Forum: Leben und Lernen
Juniormarathon in Linz: Eltern zerren Kinder ins Ziel
FOTO LUI/SPORTMEDIAPICS.COM

Dabeisein ist alles? Von wegen: Vielen Eltern geht es nur um den Sieg ihrer Kinder. Beim Linzer Juniormarathon zogen einige ihre heulenden Schützlinge über die Ziellinie.

Seite 24 von 28
twisted_truth 06.04.2016, 11:26
230.

Lauf-Wettbewerb an der elterlichen Hand? Da stimmt doch die Bezeichnung nicht! Es dürfen nur Kinder auf der bahn sein, die Eltern sollen im Ziel warten, dann haben die Knirpse auch Grund zum rennen. Außerdem lachen doch die Eltern auf dem Bild. Ich sehe abgesehen von einem Event für ganz normale Leute keine Menschenrechtsverletzungen! Gewinner gibt es immer nur einen auch das will gelernt sein. was mich wundert ist das die Kinder ohne Helm laufen, ganz schön verantwortungslos.

Beitrag melden
david_2010 06.04.2016, 11:28
231. Eltern die selbst Loser sind

Das sind doch meistens Eltern, die selbst Loser sind und das nun durch die Erfolge ihrer Kinder kompensieren wollen.

Beitrag melden
Dengar 06.04.2016, 11:29
232. @kfp

Ihre jüngste Tochter braucht vielleicht einen Beißring wegen Zahnung, aber die soll ja sicherlich auch noch keinen Mini-Marathon mitlaufen. Beim Sandessen wussten meine Kinder spätestens mit drei Jahren, dass das nicht schmeckt. Aber zum Thema: Ich wäre wohl nicht auf die Idee gekommen, eines meiner Kinder dort mitlaufen zu lassen; wenn sie gewollt hätten - okay, wenn sie dann hätten abbrechen wollen, auch okay, aber dieses Gezerre wäre mir zu blöd.

Beitrag melden
cvdheyden 06.04.2016, 11:33
233. Klar machen die das

Zitat von kurosawa
...ob die eltern die kinder wirklich wie behauptet ins ziel "zerren" wage ich zu bezweifeln. zumindest ist dieser schnappschuss nicht eindeutig und die fröhlichen gesichter der eltern stehen dazu im wiederspruch. die gesichter der kinder sind ja nicht zu erkennen. evtl. wurden diese ja nur in die luft gelüpft was ich aus meiner jugend kenne und eher lustig war.
...gehen Sie mal zu einem Fußballspiel der Kinder oder Jugend aber bitte als Schiedsrichter.
Ich hoffe Sie können das effektive Selbstverteidigung.

Beitrag melden
david_2010 06.04.2016, 11:34
234. Kleine Roboter

Zitat von PaddyO
Meine Kindersollen auf das echte Leben vorbereitet sein. Dazu gehört bedingungslose Wettkampfhärte gegen sich und andere. Unsere Tochter übt jeden Tag 2-3 Stunden Klavier und spricht 3 Sprachen fliessend (Deutsch, English, Spanisch) und nimmt Latein. Unser Kleiner ist 10, trainiert 3 Stunden am Tag fürs Rudern und spricht 2 Sprachen und ist Mathe 1 Schüler. Wir erwarten bei Wettkämpfen (an denen sie mehrmals .....
Schöne kleine Robotor ohne eigenen Leistungswillen und eigenen Antrieb haben Sie sich da gezüchtet. Wahrscheinlich haben Sie es selbst nicht so weit gebracht, wie Sie gerne hätten und wollen das nun kompensieren.

Mit etwas Pech erreichen Sie, dass Ihre Kinder den Leistungsgedanken irgendwann komplett ablehnen. Zu selbstständigen und selbstbewussten Menschen werden Ihre Kinder so jedenfalls nicht. Ihren Kindern mein Beileid.

Beitrag melden
kfp 06.04.2016, 11:34
235.

