Forum: Leben und Lernen
Helikopter-Eltern nerven Studienberater: Liebe Mamas und Papas, SO bitte nicht
Getty Images

Bald fängt die Uni an - nicht nur für die Studenten: Studienberater erzählen von absurden Anrufen und Besuchen von Eltern, die ihren Nachwuchs nicht ziehen lassen können.

Seite 1 von 14
majorfabs 26.09.2016, 11:28
1. Schöne Geschichten,

aber, ehrlich gesagt, glaube ich kein Wort davon. Es klingt eher wie eine dieser Uni- Legenden, die von Generation zu Generation weitererzählt und immer weiter aufgeblasen werden.
Ein arroganter, selbstherrlicher Bankdirektor, der alles alleine klären möchte, weil er das so gewohnt ist. Naja. Ein Sohn, der nicht weiß, wo er ist und seine Mutter alles für ihn vor Ort regeln muss. Klingt irgendwie abenteuerlich und nicht sehr plausibel.
Selbstverständlich gibt es in jeder Studiengeneration eine große Menge unselbständiger Anfänger. Aber das gab es schon immer. Nicht mehr und nicht weniger schlimm. Nach ein paar Jahren Selbstfindung richtet sich das meist von alleine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kerze der Freiheit 26.09.2016, 11:32
2.

Zitat von majorfabs
aber, ehrlich gesagt, glaube ich kein Wort davon. Es klingt eher wie eine dieser Uni- Legenden, die von Generation zu Generation weitererzählt und immer weiter aufgeblasen werden. Ein arroganter, selbstherrlicher Bankdirektor, der alles alleine klären möchte, weil er das so .....
Ich halte dies auch für eine Legende. Ein paar wenige Studenten sind so, aber der Anteil dieser dürfte sich im Promillebereich befinden. Im Grund geht es doch nur darum, die Studenten aus dem Haus ihrer Eltern in eigene Wohnungen zu bewegen, damit die Mieten für kleine Zimmer durch die so entstehende weiter steigende Nachfrage noch weiter erhöht werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citycity 26.09.2016, 11:35
3.

Leider gibt es das tatsächlich.. solche Eltern meinen es sicher gut, sind aber für alle Beteiligten unerträglich und tun den Kindern im Endeffekt keinen Gefallen.
Das liegt aber auch daran, das die Schulen so ein Verhalten begünstigen. Woher sollen die Kinder, die gerade mit dem Abi in der Tasche noch Elternsprechtage und blaue Briefe gewöhnt sind und die unter 18 nicht mal krank sein können, ohne das Mutti einen Zettel schreibt, plötzlich verstehen das jetzt Eigeninitiative gefragt ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 26.09.2016, 11:41
4. Geschichten stimmen

Ich bin Lehrer an einem Abendgymnasium für Erwachsene (Durchschnittsalter etwa 23) , die alle berufstätig sind. Aber auch bei uns tauchen Eltern auf, die a) den Unterricht besser machen würden, b) mit den Noten nicht zufrieden sind c) allgemeine Beschwerden haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 26.09.2016, 11:43
5.

Tja, unsere Eltern waren halt noch davon überzeugt, dass das Kind, wenn es sich denn anstrengt und fleißig ist, schon einen guten Job kriegen wird, egal ob jetzt mit Ausbildung oder mit Studium, und genug Geld verdienen wird.

Die Eltern von heute wissen es besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 26.09.2016, 11:59
6.

Zitat von loncaros
Tja, unsere Eltern waren halt noch davon überzeugt, dass das Kind, wenn es sich denn anstrengt und fleißig ist, schon einen guten Job kriegen wird, egal ob jetzt mit Ausbildung oder mit Studium, und genug Geld verdienen wird. Die Eltern von heute wissen es besser.
Als kinderloser Single bin ich aus der Diskussion von vornerein raus..

Ich amüsiere mich aber immer wieder köstlich, wenn sich "die Eltern von früher" über heute beschweren.
Leute, das ist eure Brut. Die habt ihr so erzogen, und niemand anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rs-quant 26.09.2016, 12:09
7. Kommt schon vor

Ich hatte da auch so meine Erlebnisse als Studienberater. Allerdings habe ich manchmal den Eindruck, dass das Problem eigentlich ein ganz anderes ist: einige Studierenden sind tatsächlich unfähig/super träge/psychisch angeschlagen. Das muss noch nicht mal an den Eltern liegen. Früher hätten die Eltern ihre nicht-ganz-so-dynamischen Kinder nach der 9/10. Klasse irgendwo in die Lehre geschickt. Heute werden sie durchs Abi gedrückt und dann versucht man es an der Uni, auch wenn es völlig hoffnungslos ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chramb80 26.09.2016, 12:15
8. Wahrheit

Ne ne, ich denke diese Geschichten entsprechen der Wahrheit, und es handelt sich nicht um Legenden.
Jeder der mal im öffentlichen Bereich (besonders auch im Umfeld Hochschule) gearbeitet hat wird solche oder ähnliche Geschichten schon erlebt haben oder aus erster Hand kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaffee-junkie 26.09.2016, 12:15
9. Stimmt leider

Habe ich von Mitarbeitern der Studienberatung auch schon gehört.
Es liegt aber wohl auch daran, dass die Studierenden durch G8 und weggefallener Bundeswehr/Zivildienst zum Teil noch sehr jung sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14