Forum: Leben und Lernen
Hilfe vom WG-Psychologen: "Ich habe mich richtig schwer in ihn verliebt"
DPA

Sofia ist begeistert von ihrem neuen WG-Mitbewohner. Zwar sind sie eigentlich nur Freunde, aber inzwischen hat sie sich verliebt. Dabei erzählt er ständig von anderen Frauen, die er gerade heiß findet. Und nun?

Seite 1 von 3
super-m 04.03.2017, 08:20
1.

Was für seltsame Ratschläge man hier immer wieder liest. Da fragt man sich, was so ein Titel als Diplom Psychologe tatsächlich wert ist. "Alle paar Tage in eine andere Frau VERLIEBT", "der Sie nicht unwirbt"... Männer sehen erfahrungsgemäß den Wald vor lauter Bäumen nicht. Möglicherweise versucht er durch das Erzählen von anderen Frauen Eifersucht auszulösen und "umwirbt" nicht, weil er selbst Angst vor Zurückweisung und damit verbundenen Problemen in der WG hat. Meiner Erfahrung nach ist es besser, auf seine Gefühle zu hören anstatt es ewig zu bereuen. Allemal besser als der professionelle Rat, sich doch einfach außerhalb der WG eine Beziehung zu suchen. Ist ja schließlich so unheimlich einfach, mal schnell einen Kandidaten für eine Beziehung zu finden, gerade wenn sie schreibt "dass das bei ihr nicht so oft passiert". Oder lautet der Rat eigentlich wild rumzuvögeln um zu vergessen?
Außerdem seid ihr beides erwachsene Menschen, ihr werdet damit klar kommen, sollte der Wunsch nach mehr einseitig bleiben.
Ich würde an Sofias Stelle nächstes mal, wenn der Kollege von anderen Frauen erzählt und die Gelegenheit stimmt, mehr oder weniger scherzhaft mit einem Augenzwinkern fragen, ob ich etwa nicht in Frage kommen würde. Den Wink mit dem Zaunpfahl sollte wohl jeder Mann verstehen und aus der Reaktion lässt sich schließen, ob es sich lohnt, mehr zu investieren. Nach anderen Männern kann man sich dann immer noch umgucken. Es ist nicht immer alles im Vornherein zum Scheitern verurteilt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 04.03.2017, 09:32
2. Kommentar

Die Sache mit dem Verknalltsein geht auch wieder vorbei.

Oftmals reicht da schon ein kleiner Anlass um das Gefühl zu trüben - ich würde abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.03.2017, 10:08
3. Eine seltsame Art seine Zuneigung zu zeigen?

Zitat von super-m
Was für seltsame Ratschläge man hier immer wieder liest. Da fragt man sich, was so ein Titel als Diplom Psychologe tatsächlich wert ist. "Alle paar Tage in eine andere Frau VERLIEBT", "der Sie nicht unwirbt"... Männer sehen erfahrungsgemäß den Wald vor lauter Bäumen nicht. Möglicherweise versucht er durch das Erzählen von anderen Frauen Eifersucht auszulösen und "umwirbt" nicht, weil er selbst Angst vor Zurückweisung und damit verbundenen Problemen in der WG hat.
Sorry, manche Männer sind wirklich ein wenig verbohrt oder nicht fantasievoll genug, um einer Frau zu zeigen, dass er ihr zugetan ist. Aber glauben Sie ernsthaft, dass ein Mann einer Frau, die er anbaggern möchte, jede Woche auf`s Neue erzählt, was für eine tolle Braut er heute (mal wieder) gesehen hat? So ziemlich die beste Art jemanden vor den Kopf zu stoßen, aber klar, in Ihren Augen genau die richtige Art den anderen anzufixen. Sachen gibts......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 04.03.2017, 11:02
4.

Man kann solch eine Sache doch niemals bewerten, ohne beide Parteien und beispielsweise deren nonverbale Kommunikation zu kennen.
Schon der Umstand, dass das Mädel sich ausgerechnet an einen Psycho wendet zeigt doch, dass es hier kompliziert sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bafibo 04.03.2017, 12:07
5. nicht aufgeben!

Das könnte der Anfang einer sehr zähen Liebesgeschichte werden, wie das Beispiel meiner Eltern zeigt: Sie lernten sich 1948 kennen, als sie beide noch anderweitig verbandelt waren. Dem Vernehmen nach hat mein Vater (in spe) meine Mutter sogar mehrfach um Rat gefragt, wie er mit seiner damaligen Freundin/Verlobten umgehen solle. Meine Mutter ihrerseits bekam Anfang der 50er anderweitig einen Heiratsantrag, woraufhin sie sich erst einmal im Lesesaal der UB verbarrikadierte und über das geltende Eherecht kundig machte (sie war selbst Scheidungskind und kannte die diesbezüglichen Probleme ihrer Mutter aus erster Hand). Sie kam zu dem Schluß, daß sie zu den herrschenden Bedingungen keine Ehe eingehen könne, und teilte das dem Bewerber so mit, obwohl dieser hoch und heilig versprach, sie diesbezüglich nicht übervorteilen zu wollen. Meinen Vater hat sie dann 1957 geheiratet - aber da war das Eherecht schon reformiert worden und eher nach ihrem Geschmack, wenn auch noch weit entfernt von dem heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclav.havel 04.03.2017, 13:00
6.

