Forum: Leben und Lernen
Hilfe von der WG-Therapeutin: "Meine Mitbewohner wollen nicht heizen"
Getty Images

Weil sie in ihrer WG andauernd friert, will Laura ausziehen. Wie kann sie das ihren Mitbewohnern klarmachen?

Seite 1 von 7
lisa_s 12.04.2019, 07:15
1. ?

Was war das jetzt? Die Entscheidung ist doch schon getroffen - und die Frage: „Wie sag‘ ich‘s meinen Mitbewohnern, ohne sie zu kränken?“ ist doch keinen Artikel wert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Restless 12.04.2019, 07:30
2.

Klar, raus aus der WG und fertig. Ich heize auch wenig im Winter - lange Unterhosen drunter und eine warme Fleecejacke drüber - da gewöhnt man sich schnell an die niedrigen Temperaturen und die kühle Luft ist ohnehin besser für die Atemwege als die trockene Luft in geheizten Räumen. Aber 12 Grad auf dem Klo wäre auch mir eine Nummer zu hart ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grabenkaempfer 12.04.2019, 07:31
3.

Ob die anderen jetzt gekränkt sind oder nicht ist doch bei Fragen der persönlichen Gesundheit sch***egal.
Vermutlich hält es dort kaum jemand länger aus, deshalb wird ja für längerfristig jemand gesucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikelinden 12.04.2019, 07:38
4. Anordnen?

"...wenden Sie sich an den Vermieter. Er kann anordnen, dass in der Wohnung eine gewisse Temperatur eingehalten werden muss." Aufgrund welcher Rechtsgrundlage kann der Vermieter das oder überhaupt irgendetwas "anordnen"? Würde mich mal brennend interessieren, denn zu meiner Studienzeit gab das Mietrecht das nicht her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iasi 12.04.2019, 07:42
5. Gesundheit?

Ja - eine promovierte Erziehungswissenschaftlerin kann alles einschätzen und alles beurteilen.
Immerhin: Nun haben auch all diejenigen eine Begründung für einen Auszug, die im Erdgeschoss wohnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geopolitik 12.04.2019, 07:47
6.

Absolut richtig: ‘ihr macht es so und ich will es halt anders’. Aber niemals umstimmen lassen und vom Auszug aufgrund jetziger Versprechungen absehen. Die Dame hatte ja schon vorher um Achtung ihres Anliegens gebeten und dies wurde ignoriert. Wenn es keinen gegenseitigen Respekt gibt kann der andere eben nicht über den Mitbewohner verfügen. Solche Sachen sollten in der Tat allerdings vor dem Einzug und am besten schriftlich geregelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.meyer79 12.04.2019, 07:58
7. Fake oder?

Wenn eine junge Frau, die zwischen 19 und 25 ist (schätze ich jetzt mal) für diese Entscheidung einen Rat braucht verliert ich den glauben. Ich hätte den Mitbewohnern schon längst nicht nur den Stinkefinger gezeigt (mit Stuhlkreis und so), sondern wer weiß wo hingesteckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 12.04.2019, 08:02
8. Ich halte es im Grunde wie

Thilo Sarrazin es den H4 Empfängern empfiehlt:

Im Winter kann man auch ruhig mal Pulli tragen in der Wohnung.

Aber 12, 15 °C gehen natürlich auch nicht, schon gar nicht für Damen im Badezimmer. Als Mann und Stehpinkler vielleicht erträglich, aber Frau sitzt ja ständig auf der eiskalten Klobrille etc

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamuschkaone 12.04.2019, 08:10
9.

Ahja,
Blasenentzündung von Kälte in der WG, wer kenn es nicht?
Tipp: Arzt aufsuchen und mal erklären lassen, was eine Entzündung ist und wie sie passiert.
Ansonsten kann man sich aber auch warm anziehen. Im Winter haben ja auch nicht 80 Millionen Deutsche auf einmal Blasenentzündungen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7