Forum: Leben und Lernen
Klassenhass im Internet: "Du nervst, geh sterben"

Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.

Seite 1 von 22
abby_thur 07.09.2012, 10:47
1. Mobbing

Die Schulen schauen immer noch am liebsten weg, bzw. spielen die Angelegenheit herunter. Das war früher auch schon so.
Eigentlich haben die meisten Lehrkräfte keine Ahnung, was Mobbing heist und auch kein Interesse daran, den Konflikt schlichten zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 07.09.2012, 10:47
2. wir würden uns nie

Zitat von sysop
Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.
bei Facebook, oder vergleichbaren Foren anmelden. Aus unserer Sicht erfreut sich nur die Reklamewirtschaft über die Anmeldedaten der bekanntgewordenen E-Mail Adressen. Diese werden natürlich zu Höchstpreisen verhöckert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zx6 07.09.2012, 10:48
3. Man muß auf fb nicht alles lesen

Warum sollte ich Dinge lesen, in denen ich beleidigt und fertiggemacht werde? Man ist nicht gezwungen, alles, was auf fb geschrieben wird, zu lesen. Wenn einer nur Quatsch schreibt, lässt der sich blockieren bzw. ausblenden.

Und was interessiert es einen, wenn sich zwei oder drei Leute hinter meinem Rücken auf fb das Maul über mich zerreißen? Richtig: gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sci666 07.09.2012, 10:48
4. Amokzüchter !

Die Leute die auf anderen rumhacken und diese bis aufs Blut Mobben haben das wahre Blut an den Händen. Stichwort Amokläufer ! Kommt es tatsächlich soweit sind diese die Ersten die jammern wie soetwas passieren konnte und sind sich keiner Schuld bewusst ! Mobbing sollte hart Bestraft werden, stattdessen schauen Lehrer lieber weg oder es wird als Spaß abgetan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notty 07.09.2012, 10:51
5. Vom Mobber zum Mobster....

Zitat von sysop
Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.
Ja, man soll sich um die Opfer kuemmern.
Aber noch mehr sollte man sich um die Mobber "kuemmern"..
Da trainieren kleine Sadisten und Erpresser fuer das spaetere Leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ikarus7 07.09.2012, 10:53
6. Hilflosigkeit

"Vielleicht erkennt der ja ein paar Rechtschreibfehler aus dem letzten Diktat wieder."
Noch treffender kann man die Hilflosigkeit gegenüber einem immer wichtiger werdenden Problem nicht portraitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basty213 07.09.2012, 10:55
7. Facebook

Man kann doch nicht Facebook dafür verantwortlich machen, dass dort Leute gemobbt werden (Mobbing ist übrigens ein Unwort, dass Leute verwenden um Beleidigungen zu verniedlichen). Ich kann auch ganz viele Hetzschriften in der ganzen Stadt verteilen und die Leute, die sich angegriffen fühlen, machen dann die Stadt und die Druckerei verantwortlich, weil die ja besser auf ihre Bürger bzw Nutzer achten müssen oder wie!?.. Das muss anders geregelt werden, als sich bei Facebook zu beschweren. Ich sehe den Fehler eher in der Erziehung von Eltern und Lehrern, die die Kompetenzen für das Eingreifen gerne vom Einen zum Andern schieben und sich so das Leben einfach machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf-weinert 07.09.2012, 10:55
8. Mehr als nur ein Problem

In diesem Artikel sehe ich mehr als nur ein Problem der heutigen Gesellschaft. Dank dem Internet kann man sehr schnell sehr vielen seine "Meinung" sagen und diese auch anonym unter die Nase reiben.
Ein weiteres Problem sind die Eltern der Mobber. Meine Eltern haben mir noch beigebracht, wie man sich in der Öffentlichkeit und gegenüber anderen Menschen verhält. Wenn ich mir aber Kinder von anderen Leuten sehe, die einfach nur arrogant und asozial wird mir ummer Ganz anders.
Das dritte Problem ist die Hauptschule. Warum werden Kinder die lernschwach, aus familieren Gründen schlechter in der Schule sind oder andere Probleme haben, in einer Institution konzentriert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masamune 07.09.2012, 10:58
9.

Zitat von sysop
Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.
Selber schuld...wenn man sich schon bei Zuckerberg's Saftladen anmeldet muss man halt mit sowas rechnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22