Forum: Leben und Lernen
Hilfe von der WG-Therapeutin: "Meine Mitbewohner wollen nicht heizen"
Getty Images

Weil sie in ihrer WG andauernd friert, will Laura ausziehen. Wie kann sie das ihren Mitbewohnern klarmachen?

Seite 4 von 7
Schnellleser 12.04.2019, 10:07
30. Da ist ja unser Keller wärmer

Selbst im Winter ist bei uns der Heizkörper im Keller so eingestellt, dass dort wenigstens 13 Grad sind. Man geht ja doch immer mal in den Keller und bei geöffneter Kellertür zieht sonst die Kälte ins Treppenhaus und in die Zimmer. Das muss echt nicht sein.
Und da die Kinder gerne mal die Türen auflassen, sollte auch im Treppenhaus eine Temperatur 16°C oder mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 12.04.2019, 10:13
31. Unsinn

Sagen Sie einfach ganz klar, Sie ziehen aus, da sie es nicht mehr hinnehmen, dass hier rücksichtslos Ihre Gesundheit durch diese Personen geschädigt wird. Behalten Sie sich vor, diese Personen für die dauerhaften Schäden in regress zu nehmen.
Diese Temperaturen sind Gründe für eine Mietkürzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 12.04.2019, 10:14
32. so what

Sozialarbeitern wie mir wird ja oft sinnloses Predigen um Nichts unterstellt.
Hier wäre ich (eher konfliktscheu) mit einem Satz meine Kündigung los. `ich zieh zum ...... aus, weil Ihr ein Rad ab habt.`

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikelinden 12.04.2019, 10:16
33.

Zitat von zeisig
Zu kalte Luft und aususgekühlte Wände verursachen Schimmel. Um Schimmelbildung zu vermeiden muß ordentlich gehezt werden..
Schimmel entsteht, wenn warme, feuchte Luft an kalten Wänden kondensiert. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen und wieder abgeben, nicht umgekehrt. Feuchte Wände deuten auf fehlende Isolation hin (Kältebrücken) und mangelndes Lüften, gleichmäßig kühle Temperaturen (von unbeheizt war nicht die Rede) haben keinen Einfluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mesi0013 12.04.2019, 10:19
34. Geht alles

Ich hatte eine kaputte Heizung und wollte kein Geld mehr investieren da der Austausch bereits geplant war. Ordentliche Klamotten und zur Not eine Wärmewellenheizung haben mich das schaffen lassen. Erstaunlich wie schnell man sich an die Temperaturen gewöhnen kann; 8 Grad können sich angenehm anfühlen. Zum Glück haben damals meine Freundin und ich noch getrennt gewohnt, mit einer Frau wäre sowas nach ca. drei Tagen beendet. Definitiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 12.04.2019, 10:24
35. Vielleicht liegt es daran...

Zitat von mamuschkaone
Ahja, Blasenentzündung von Kälte in der WG, wer kenn es nicht? Tipp: Arzt aufsuchen und mal erklären lassen, was eine Entzündung ist und wie sie passiert. Ansonsten kann man sich aber auch warm anziehen. Im Winter haben ja auch nicht 80 Millionen Deutsche auf einmal Blasenentzündungen
...dass die meisten dieser 80 Millionen im Winter heizen? Oder ist diese Aussage zu kompliziert für Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 12.04.2019, 10:27
36. Ich kenne solche Leute

Zitat von dergrosseonkel
Bekomme bei Zuständen von 12 Grad C im Bad sofort ein Problem. Ich hatte mal ein Geizpärchen als Mieter, denen war das Geld auch zu gut zum heizen. Als die ausgezogen sind war hinter jedem Schrank alles verschimmelt. Die Beseitigung hat die Herrschaften weit mehr gekostet als sie an Heizkosten über 10 Jahre gehabt hätten. Wie kann man so dumm und ignorant sein?
meist sind es Ältere, die vor Geiz platzen. Nicht heizen und nicht lüften (da könnte ja die Restwärme flöten gehen). Fazit: Schimmel und die Tapeten fallen von den Wänden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 12.04.2019, 10:33
37.

Zitat von s_morike
"Das Bundesumweltamt empfiehlt folgende Temperaturen für die verschiedenen Wohnräume: Wohnzimmer: 20 bis 23 Grad Celsius. Schlafzimmer: 17 bis 20 Grad Celsius. Küche: 18 bis 20 Grad Celsius." Grundsätzlich hat man als Mieter dem Vermieter gegenüber Anspruch auf eine Raumtemperatur von 20 Grad, was durch Gerichtsurteile bestätigt ist.
Und was hat das mit dem Thema hier zu tun?
Der Vermieter ist für die Heizung zuständig und diese ist vorhanden und wird sicherlich auch die 20Grad Wohntemperatur erreichen können.
Wenn die Mieter nicht heizen wollen fällt das unter deren "Privatvergnügen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 12.04.2019, 10:39
38. Wer langfristige Mitbewohner sucht, sollte auch auf sie eingehen...

und sie nicht langfristig eine Blasenentzündung auskurieren lassen.

Junge Frau: die Mitbewohner denken nur scheinbar an die Umwelt - in erster Linie denken sie an sich.
Tun Sie das auch - besonders hinblicks auf Ihre Gesundheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 12.04.2019, 10:41
39. Viel Spaß beim Gegenheizen

Zitat von mamuschkaone
Ahja, Blasenentzündung von Kälte in der WG, wer kenn es nicht? Tipp: Arzt aufsuchen und mal erklären lassen, was eine Entzündung ist und wie sie passiert. Ansonsten kann man sich aber auch warm anziehen. Im Winter haben ja auch nicht 80 Millionen Deutsche auf einmal Blasenentzündungen
Die Wohnung kühlt ja komplett aus.
Wenn ich winters am Wochenende in mein Studienzimmer kam, war die Temperatur dort auf 12°C gefallen.
Wenn nicht geheizt werden kann oder darf, helfen da auch mehrer Packen Klamotten wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7