Forum: Leben und Lernen
In der Fußgängerzone ertappt: Jobcenter zahlt Bettler weniger Hartz IV
Tobias Großekemper/RuhrNachrichten

Wenn das Hartz-IV-Geld nicht reichte, ging Michael Hansen aus Dortmund betteln. Bis ihn eine Mitarbeiterin des Jobcenters auf der Straße erkannte.

Seite 22 von 22
shotaro_kaneda 22.11.2017, 12:34
210.

Jeder halbwegs anständige Mensch hätte drüber weggesehen. Das sagt einiges über den Charakter der Sachbearbeiterin aus. Schwarzarbeit usw. kann man ja ahnden. Aber betteln? Ich bitte Sie. Sie soll sich doch freuen, dass der Mann mal rauskommt und sich nicht zu haus einschließt und sich mitALG II abfindet.

Beitrag melden
steueragent 22.11.2017, 12:44
211. Ich glaube, juristisch ist hier alles korrekt.

Die Frage ist doch, ob man wirklich so weit gehen muss, dass man bei so einer armen S.. die volle Breite des Gesetzes zur Anwendung bringt. Besser wäre es aus meiner Sicht gewesen, die Sachbearbeiterin wäre einfach weiter gegangen oder hätte noch fünfzig Cent in den Hut geworfen. Davon abgesehen kann halt auch niemand genau sagen, was ein Tag betteln denn so einbringt.

Beitrag melden
Seite 22 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!