Forum: Leben und Lernen
Jüngster Student: 14-Jähriger studiert Informatik in Potsdam
Hasso-Plattner-Institut/Dirk Laessig

Mit fünf wurde er eingeschult, drei Klassen hat er übersprungen: Conrad Lempert hat mit 14 Jahren ein Einser-Abi hingelegt. Jetzt fängt er an zu studieren - und hat natürlich schon Pläne für die Zeit danach.

Seite 1 von 11
spon_2999637 29.07.2015, 16:23
1. Jüngster Student?

An den Musikhochschulen (z.B. in Köln) starten die Studenten durchschnittlich mit 13-15 Jahren, es gab auch schon 8-Jährige als Studenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterherr 29.07.2015, 16:27
2.

Respekt! Wie viele Mädchen gibt es in diesem Alter, die sich für Informatik interessieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boris Feinbrandt 29.07.2015, 16:38
3. Beeindruckend!

Glückwunsch zu dieser Leistung! Wenn er will, kann er jetzt jahrelang rumgammeln und hat trotzdem mit 21 einen Bachelor-Abschluss. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 29.07.2015, 16:43
4.

Diese Eile muss nicht vorteilhaft sein. Man kann sich auch Zeit lassen und z.B. seinen Hobbies nachgehen. Als sehr viel jüngerer Schüler und Student verpasst man vieles, was für die älteren Schüler und Studenten selbstverständlich ist. Nachholen geht nicht.

Informatik an der Uni oder in anderen Forschungseinrichtungen kann ein spannendes Fach sein. Informatik in der freien Wirtschaft ist dies oftmals nicht, zumindest dann nicht, wenn man jahrzehntelang Ähnliches macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucki11 29.07.2015, 16:45
5. Mit 14 an die Uni???

Der junge tut mir Leid. Klar ist es irgendwie schwierig, wenn jemand offensichtlich "hochgegabt" ist. Aber mit 14 Jahren an einer Uni zu sein? Sorry, da ist man ein Kind. Das spiegelt einfach die heutige Leistungsgesellschaft wieder. Man muss schnell alles durchziehen, am besten ohne Lücken im Lebenslauf, immer die besten Referenzen haben etc. Ich selbst bin Studentin und habe nach dem Abitur eine Ausbildung gemacht und erst danach angefangen zu studieren. Ich kann es jedem empfehlen. Dadurch, dass ich Mitte 20 bin, habe ich einen ganz anderen Blick auf Dinge und die Thematiken in der Uni.
Welches Unternehmen stellt bitte einen 18-jährigen ein? Das eine persönliche ´Reife und Entwicklung eine erhebliche Rolle spielt, habe ich in den letzten Jahren vermehrt festgestellt. Ich finde es schade, dass er keine Chance bekommt, sich auch neben der Schule/Studium zu entwickeln. Uni/lernen ist nicht alles.
Ganz abgesehen davon, dass er wohl in der Uni keinen Anschluss finden wird. Er ist nun mal 14! Selbst 17-/18-jährige, die Abitur gemacht haben und direkt studieren gehen, machen diese Erfahrung oft. Zum Studieren gehört eben auch das Studentenleben an sich. Und dieses wird der Junge ja leider nie kennenlernen.

Dennoch wünsche ich ihm alles Gute und hoffe, dass er diesen Schritt nicht eines Tages bereut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doktorfeinfinger 29.07.2015, 16:48
6. meine Güte...

da fragt man sich allerdings schon, ob der gute Junge weiß, worauf er sich einlässt. Er mag ja ein absoluter Überflieger sein - aber er hätte ja vor seinem Studium vielleicht erst mal ein bisschen die Welt kennenlernen können? Auch mit 16 kann man sich einschreiben und kann sich mit sich mit seinen Kommilitonen wenigstens legal selbst ein Bier bestellen... Es kommt ja nicht nur auf die intellektuelle Reife, sondern auch auch auf die geistige an... und sein Leben genießen darf man als Teenager auch noch.

Hoffentlich ist das alles sein eigener Wunsch und nicht der seiner Eltern gewesen. Utz Claaßen lässt grüßen, ich weiß nicht, ob der Junge mal so enden möchte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neunzehnnullzwei 29.07.2015, 17:05
7. Trinkgelage

Auch ein zartes Alter von 14 Jahren dürfte den, der Lust drauf hat, kaum von Trinkgelagen abhalten ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Restless 29.07.2015, 17:07
8. Gratulation!

Tolle Leistung. Wenn er aber vorhat, später ein Startup zu gründen, dann ist das Studium eigentlich schon wieder ein Umweg. Gerade in der Informatik lernt man viel Theorie, aber zu wenig echte Programmierung. Auf jeden Fall würde ich mich darum bemühen, Praktika oder Teilzeitstellen in entsprechenden Firmen zu finden, dafür kann man die Vorlesungen dann auch öfter mal schwänzen, man verpasst nix.

Trinken kann man übrigens auch in jungen Jahren :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agricolo 29.07.2015, 17:13
9. Donnerwetter!

Es gibt sie noch, die positiven Nachrichten. Sogar bei SPON. Für Conrad Lempert toi, toi, toi für ein erfolgreiches Studium und ein glückliches Leben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11