Forum: Leben und Lernen
Hoffnung für unsportliche Kinder: Mutter startet Petition #bundesjugendspieleweg
imago

Für die Unsportlichen gibt es nur die Teilnahmeurkunde: Jedes Jahr müssen Schüler zu den Bundesjugendspielen antreten. Ein demütigendes Ritual, findet eine Mutter und fordert das Ende des Pflichtwettkampfs. Tausende stimmen ihr zu.

Seite 10 von 61
Sportheld 25.06.2015, 14:53
90. BJS for ever

Du meine Güte, schon wieder eine Mutter, die ihr Kind in Watte packen möchte, damit es nicht den Ungerechtigkeiten des Lebens ausgesetzt ist. Natürlich ist es nicht schön, wenn Kinder wegen des Sports heulend nach Hause kommen. Aber deshalb direkt eine Petition einzureichen mit dem Ziel, die BJS abzuschaffen, schießt ja völlig über das Ziel hinaus! Liebe Frau Finke, bringen Sie Ihre Kritikpunkte in die nächste Elternversamlung ein. Dies ist die Ebene, auf der dieses Thema behandelt werden sollte. Man muss nicht immer am ganz großen Rad drehen. Dinge, wie das Vorlesen dvon Punkten muss nicht sein, eventuell können auch Mannschaftswettbewerbe durchgeführt werden. Das BM für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat bereits seit 2001 ein Handbuch dazu herausgegeben. Es gibt immer Möglichkeiten, die BJS zu optimieren. Das Abschaffen ist angesichts der immer größer werdenden motorischen Defizite unserer Kinder der völlig falsche Weg.

Beitrag melden
yogi65 25.06.2015, 14:53
91. So ist das Leben

Wo Sieger sind gibt es auch Verlierer. Sonst gäbe es ja keine Sieger. Gehört auch zur Schulbildung den Kindern diesen Sachverhalt zu übermitteln. Ist schon etwas skurril das Leistungsprinzip aus der Schule heraushalten zu wollen. Ist im übrigen ja auch ganz schön, wenn Kinder die in Rechnen, Schreiben und Lesen nicht so gut sind dann im Spocht Erfolg haben. Gut, wenn man weder sportlich noch intelligent und fleißig ist hat man natürlich richtig Pech. Aber dann hilft es auch nicht den sportlichen Kindern die Bundesjugendspiele zu nehmen...

Beitrag melden
auberonmole 25.06.2015, 14:54
92. Ich hatte nie eine Teilnahmeurkunde...

...und lebe immer noch.
In der Mittelstufe war ich in Leichtathletik und Geräteturnen ein Totalausfall. Ich habe trotzdem mitgemacht, weil meine Sportlehrer uns motiviert haben und dafür gesorgt haben, dass wir in den anderen Wochen des Schuljahres Sportarten betrieben haben, bei denen es auch auf andere Fähigkeiten ankommt.

Sicher ist Sport nicht bei jedem Kind beliebt, bzw. liegt jedem Kind, aber es ist sehr wichtig sich zu bewegen und das muss durch die Lehrer und natürlich (vor allem) durch die Eltern vermittelt werden.

Leistungssport ist immer ein Wettkampf. Leistung muss gemessen werden, sonst kann man sie nicht bewerten. So ist das aber auch später im Leben. Kinder müssen m.E. auch mal merken, dass sie nicht alles können, bzw. in allem gut sind.
Wie sonst sollen Rückschläge im späteren Leben gemeistert werden?

Man kann nicht überall gut sein. Das muss man einfach einsehen. Ich hätte zu meiner Schulzeit eine Petition gegen Französisch sehr willkommen geheißen. Nun ärgere ich mich, dass ich die Sprache nicht besser kann. Aber das kann ich nachholen.
In Sachen Sport habe ich den Langstreckenlauf für mich entdeckt. Und das, obwohl ich nie eine Sieger- oder Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen bekommen habe.

Beitrag melden
bjbehr 25.06.2015, 14:54
93. Bundesschwachsinnsspiele

Das ist mehr als überfällig! Auch ich habe Sport GEHASST: Und ich hasse weiß Gott nicht vorschnell, da Hass fast einer Vorstufe von Gewalt gleichkommt. Aber Sport? Ja, den habe ich gehasst, dreizehn Jahre lang. Und dreizehn Jahre lang war es eine psychische Tortur, die von Woche zu Woche immer schlimmer wurde, je näher diese Doppelstunde rückte. Ergo war ich niemals ganz davon befreit höchstens zwei, drei, vier Stunden DANACH. Dann fing alles wieder von vorne an. Was kann verdammt noch mal ein Kind dafür, wenn es nicht so hoch, so weit, so schnell springen und laufen kann als andere? Und dafür muss man bekanntlich nicht mal dick sein. Und warum in Dreiteufelsnamen wird das auch noch zensiert? Ich habe im Gymnasium Stoßgebete gen Himmel geschickt, ich möge sieben Jahre lang den selben Sportlehrer bekommen, der dafür so viel Verständnis aufbrachte, dass er uns regelmäßig uns verstecken ließ, bis es vorüber war und wir nur nach vorne gehen und das Reck berühren mussten, um eine 4 zu bekommen. Und dann sollte man sich vor aller Öffentlichkeit auch noch lächerlich machen! Hoffentlich gehört dieser Schwachsinn bald der Vergangenheit an.