Zitat von christiewarwel
Leider haben Sie vollkommen Recht. In unserer Gesellschaft zählt später nur eines: Daß Sie BESSER waren als alle anderen. Spätestens beim ersten Bewerbungsgespräch werden Sie das einsehen müssen.
Ach so, und im Bewerbungsgespräch zeigen die Kinder dann die Urkunde über den dritten Platz beim 2016er Juniormarathon und werden eingestellt? (Obwohl der Personaler gar nicht merkt, dass die die Urkunde ja nur gekriegt haben, weil sie von ihren Eltern heulend über die Ziellinie geschleppt wurden?) - Sicher, klingt doch plausibel...

Beitrag melden
lastdalek 06.04.2016, 11:35
236. sicher?

das es "nur" 40 Meter waren? Die schafft fast jedes Kind ohne zerren und Co regelrecht spielend! Und das Bild mit den Eltern sieht auch nicht danach aus als würden die ihre Kinder ins Ziel befördern. Die Mutter rechts hat ein fröhliches Gesicht und kein wutentbrandtes weil das Kind zu lahm ist! Und wie gesagt 40 Meter sind auch für Kinder kein Problem. Das kann alles irgendwie nicht stimmen.

Beitrag melden
cvdheyden 06.04.2016, 11:39
237. Eben grade nicht

Zitat von wiesel
Von "dabei sein" kann man sich nichts kaufen, der Sieg ist immer wichtig, oder sagen weichgespülte Eltern zu ihren Kindern, dass sie ne 6 in einer Klausur schreiben dürfen weil "dabei sein ist alles"? Nein Der Sieg einen Wettbewerbs ist genau so wichtig wie ne 1 da muss man durch, Kinder die dabei weinen machen sich nur lächerlich
...denn Zerren nützt nix. Meine Jungs sind später beide Marathon gelaufen und ins Ziel gekommen und haben damit erreicht was sie erreichen wollten. Nur habe ich sie nie gezerrt, sondern laufe selbst und siehe da, sie haben es sich abgeschaut.
Wenn sie meinen, dass "nur der Sieg" zählt, dann werden Sie wohl meistens verloren haben, denn Sie sind garantiert nicht immer der "beste".
Darauf kommt es Ihnen an? Ok. Sind Sie denn wenigstens Vorstandsvorsitzender? Nein, hmmm... dann ist wohl ganz gewaltig was schief gelaufen, nach Ihrer "Philosophie"

Beitrag melden
kfp 06.04.2016, 11:39
238.

Zitat von Dengar
Ihre jüngste Tochter braucht vielleicht einen Beißring wegen Zahnung, aber die soll ja sicherlich auch noch keinen Mini-Marathon mitlaufen. Beim Sandessen wussten meine Kinder spätestens mit drei Jahren, dass das nicht schmeckt. Aber zum Thema: Ich wäre wohl nicht auf die Idee gekommen, eines meiner Kinder dort mitlaufen zu lassen; wenn sie gewollt hätten - okay, wenn sie dann hätten abbrechen wollen, auch okay, aber dieses Gezerre wäre mir zu blöd.
Beißring hat sie, die Sandalen scheinen aber besser zu schmecken... ;) - Ob Sie die Kinder jetzt zur Karnevalsparade schleifen oder mit ihnen das Rennen laufen (weil vielleicht einer von den Erwachsenen oder älteren Gescwistern sowieso am Rennen teilnimmt), sehe ich jetzt keinen großen Unterschied...

Beitrag melden
achim j. 06.04.2016, 11:41
239. oh mann

Zitat von B. Middy
Über was man sich Aufregen kann, ja es gehört sich vielleicht nicht aber es ist weder schlimm noch abscheulich und diese Twitterer sind sowie so immer #sucheSkandal. Als ob es den Kindern schadet. Als Urmensch war so etwas völlig normal.
Es sind keine Urmenschen. Und bei denen war zwar vieles hart, Aber mit Sicherheit gab es da kein Kinderweitschubsen

Beitrag melden
Seite 24 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!