an der Kasse vorgelassen, was sie mir sogar gedankt hat. Aber dann war ich mit meinem Einkaufswagen hinten. Na, da war vielleicht was los..... Manche Leute kapieren es halt nur anhand anschaulicher Beispiele.
Hatte ich auch. SEHR dummes Verhalten, solange das eigene Gesicht noch größenhalber direkt auf Höhe der Querstange des Wagens ist. Gerade wenn sich der Gerammte erschreckt und mal heftig zusammenzuckt, weil trotz der Aufforderung, dies zu unterlassen, noch ein Treffer folgte.
Fazit: Rückmeldung angekommen.

Beitrag melden
mens 07.12.2018, 02:08
186. Versicherung abschließen

Diese Kinder-Geschichten sind nur Symptome. Ebenso könnte man aus dem Straßenverkehr, Urlaub, Sport und Geschäftsleben berichten. Die Leute wissen allgemein nicht mehr, wie man sich zu benehmen hat und WAS RESPEKT ANDEREN GEGENÜBER bedeutet. Da ist schon eine Generation vorher in der Erziehung und Sozialisation mächtig was schief gelaufen. Das Ergebnis: egoistische Soziopathen mit völlig verdrehter Realitätswahrnehmung und Anspruchsdenken. Das Kind ist also längst im Brunnen. Jetzt bleibt nur noch diesen Personen sozial und juristisch harte Kante zu zeigen. Und rechtzeitig eine gute Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Man weiß nicht, wer einem demnächst über den Weg läuft.

Beitrag melden
Phleon 07.12.2018, 07:47
187.

Zitat von ohne_mich
Die beste Reaktion darauf stammt immer noch von Arnie in Kindergarten-Cop: dem Kind einen Bleistift zeigen und sagen: "Wenn du mit dem Quatsch nicht aufhörst, mache ich mit deinem Ärmchen das hier." *Knack* Heutzutage würde er sich von den Heli-Eltern wohl eine Klage einhandeln...
Also bei mir haben Drohungen immer nur kurzfristig funktioniert, langfristig waren sie bei mir komplett wirkungslos. Und wenn Drohnungen auch noch von "Fremden" kamen, nahm ich das sogar als Anlass für noch schlimmere Streiche...
Ich denke die Realität funktioniert etwas anders als im Film.

Beitrag melden
Garda 07.12.2018, 07:58
188. Tritte in die Rückenlehne

Zitat von noalk
Man bittet jemanden aus der Berufsgruppe der Flugbegleitenden (sorry, aber eine einfachere gendergerechte Formulierung ist mit nicht eingefallen), jemanden aus der Berufsgruppe der Flugzeugführenden (dito!) zum Ort des Geschehens zu führen, damit jene Person dem Spuk eine Ende bereiten möge.
Versuchen Sie es mal, klappt nicht immer! So vor zwei Wochen in einer renommierten Fernost-Airline. Ein Lächeln der hübschen Stewardess (so nannte man diese Damen früher) war meine Belohnung, das Problem konnte sie nicht lösen. Also war ich genötigt, mich wie der Forist zu verhalten, nämlich dem Kind deutlich zu vermitteln, dass es bald eine Kopfnuss fällig ist. Die indischen Heli-Eltern haben es offensichtlich verstanden, und dann war Ruhe!

Beitrag melden
fördeanwohner 07.12.2018, 08:15
189. -

Zitat von Der_schmale_Grat
wurden in der Schule noch geschlagen. Die heutige Elterngeneration und Lehrer hatten Gewaltverbot. Und die heutigen Kinder dürfen auf die Erwachsenen losgehen. Dazu passt der Vorschlag eines Lehrers an sein Kollegium, dass seine Kollegen auch von jeder verbalen Aggression abschwören sollen, also niemals gegenüber den Kindern laut werden dürfen. Wir dürfen gespannt sein, was sich die nächste Generation ausdenkt!
Digitalisierung heißt das Schlüsselwort. Die Kids lernen nur noch digital, da braucht es bald keine Lehrer mehr und man mobbt sich nur noch online, da man nicht einmal mehr das Haus verlassen muss ... Geil, und es sind NUR noch die Eltern zuständig, da ja nur diese mit den Kids zu tun haben. Viel Spaß!

Beitrag melden
Seite 19 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!