Forum: Leben und Lernen
Jurastudent klagt für Penis-Signatur: Wie unterschreiben Sie denn, Mr. Hyams?
Jared Hyams

Führerschein, Studentenausweis, Kreditkarte: Seit fünf Jahren unterschreibt Jared Hyams nicht mehr mit Buchstaben, sondern mit einer Zeichnung - von einem Penis. Zweimal stand der Australier deshalb schon vor Gericht.

Seite 3 von 5
naklar261 21.01.2016, 07:01
20. gute sache.

hier wurde wenigstens mal etwas vernueftiges getan. es muesste mehr leute geben die penise zeichnen

Beitrag melden
rafterman 21.01.2016, 07:01
21. hm

mit der unterschrift so wie er es beschrieben hat, hat er leider recht. ich habe schon aerger bekommen weil ich nur mit meinem virnamen unterschreibe. die sache mit einer zeichnung finde ich endverschaerft. doch ein penis? echt das ist vielleicht ferade auf einem reisepass ein problem. nun viel erfolg kann ich da nur wuenschen

Beitrag melden
Teile1977 21.01.2016, 07:03
22. Rechthaberei

Wieder einer dieser Anwälte die nur um zu zeigen das sie es können dem Rechtsstaat gehörig auf die Nerven gehen. Die klappern alles mögliche nach rechtlichen Schwachstellen ab um danach zu klagen und sich zu Profilieren.
Eine Unterschrift ist eine Dokumentenbestätigung mit dem Namen. Wenn ich meinen Namen unter ein Dokument setze bestätige ich es ja, ein Fremder darf meinen Namen nicht als Unterschrift benutzen. Wenn jemand anderes das gleiche Bild benutzt dürfte er es , und wenn 100 000 das selbe Bild benutzen, wer beweist dann das diese Unterschrift von mir ist?
Eine Unterschrift ist nun mal so eingeschliffen, die kann man auf die schnelle nicht so einfach Fälschen wie ein Bildchen, das wird der Typ merken wenn irgendetwas auf seinem Namen bestellt wurde, und mit seinem Bildchen unterschrieben wurde.

Beitrag melden
Teile1977 21.01.2016, 07:04
23. Rechthaberei

Wieder einer dieser Anwälte die nur um zu zeigen das sie es können dem Rechtsstaat gehörig auf die Nerven gehen. Die klappern alles mögliche nach rechtlichen Schwachstellen ab um danach zu klagen und sich zu Profilieren.
Eine Unterschrift ist eine Dokumentenbestätigung mit dem Namen. Wenn ich meinen Namen unter ein Dokument setze bestätige ich es ja, ein Fremder darf meinen Namen nicht als Unterschrift benutzen. Wenn jemand anderes das gleiche Bild benutzt dürfte er es , und wenn 100 000 das selbe Bild benutzen, wer beweist dann das diese Unterschrift von mir ist?
Eine Unterschrift ist nun mal so eingeschliffen, die kann man auf die schnelle nicht so einfach Fälschen wie ein Bildchen, das wird der Typ merken wenn irgendetwas auf seinem Namen bestellt wurde, und mit seinem Bildchen unterschrieben wurde.

Beitrag melden
jhea 21.01.2016, 07:14
24.

Zitat von max.snijder
Ich unterschreibe seit jeher alles mit einem X. Perso, Pass, EC-Karte, Aufenthaltsgenehmigung in der Schweiz, Verträge.... überall ein X und bisher hat es noch niemanden gestört. Eine kleine Zeichnung ist aber auch nicht schlecht und bestimmt etwas sicherer vor Fälschungen, als mein X.
Viel Spaß

bei mir würde ein solches Schriftstück so lange an sie zurückgehen, bis da eine Unterschrift und kein X drunter ist.

Beitrag melden
observerlbg 21.01.2016, 07:34
25. @mose123

Ach ja? Es gibt wichtigeres als den Kampf gegen Behördenwillkür? Und? Wieviel Menschenleben haben Sie heute schon gerettet? Solange es genug Zeit gibt jeden Senf zu kommentieren, bleibt auch Zeit für die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

Beitrag melden
rmuekno 21.01.2016, 07:52
26. Unterschrift soll doch nur bestätigen,

dass ich das bin. Je individueller desto besser. Der Klarname steh ja eh leserlich daneben. Ich wäre für Unterschrift via Fingerabdruck, das ist eineindeutig zuzuorden, wenn auch immer noch nicht 100% fälschungssicher.

Ich war mal in den USA und hab auf einer Bank Reiseschecks eingelöst, da musste ich mit Daumenabdruck den Geldempfang bestätigen.

Bei Leuten die nicht schreiben können ist das X schon ewig in Gebrauch, oft auch XXX, wobei das 3.te X für Dr. steht :-)

Beitrag melden
metalslug 21.01.2016, 07:58
27. Kalligraphen Dämmerung

Was für ein KO Schlag ins Gesicht aller Kalligraphen, die für ein perfekt geschwungenen Vokal in königsblauer Tinte den Hungersterben würden haha...Mr Hyams hat Recht: Wenn ein Strich OK ist, dann muss auch Penis ausreichen.

Beitrag melden
dr-bastian 21.01.2016, 08:24
28. an mose123

Es gibt immer wichtigeres auf der Welt. Aber das bedeutet nicht, dass man aufhören sollte die Welt besser zu machen.
Wie haben Sie die Welt denn heute verändert? Vielleicht bei einem "unwichtigem" Online Beitrag Ihre "unwichtige" Meinung hinzugetan und dann auch noch drei Ausrufezeichen hinterhergejagt?

Beitrag melden
PeterPan95 21.01.2016, 08:48
29.

Dieser junge Mann kommt aus der Generation, in der das Internet und das digitale Zeitalter selbstverständlich ist. Das merkt man daran dass er den Nutzen einer Unterschrift nicht versteht.

Unterschriften (auf Papier) wie zB. auf meinem Altersvorsorgevertrag kann ich auch in 40 Jahren noch überprüfen, dann wenn es nämlich ggf. relevant wird. Irgendeinen digitalen Klick nicht, der auch nur deswegen funktioniert weil es alle akzeptieren.

Sobald man gegen einen digitalen Vertragsabschluss klagt reicht ein Klick als Nachweis nicht mehr, da müssen dann andere digitale Signaturen (aka Unterschriften) herangezogen werden um nachzuweisen, dass es wirklich die betroffene Person/der betroffene Internetanschluss war. Seine Klage richtet sich also gegen die (für beide Vertragspartner) rechtlich absichernde Kontrollmöglichkeit der eigenen Aktionen. Kommt mir sehr dumm vor.

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!