Forum: Leben und Lernen
In der Fußgängerzone ertappt: Jobcenter zahlt Bettler weniger Hartz IV
Tobias Großekemper/RuhrNachrichten

Wenn das Hartz-IV-Geld nicht reichte, ging Michael Hansen aus Dortmund betteln. Bis ihn eine Mitarbeiterin des Jobcenters auf der Straße erkannte.

Seite 15 von 22
merrailno 22.11.2017, 06:27
140. Wo ist ihr Problem

Zitat von lauras1986
Ich kann den Betroffenen zwar verstehen, aber dass Jobcenter hat vollkommen richtig gehandelt. Nach meinem Studium habe ich auch drei Monate ALG II bezogen und das Einkommen aus meinem Nebenjob wurde voll angerechnet. Ist das nicht ungerecht? Wenn ich stattdessen gebettelt hätte, wäre mir das zusätzliche Einkommen nicht vom ALG II abgezogen worden. Viele Bettler machen das regelmäßig und erhalten so einen monatlichen Betrag aus dem Betteln, der sogar über der Regelleistung liegt. Meine 60 jährige Nachbarin mit einer schweren Behinderung bezieht seit 5 Jahren ALG II und geht nicht betteln, weil es ihr aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist und weil sie sich wegen ihrer Situation schämt. Ist es gerecht, dass diese Dame deutlich weniger Geld zur Verfügung hat, als der Herr aus dem Artikel, der sein Leid öffentlichkeitswirksam präsentiert?
als neoliberaler Gesinnungsmensch ist Ihnen doch der freie Markt heilig, jeder Trick seinen "Reichtum" zu mehren legitim und Leistungsbereitschaft muß doch belohnt werden. Sie schwafeln von Gerechtigkeit, dabei meinen Sie nur "Hände weg von meinen Steuern". Bemerkenswert ist hier nur noch eines, sie haben nicht verstanden das sie glücklicherweise kein Recht haben über "ihre" Steuern zu entscheiden. Das ändert sich aber spätestens dann wenn Afd und FDP nennenswerte Mehrheiten bekommen. Ihre dann Zufriedenheit bezahlen Sie allerdings mit unermesslichem Elend der anderen.

Beitrag melden
fördeanwohner 22.11.2017, 06:28
141. -

Zitat von miahamrecht!
vor Aktionismus und bestraft die kleinen meist Wehrlosen. Die richtigen Betrüger, die Harz4 kassieren und dicke Autos fahren oder auf den Namen der Verwandten Grundbesitz erwerben oder sich das Luxusleben in Deutschland gönnen, werden nicht zur Rechenschaft gezogen. Selbst bei Anzeige der Übeltäter wird seitens der Behörde nicht gehandelt. Warum?????
Das ist jetzt mal einfach so in den Raum gestellt, dass bei denen gar nichts passiert. Oder sind Sie selbst ein solcher Betrüger, dass Sie das so genau wissen?
Leider sind aber genau diejenigen, die den Staat auf diese Art betrügen, der Grund dafür, weshalb so mit allen Hartz-IV-Empfängern umgegangen wird. Nicht der Staat ist verantwortlich, sondern die sog. Schwarzen Schafe, von denen es leider nicht wenige gibt.

Beitrag melden
flexier 22.11.2017, 06:28
142. Schon lange her...

...das war vor Hartz und Euro, da musste ich mal fur 15 Monate den Staat in Anspruch nehmen. Damals nannte sich das noch schlicht Sozialhilfe. Auch damals schon musste man sich aktiv um einen Job kümmern. Ich habe versucht mit Fahrradfahren (Messenger Dienst) Geld zu verdienen. Im Schnitt waren das 450 DM im Monat. Davon wurde ungefähr die hälfte angerechnet, denn Rest durfte ich zu Erhöhung meines Einkommens behalten. Keine Ahnung wie das bei HartzIV ist (habe damals einen Job in Malta bekommen und bin gleich dort geblieben), aber ich denke auch bei HartzIV gibt es einen Freibetrag, den man nicht angerechnet bekommt. Wenn dem noch so ist, kann man seine Grundsicherung durchaus etwas aufbessern, ganz offiziell.

