Forum: Leben und Lernen
In der Fußgängerzone ertappt: Jobcenter zahlt Bettler weniger Hartz IV
Tobias Großekemper/RuhrNachrichten

Wenn das Hartz-IV-Geld nicht reichte, ging Michael Hansen aus Dortmund betteln. Bis ihn eine Mitarbeiterin des Jobcenters auf der Straße erkannte.

Seite 16 von 22
rudolfo.karl.von.wetterst 22.11.2017, 07:07
150. Est

Müssen Einnahmen aus Bettelei die nebenberuflich erzielt werden eigentlich versteuert werden? Müssen da eventuell auch Steuervorauszahlungen geleistet werden?
Es ist schon erstaunlich mit was sich Mitarbeiter von Behörden privat beschäftigen.Ich hoffe das sie bei ihrer eigenen Steuererklärung alles genau erklärt.

Beitrag melden
trulala 22.11.2017, 07:09
151. Unwürdig

Und unverständlich wenn man auf der anderen Seite sieht, wir Reiche nicht behelligt werden.

Wann endlich kommt die Gerechtigkeit und massive Umverteilung von oben nach unten?

Beitrag melden
Causa Sui 22.11.2017, 07:09
152. Die Würde des Menschen...

... ist ja hierzulande unantastbar, da muss sich das Jobcenter nicht drum kümmern. Dafür wäre wohl der Verfassungsschutz zuständig.

Beitrag melden
Little_Nemo 22.11.2017, 07:10
153. Besteuert endlich das Hungertuch!

Man wird vermutlich gar befürchten müssen, am Pfandautomaten bei ALDI erkannt zu werden. Die Pfanndflaschen könnten ja gesammelt sein und nicht aus Eigenverbrauch stammen. Wenn man den nicht zweifelsfrei nachweisen kann sieht es düster aus.

Dieses ganze Hartz-IV-System ist dermaßen krank, man hätte es sich vor zwanzig/dreißig Jahren kaum vorstellen können. Ich habe in dem Zusammenhang gerade mal nach Fortbildungsangeboten recherchiert und bin dabei auf Myriaden von vernichtenden Kundenbewertungen gestoßen. Auch seitens der Stiftung Warentest. Einen wirklich empfehlenswerten Bildungsträger scheint es in meiner Region gar nicht zu geben. Was ich in den Bewertungen gelesen habe erinnerte doch sehr an die üblichen Hartz-IV-Maßnahmen, wo man nur seine Zeit absitzt. Diese Anbieter genießen offenbar Narrenfreiheit. Wer wundert sich angesichts solcher Zustände noch über die Wahlergebnisse?

Beitrag melden
Sandlöscher 22.11.2017, 07:13
154. Die wahre Fratze

von Hartz IV: die völlige Entrechtung der Arbeitslosen und Leistungsbezieher inkl. größtmöglicher „Sanktionsmöglichkeiten“ durch den zuständigen Sachbearbeiter. Dieses System ist Murks und vermischt Biographien, die nichts miteinander zu tun haben. Besonders für Menschen, die jahrzehntelang gearbeitet haben und dann in die Arbeitslosigkeit rutschen, ist das entwürdigend. Diese Reform ist ein Flop. Die Jobcenter verlieren über 50 Prozent der Klagen vor den Sozialgerichten und die Sozialausgaben sind nicht gesunken. Die Ideologie dahinter ist entlarvend: nicht die Arbeitslosigkeit ist das Problem, sondern die Arbeitslosen und diese müssen möglichst gut drangsaliert werden. Der Staat kann nicht genügend Steuerprüfer stellen aber kann Zahnbürsten im Hartz IV Haushalt zählen.

Beitrag melden
pontiaxxx 22.11.2017, 07:19
155. Das ist Deutschland...

