Forum: Leben und Lernen
Impotent mit 21: Außer Stande
Corbis

Der Student Marco Weber ist groß, durchtrainiert und hat immer einen Spruch auf den Lippen. Er kommt gut an bei Frauen. Leider kann er keinen Sex mit ihnen haben. Er ist impotent. Mit 21.

Seite 5 von 18
monotofu 07.08.2013, 11:00
40. Kann's nicht mehr hören

Das Gejaller von den pösen pösen Internet-Pornos. Was wird das hier, 'ne Norbert-Geis-Abschiedsveranstaltung?

Es ist ja nicht so wie mit Alkohol, bei dem die Betroffenen immer süchtig bleiben, auch wenn sie trocken sind. Pornos können abgesetzt werden, und nach 'ner Zeit kommt alles andere wieder. Und auch mal 2 Wochen die Flossen von dem kleinen Freund und das Kopfkino aus lassen! Been there, done that.

Ach ja, a propos Alkohol: Sollte als altes Hausrezept nicht in Vergessenheit geraten. Nicht Vollsuff, da geht natürlich nix mehr. Aber 1-2 Gläser Wein zum Lockermachen.

Disclaimer: Ich habe keinen der anderen Kommentare gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filmgeek37 07.08.2013, 11:01
41.

Als ehemals selbst Betroffener kann ich nur sagen. Tabletten sind nicht der Weg. Ich hab mich zwar selbst immer davor gescheut welche zu nehmen aber da mir beim mehrmaligen Auftreten des Problems der Urologe versichern konnte, dass körperlich keine Beschwerden bestehen war klar sie sind auch nicht nötig. Das Problem war bei mir und ist bei vielen nur im Kopf. Das kann auch mit exzessivem Pornokonsum zusammenhängen. Sicher ist da jeder unterschiedlich sensibel aber wenn einen Grossteil deiner Sexualität aus Masturbation besteht unter Zuhilfenahme nicht realer Personen, gibt es schon eine gewisse Entfremdung. Wenn dann plötzlich eine echte Person da ist die nicht nur Schlüsselreize bedient kann der Kopf damit nicht immer umgehen und Versagensängte machen sich schnell bemerkbar was dem ganzen auch sehr abträglich ist. Auch wenn es schwer ist. Entspannung ist der Schlüssel. Die eigene Erwartungshaltung zurückschrauben und sich auf den Moment konzentrieren ohne Angst vor dem was man möglicherweise nicht kennt oder kontrollieren kann. Es ist traurig, dass in Marcos Fall die Mädels keine Geduld hatten in der Vergangenheit. In meinem Fall war es Gott sei Dank immer so, dass sich nach kurzen Anfangsschwierigkeiten alles in meinen Beziehungen von selbst geregelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 07.08.2013, 11:02
42.

Zitat von Emil Peisker
Hatten wir das nicht schon im 19. Jahrhundert? Masturbieren ist schädlich und Pornos noch viel mehr? Die Erektionsstörungen des jungen Mannes nur auf diese Faktoren zurückzuführen, ist schon sehr einseitig. Man kann nur hoffen, dass dem Manne durch einen kompetenten Arzt geholfen wird.
Ich denke diesen Teil hat der SPON als politisch Korrekt hinzugefügt.

Wenn es Kopfsache ist, hilft nur eine Therapie. Außerdem mit der Freundin reden und den Erwartungsdruck aus dem Bett nehmen. Eben nicht mit dem Ziel in Bett gehen, dass es zum Eindringen kommt, sondern sich nur streicheln und Petting vornehmen und öfter kuscheln und schmusen.

Die Erwartungen sind ja heute immer das Problem, nicht nur beim Sex.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogel0815 07.08.2013, 11:17
43.

Zitat von timepiece123
Der junge Mann sollte einmal überlegen, ob er nicht homosexuell ist. Dann klappts mit Frauen natürlich nicht.
Gute Idee! Dazu würde auch sein Körperkult gut passen (Fitness-Studio, Durchtrainiert sein etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogel0815 07.08.2013, 11:18
44.

Zitat von tetaro
...und hier schon wieder diese Erwartung: Der Mann ist da, um die Frau zu stimulieren. Arbeitsplatz Bett. Genau *das* ist es, was Impotenz verursacht. Mal umschalten: Die Frau soll den Mann stimulieren, und wenn sie das nicht schafft, kann sie's eben nicht. Pech für sie.
Richtig. Die Frau will schließlich schwanger werden. Also die Frau ist für den Mann da. So wie es über Jahrtausende in diversen (allen) Völkern der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister-at 07.08.2013, 11:20
45.