Also, ich finde die Antwort des Psychologen geglückt.

Aber natürlich könnte es auch sein, dass der WG-Mitbewohner heimlich und unbewusst
auf sie abfährt. Riskieren würde ich, wäre ich die Frau, aber nicht.
Freundschaften halten im allgemeinen länger als Bettgeschichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nerdworld 04.03.2017, 14:19
7. Dämlicher Rat

Was für ein dämlicher Rat. Gerade wenn man, wie sie schreibt sich so selten verliebt, warum dann nicht einfach einen Versuch wagen und drüber sprechen? Neee, lieber Mutmaßungen anstellen und versuchen Gründe zu finden, es nicht zu tun. Manchmal stellen sich die Leute an, als könnte man beim Ansprechen auf ein Thema sterben - wenn er wirklich ein guter Freund ist, lässt er dich abblitzen und man bleibt befreundet, aber dann hat mans wenigstens versucht, und nicht gekniffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antandre 04.03.2017, 15:24
8.

1. Ich könnte nicht mit jemandem befreundet sein, in den ich verliebt bin, denn man will ja immer mehr und kriegt dauernd signalisiert, dass es das nicht geben wird. Für mich wäre Kontaktabbruch das beste, in einer WG kann man sich ja nur aus dem Weg gehen. 2. Wenn sie sagt, dass die Erzählungen über die Frauenwünsche des Mannes sie nerven oder kränken, wird er sich zurückziehen und die Freundschaft ist sowieso gestört. Außerdem kann sie ihm dann auch gleich ihr Verliebtsein gestehen, denn wenn er eins und eins zusammenzählen kann, weiß er, was los ist. 3. Denke ich, dass die Fragestellerin sich die gute Freundschaft leider nur einbildet und nicht sieht, dass sie nur eine Art Ersatz ist und Redeaufnahmegefäß, denn sobald der Mann eine Freundin hat, wird er den Kontakt mit ihr vermutlich beenden, da er gar keine Zeit mehr haben wird. Ich denke, er wird all die Dinge, die er jetzt mit ihr unternimmt, mit der anderen Frau tun, und falls diese sich gestört fühlt durch die Freundin, wird er natürlich sowieso den Kontakt runterfahren oder sogar ausziehen und sich selten bis nie wieder melden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neunundacht 04.03.2017, 15:55
9.

Als ich mal in einer ähnlichen Situation war, habe ich mir einfach gesagt, probier es aus, sag der anderen Person, wie es bei dir aussieht. Jeder Fall ist natürlich anders und kein Rat der Welt kann dir die "richtige" Lösung liefern. Nur du weisst etwas über deinen Mitbewohner. An deiner Stelle würde ich mir einfach überlegen, wie "gut" dein Gefühl gegenüber deinem Mitbewohner ist. Kannst du dir vorstellen, mit dieser Person zusammen zu sein, kannst du dir vorstellen dich mit dieser Person über längere Zeit wohl zu fühlen, habt ihr irgendwelche gemeinsame Interessen? Man kann sich auch immer irren, egal wie die Entscheidung auch ausfallen mag. Vielleicht verpasst du den besten Menschen überhaupt, wenn du nichts sagst. Aber vielleicht ist er auch nur ein Idiot, auf den man rückblickend hätte verzichten können. Der Punkt ist, wissen kannst du es nicht. Du hast nur dein Gefühl und darauf solltest du hören.
Vielleicht würde ich dir aber doch raten, deinem Mitbewohner zu erzählen, wie es dir geht. Meiner Ansicht nach hast du nämlich nichts zu verlieren. Sich zu verlieben ist schliesslich eine schöne Sache, die das Leben aufregend macht und wofür man sich auf keinen Fall zu schämen braucht. Selbst wenn du (im schlimmsten Fall) erwarten würdest, dass das Ganze eine einseitige Geschichte ist und dein Mitbewohner deine Verliebtheit nicht erwidern wird, so zeigst du ihm damit, dass er dir wichtig ist und dass du bereits bist, ihm etwas für dich eminent Wichtiges anzuvertrauen. Falls dein Mitbewohner jemand ist, in den es sich zu verlieben lohnt, würde er dieses Vertrauen, selbst wenn er deine Gefühle nicht erwidern würde, bestimmt nicht missbrauchen. Tut er es dennoch, kannst du dir sicher sein, dass er nicht der richtige gewesen wäre. Auf jeden Fall hättest du Klarheit.
Und wer weiss, vielleicht sind seine Anspielungen bezüglich anderen Frauen auch nur eine hilflose Strategie deine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Vielleicht geht es ihm ja ähnlich wie dir. Denn eines ist sicher, verliebte Menschen sind manchmal unglaublich komisch, irrational und nicht mehr zu verstehen. Ich würde dir deshalb raten, finde es heraus, nimm deinen Mut zusammen, sei selbstbewusst und spring ins kalte Wasser, denn so ist das Leben richtig spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3