Beitrag melden
menschirgendwas 25.06.2015, 14:54
94. Sagt alles...

"Diem (Gründer der Bundesjugendspiele) hob immer wieder besonders den Kampfcharakter im Sport hervor. Verstärkt 1919 - nach dem Verbot der Wehrpflicht durch den Friedensvertrag von Versailles - propagierte er „Sport als Wehrersatz“, der dem militärischen und politischen Wiederaufstieg Deutschlands dienen sollte. Er verknüpfte seine Ansichten eng mit eigenen Weltkriegs-Erfahrungen und favorisierte dabei den Mythos von Langemarck, über einen angeblichen heldenhaften Opfergang bei dem damals 2000 junge und schlecht ausgebildete deutsche Soldaten fielen. Im Jahre 1932 prognostizierte er, dass aus den „Gebeinen“ der „Kämpfer von Langemarck“ „eine neue deutsche Zukunft entstehen“ werde.

Beitrag melden
SonicTwen 25.06.2015, 14:55
95. Bundesjugend

Ich stimme mit Frau Finke überein, dass es sich für Unsportliche bei den Bundesjugendspielen um eine Demütigung handelt.

Ihre Konsequenz daraus, eine Petition zu starten, finde ich allerdings falsch, da sie die sportlichen Schüler, die sich bei solchen Spielen gerne mit anderen messen, völlig ausblendet.

Ich erinnere mich wieder einmal an einen früheren Sportlehrer: er stoppte zwar die Laufzeit beim 100 Meter Lauf, doch korpulente Schüler, die z.B. 16 Sekunden brauchten, bekamen dieselbe Note wie sportliche, die um ein paar Sekunden schneller waren. Eigentlich gabs nur Einser, Zweier und Sechser für die Verweigerer, egal ob dünn oder dick.
Fast alle, auch ich, fanden diese Regelung fair.

Zu den BJS nochmal: Hat mein Kind kein Lust, daran teilzunehmen, wird es an diesem Schultag krank gemeldet. Fertig. Darf sich mit ner Chipstüte vor den TV sitzen, anstatt bei Hitze hinterherzuhecheln.
Den Lehrern ist das Fehlen meines Kindes bestimmt egal - die meisten nehmen doch die BJS auch nicht ernst, sondern sind froh, dass regulärer Unterricht ausfällt.

Beitrag melden
mendikant 25.06.2015, 14:55
96. Logisch,...

wenn ein dickes Kind schlecht im Sport ist schafft man den Sport ab und hilft nicht dem dicken Kind abzunehmen.

Wenn ein Kind schlecht in einem Fach ist, hilft man nicht dem Kind, sondern senkt die Forderungen an das Fach.

Man muss schon in einer sehr reichen/dekadenten Gesellschaft leben um sowas zu fordern.
Überall ertrinkt die Welt derzeit in Sch...e, aber auf unserer Insel des immerwährenden Sonnenscheins leben wir lustig in den Tag hinein, Juhu.

Beitrag melden
bananenrepublik123 25.06.2015, 14:55
97. Lächerlich

Ich habe mich in Kunst auch "diskriminiert" gefühlt, weil ich nicht malen konnte und meine Bilder nicht in Klasse aufgehangen wurden, obwohl ich mir mühe gegeben habe!
Außerdem hatte ich in einem Jahr in der Grundschule auch mal eine Teilnehmerurkunde bei den BJS und hab mich im nächsten Jahr mehr angestrengt und siehe da, im nächsten Jahr hatte ich die Ehrenurkunde!

Man kann sich auch mal anstellen!

Beitrag melden
ColdFever 25.06.2015, 14:56
98. Demütigungen als Teil des Lebens

Das deutsche Schulwesen vermittelt seit jeher Demütigungen für Leistungsversager als Teil des Lebens. Während man sich in Lernfächern aber immerhin durch Fleiß verbessern kann, ist dieses für körperliche schwache Kinder im Sport so gut wie unmöglich.

Beitrag melden
patrick6 25.06.2015, 14:56
99. Wenn ich heulend...

...aus der Schule nach Hause gekommen wäre, hätte ich mir von meiner Mutter erstmal einen Anschiß abgeholt. Was sind das alles für Weicheier heute, vor allem diese Eltern! Unbegreiflich. Ich habe bei den Bundesjugendspielen nur einmal teilgenommen. Das war mir zu bescheuert. Die restlichen Spiele habe ich einfach geschwänzt - hat anscheinend nie jemand gemerkt.

Beitrag melden
Seite 10 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!