...mit all seinen gesetzestreuen, gewissenhaften und fleissigen Sozialbeamten. Hassprediger fahren den dicksten Benz und kassieren Stütze, das gleiche bei kriminellen Familienclans und unzähligen anderen Betrügern. Aber Herr Hansen, da greift man knallhart durch. Zugegeben, rein rechtlich ist nichts zu beanstanden, aber, das würde ich der guten Frau gerne sagen...sie haben in einem wichtigen Moment ihres Lebens einen grossen Fehler gemacht, das war wahrlich keine Heldentat. Fassen sie sich ein Herz, und entschuldigen sie sich bei dem Mann. Wer betteln geht legt bestimmt mehr Wert auf Respekt und ein Gespräch auf Augenhöhe , als auf ein paar Cent mehr in der Hosentasche...Die Frolic- Maxi Box für den Hund nicht vergessen...um das Eis zu brechen. Es lohnt sich für sie beide...!

Beitrag melden
unwichtig_0815 22.11.2017, 07:19
156. Hut ab vor der Mitarbeiterin.

Hut ab vor der Mitarbeiterin.
Es war ihr bestimmt vorher bereits klar was für eine Schlammschlacht seitens der Gutmenschen angezettelt werden würde...und trotzdem hat sie sich für ihren von uns gestellten Auft

Beitrag melden
citizen2011 22.11.2017, 07:21
157. Einzelfälle und ihre Einordnung in das Gesamte

Zitat von pedepablo
".. aber es darf ruhig noch ein Unterschied geben zwischen arbeitenden und nicht arbeitenden. .."
Stimme Ihnen voll zu. Nur muss die Lösung sein, dass der Lohn für die (gering verdienenden) Arbeitenden deutlich höher wird. Als jemand der selbst von ALG II/Hartz 4 leben musste - nicht freiwllig- kann ich Ihnen versichern, dass das betteln, insofern jemand sein Leben nicht per se darauf (in Verbindung mit ALG) ausgerichtet hat , fast eine logische Konsequenz ist, da die Sätze sehr knapp bemessen sind. Und ich habe selbst den Gedanken gehabt, sie z.B. mit regelmässig Flaschen sammeln aufzubessern. Aber abgesehen, dass die Konkurrenz mittlerweile riesig ist (und teils auch aggressiv auftritt) war es mir dann auch zu peinlich. Aber viel schlimmer sind die Abwertungen der Person und Lebensleistungen durch die aktuellen SGB 2 - und SGB 3 Gesetze bzw. ihre Umsetzung durch die Behördenmitarbeiter. Im Prinzip wird der nach (z.B.) 30 Jahren gekündigte und ins soziale Abseits beförderte Arbeislose, der noch nie Leistungen bis dahin bezogen hatte, wie der behandelt, der sagen wir 25-jährig und ohne Ausbildung rumlaufend noch nie einen Cent Sozialabgaben und Einkommenssteuer bezahlt hat.


Wenn Sie verstehen, was ich mit diesem zugespitzten Bsp. sagen will.

Dieses System, seine derzeitige Praxis macht die Betroffenen wütend, ohnmächtig und krank. Und es spaltet die Gesellschaft (weiter).

Das schreibt Ihnen jd., der u.a. einige Jahre für dies Gesellschaft ehrenamlich tätig war und etwa ein halbes Dutzend Sozialgerichstverfahren gegen die BA führen musste (keins verloren).

Beitrag melden
brainsucker 22.11.2017, 07:22
158. Jobcenter Dortmund:

EINFACH NUR WIDERLICH!

Beitrag melden
whiterussian 22.11.2017, 07:22
159. Das sind die echten Probleme!

100 Milliarden entgehen uns Bürgern JEDES Jahr durch die Steuerflucht. Hier ist die Quelle: https://www.boeckler.de/41281_41291.htm
Das sind die wahren Probleme, alles andere ist Ablenkung oder ein Nebenzweig. Hier müssen wir alle ran um unsere Kinder, Enkel, Kranken versorgen und pflegen zu können.

Beitrag melden
Seite 16 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!