Beitrag melden
merrailno 22.11.2017, 06:32
143. Ja dann sollte

Zitat von pedepablo
736euro minus Strom 50 Euro minus essen 350 gibt 336 Euro im Monat Geteilt durch 2 sind 168 Euro zur freien Verfügung, Da Kenn ich leute die Arbeiten Tag täglich und haben nur unwesentlich mehr... 168 Euro ist nicht viel 5 Euro pro Tag ca. aber es darf ruhig noch ein Unterschied geben zwischen arbeitenden und nicht arbeitenden. wenn er bettelt OK ihm Leute etwas spenden OK jedem eine eigene Entscheidung aber das abzuziehen finde ich nicht OK....
doch wohl eher prekäre Bezahlung verboten werden, als Menschen die am Existenzminimum vegitieren den letzten Rest zu nehmen. Nach ihrem Beitrag stehen sie hinter prekärer Bezahlung, offensichtlich ist bei Ihnen eine solche tatsächlich gerechtfertigt.

Beitrag melden
Benjowi 22.11.2017, 06:40
144.

Zitat von spon_2545532
jahrelang CUM/EX-Geschäfte dulden, und die armen Schweine da ganz unten trietzen und denen noch den letzten Cent aus der Tasche ziehen. Pfui Teufel!
Sehe ich genauso-zig Milliarden -mindestens aber 10 Milliarden an betrügerische Reiche durchreichen und über 10 Jahre zuschauen, dann noch behaupten, das sei legal,aber einem Bettler wegen ein paar Euro nachsteigen-was ist für ein widerlicher Staatsapparat geworden. Und diese unsägliche Mitarbeiterin des Jobcenters hatte wohl früher einen Stasijob?

Beitrag melden
akkzent 22.11.2017, 06:50
145. Was ist denn schon gerecht?

Man kann gerne darüber diskutieren, ob der Hartz-IV-Regelsatz angehoben werden soll. Nebeneinkünfte sind jedoch immer und zwingend abzuziehen. Dabei ist es unerheblich, wie sich diese Einnahmen erschliessen - ob Betteln oder ein anständiger Nebenjob ist dabei unerheblich. Ich will diese Leute jedenfalls nicht auf der Strasse beim Betteln sehen, ganz egal ob Hartz-IV-Empfänger oder Betteltourist aus Rumänien oder anderswo. Damit wird der Sozialstaat zur Diskussion gestellt - eine wichtige Errungenschaft, die Menschen, die in Not geraten sind, auffangen soll. Es ist jedenfalls falsch, mit anderen sozialen Baustellen wie Steuervermeidung oder Cum/Ex-Geschäften, die man noch viel dringender anpacken sollte, vom Thema abzulenken.

Beitrag melden
isar56 22.11.2017, 06:54
146.

Zitat von gefaehrlicheshalbwissen
wäre es mir peinlich und ich würde ihm eher eine Spende zukommen lassen, als ihn für Betteln zu bestrafen. Hätte sie ihn bei einer "Erwerbstätigkeit" z.B. Musik machen oder so erwischt.. ok. Aber Betteln ist doch eher eine Erniedrigung und keine Arbeit.
Sie würden ihm eine Spende geben? Und weiteren 25 oder 30 Hartz IV Beziehern oben drauf?
Ich bin Sozialarbeiter und ich fühle mit vielen Menschen, die nur das Nötigste haben in diesem unseren reichen Land.
Wer aber meint ohne Beruf unter 2500,— im Monat „ gar nicht erst aufzustehen“ nützt unser System aus.
Mir sind genügend junge Akademiker bekannt deren Einstiegsgehalt geringer ist.
Dennoch, erbärmlich diese Reaktion. Mir haben schon junge Mütter anvertraut, dass sie schwarz putzen gehen, um Hartz IV aufzustocken. Ich hab es nicht gehört.

Beitrag melden
in god we trust 22.11.2017, 06:57
147. Dieses Asoziale Deutschland !!!