Zitat von gutschilla
Vielleicht sollte er mal versuchen, sein Machogehabe abzulegen. Im Text steht, dass Frauen gern mal mit Sprüchen belegt werden. Wenn man vor aller Welt den Superstecher "Cowboy" raushängen lässt, baut sich doch noch mehr Druck auf, dann der Megapenetrator zu sein.
Eben - da scheitert jemand an der eigenen überzogenen Vorstellung von sich selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frl_cologne 07.08.2013, 11:22
46. Die Meinung einer Frau

ich möchte das alles gerne mal aus der Sicht einer Frau schildern, 33 Jahre alt. Man merkt dass es sich um Leute um die 20 handelt, denn welche Frau mit ein wenig sexueller Erfahrung hält Penetration für das höchste aller sexuellen Gefühle? Wissen die alle nicht, dass man sich auch gegenseitig Spass verschaffen kann ohne "Eindringen"? Oralsex, Hände und Finger, Vibratoren etc. Ich wünschte Männer würden sich viel mehr mit diesen Praktiken beschäftigen, denn damit sorgen sie bei ihrer Partnerin oft für viel mehr Spass als nur durchs Penetrieren. Natürlich fragt man sich als Frau im ersten Moment "wieso kriegt der keinen hoch, findet er ich mich unerotisch" aber wenn er offen und ehrlich mit ihr spricht, kann man doch gemeinsam andere lustvolle Spiele entdecken! Manchmal verstehe ich meine Geschlechtsgenossinnen nicht!

Ach ja, Pornos stumpfen ab, sorgen vielleicht nicht unbedingt für Druck, aber man wird "unempfindlicher". Das kann ich auch als Frau bestätigen. Daher schaue ich mir nichts
pornographisches mehr an, um wieder meine Phantasie zu nutzen und die Dinge mit meinem Partner zu erleben und nicht von irgendwelchen Hardcorestreifen getrieben zu werden.

Ich bin mir sicher, dass der beschriebene junge Mann mit einer etwas älteren Frau (um die 30) besser beraten wäre. Die wissen was schlechter Sex ist und meist sind das Situationen in denen Männer nur monoton in sie reinrammeln;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karteileiche007 07.08.2013, 11:24
47. @ schlimmefisch

Wenn ein Mann sich lediglich als "Orgasmusbeschaffer" sieht weil es ihm zu viel ist, beim Sex auch auf die Bedürfnisse der Partnerin einzugehen, dann würde ich mal sagen: "selbst ist der Mann"! Tut mir leid, aber so ein bisschen ist man eben auch immer "Orgasmusbeschaffer" beim Sex, sowohl als Mann als auch als Frau. Sonst könnte ja auch die Frau sich hinstellen und sagen: "Soll er ihn doch von allein hochkriegen, ich mach da nix dran!" Ohne gegenseitige Stimulation (auch bis zum Orgasmus) wäre es kein Sex sondern gemeinschaftliche Selbstbefriedigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiekr 07.08.2013, 11:24
48. "komplett ohne Erektion hinein gleiten"

Zitat von mayazi
Gab es nicht dieses oder letztes Jahr im SPIEGEL einen Artikel über Slow-Sex? Dabei machen Mann und Frau stundenlang diverse lustige (im Sinne von lustbringend) Dinge, und Frau wird so feucht, dass Mann auch komplett ohne Erektion hinein gleiten kann.
Ich empfehle dem jungen Mann das Gegenteil:
Keine Vorbedingungen (auch keine selbstgestrickten), kein Gelaber, kein Slow Sex, sondern hart hineingleiten in eine Gleichgesinnte. Danach ist reichlich Zeit für Streicheln und Gespräche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister-at 07.08.2013, 11:31
49.

Zitat von frl_cologne
i Ich bin mir sicher, dass der beschriebene junge Mann mit einer etwas älteren Frau (um die 30) besser beraten wäre. Die wissen was schlechter Sex ist und meist sind das Situationen in denen Männer nur monoton in sie reinrammeln;-)
Warum wäre er da besser dran als mit einer verständnisvollen Freundin wie jetzt, die ja warten will bis er seine Probleme gelöst hat. _Er_ will ja nciht warten, er will unbedingt jetzt, sofort am besten. Sofern er sich selbst diesem Druck aussetzt, dass es klappen muss, Tabletten frisst und sich weiter als Superstecher gebiert, hilft auch die beste, tatkräftigste und erfahrendste Freundin nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18