Hallo zusammen, ja da muss man schon ganz genau hin schauen, den Befehl ist Befehl nicht war, mit diesem mehr als dummen Kadaver Gehorsam funktionierten auch die Konzentrationslager.
Und daran scheint sich in unserem Land nichts, aber auch gar nichts geändert zu haben. Da geht einer Betteln, weil ihm die Stütze eh hinten und vorne nicht reicht, nur damit er vielleicht nicht hungern muss, erniedrigt er sich zu betteln. Und da gehen die Herren von der Stütze her und kürzen im das wenige auch noch. Ach wie gerecht und feige ist das doch, nach unten treten und nach oben Katzbugeln. Denn den Amazon's, Apple's und Co. Kg, die hinterziehen ganz legal und mit wissen der Politiker Milliardenbeträge an Steuermitteln. Da kann bzw. will man nichts machen. Den Reichen Steuer Geschenke in Milliardenhöhen machen, die Industrie entlasten alles super. Aber demjenigen der nicht zu fressen hat die Butter vom Brot noch klauen. Bei einem solchen Staat wird langsam jedes Mittel legitim die Verhältnisse zu ändern.
Grüße
PS: vielleicht kriegen die Herren von Stütze jetzt eine Beförderung. Und als Beamte bezahlen sie nicht einmal in die Rentenversicherung ein sondern kassieren nur daraus. Reicht ja wenn die kleinen dafür bezahlen nicht war. So schäbig muss man erst einmal sein und unser Volk betreffend so feige muss man erst einmal sein.

Beitrag melden
hypnos 22.11.2017, 06:59
148. Es ist Zeit DANKE zu sagen SPD

Danke SPD, Danke Frau ANahles, Danke Herr Schulz, Danke Herr RA Scholz. Herr Steinmeier sitzt ja jetzt im Schloss und beweint die Spaltung der Gesellschaft.

Beitrag melden
rriedl3000 22.11.2017, 07:05
149.

Zitat von trader_07
In der Gastronomie können deutschlandweit aktuell 30.000 Stellen nicht besetzt werden. Den Speditionen fehlen 45.000 LKW-Fahrer!(https://www.welt.de/wirtschaft/article168723196/Der-Arbeitsmarkt-ist-leergefegt-wir-finden-keine-Fahrer-mehr.html) Das sind allein in diesen beiden Sparten schon 75.000 Jobs, die so gut wie jeder machen kann und trotzdem wird hunderttausenden solcher Faulpelze monatlich Geld in den Hintern geblasen. Es dürfte kein einziger Euro Hartz-IV mehr an arbeitsfähige (!) Menschen ausgezahlt werden, so lange oben genannte Stellen nicht bis auf den letzten Platz besetzt sind. Dieser Herr Hansen hier hat eine Ausbildung nicht für nötig gehalten (war wohl zu anstrengend), dafür hat er aber jede Menge Vorstrafen. Das erfährt man aus dem verlinkten Artikel. Ehefrau bekommt auch nix auf die Kette, scheint eine reizende Familie zu sein! Aber einen Hund durchfüttern geht anscheinend immer noch. Hartz-IV sollte Faulpelzen bis auf 0,- Euro gekürzt werden, freie Jobs sind genug da (siehe oben). Vom eingesparten Geld könnte man den wirklich Bedürftigen (physisch/psychisch arbeitsunfähige Menschen, Alleinerziehende, Rentner mit Mini-Rente) einen Aufschlag von 15 oder 20 Prozent zukommen lassen.
Wie kommen sie darauf, dass diese 75.000 Jpbs von so gut wie jedem ausgeführt werden können ?
Im Gastro Bereich fehlen mir jetzt die Detailkenntnisse wie viele der Jpbs Anlern Tätigkeiten und wieviele eine Ausbildung und/oder Berufserfahrung erfordern.

Im Bereich der LKW Fahrer kann ich Ihnen jedoch sagen, dass die offenen Stellen nicht von jedem ausgeführt werden können.
Hier werden keine Kurierfahrer mit Führerschein B gesucht sondern LKW Fahrer.
Diese benötigen neben dem Führerschein CE )Kosten ca. 4-5 Tsd. Euro) noch einen 3 jährige Lehre oder eine Umschulung mit IHK Abschluss.
Die Zeiten wo jeder der beim Bund den LKW Führerschein gemacht hat anschließend als Fahrer arbeiten konnte sind schon lange vorbei, abgesehen davon, dass es diese Quelle nicht mehr gibt.

Beitrag melden
Seite 15 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!