Forum: Leben und Lernen
Klassenhass im Internet: "Du nervst, geh sterben"

Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.

Seite 8 von 22
pm40 07.09.2012, 12:34
70. Die älteren...

...unter Ihnen werden sich noch daran erinnern, dass sowas früher, ohne FB und www, hänseln hiess. Ok, die Qualität ist heute evtl. eine andere, aber warum solte man darauf nicht genau so reagieren wie früher. Nämlich, dass die "Opfereltern" zu den "Tätereltern" gehen und dann dem Übeltäter mal ganz gewaltig die Leviten gelesen & gehörig die Hammelbeine lang gezogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prüderiegegner 07.09.2012, 12:34
71. Unendlich dumme Nation!

Zitat von sysop
Auch Louisas Mutter fühlte sich von Lehrern und Schulleitung nicht ernst genommen.
Genau. Frauen wollen genommen werden. Besonders gern ernst und fest. Eine Nation, die der Zerstörung der Semantik ihrer Schriftsprache zustimmt, indem sie die Einführung mißverständlicher Getrenntschreibweisen im Rahmen einer "Rechtschreibreform" zuläßt, muß unendlich dumm sein! Man möchte nicht mehr dazugehören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk84 07.09.2012, 12:35
72. Die Mobbingproblematik

... ist eine logische Konsequenz entsolidarisierter Egogesellschaften - manch neoliberalem Knallkopf dürfte das ganz recht sein. Dazu noch ein Schulsystem, welches die Probleme nur verschärft. Zudem sollte Mobbing etwa wie Körperverletzung strafrechtlich behandelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.horn 07.09.2012, 12:36
73. @saarstudentin

"geowned"
Was ist das, bitte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 07.09.2012, 12:38
74.

Zitat von masamune
Selber schuld...wenn man sich schon bei Zuckerberg's Saftladen anmeldet muss man halt mit sowas rechnen...
Und wenn man in die Schule geht auch?

Und zu Facebook: Nein, muss man nicht. Wenn sich aus Angst vor Mobbing da nicht anmeldet, haben die Mobber gewonnen, bevor es zum Mobbing gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 07.09.2012, 12:38
75. Einfach raus

Zitat von sysop
Morgens wurde Louisa, 14, in der Schule fertiggemacht, abends im Netz. Als ein Mitschüler sie via Facebook zum Selbstmord aufforderte, wechselte sie die Schule. Beratungsstellen kümmern sich um Mobbingopfer, Facebook behauptet, man reagiere schnell. Sozialarbeiter bezweifeln das.
Ich bin ungefähr ein halbes Jahr Mitglied bei facebook gewesen. Mal ganz von dem Nonsens abgesehen, der dort offeriert wird, hat mich am meisten genervt, daß sich auf der Basis meiner fünf Ursprungskontakte fast inflationär neue "Freunde" vorstellten, die ich teilweise schon aus geografischen Gründen gar nicht kennen konnte. Ich habe dann mein Konto gelöscht.
Zu der Mobberei kann man nur sagen: Rechtschutzversicherung abschließen, bei der geringsten Kleinigkeit Anwalt einschalten und konsequent verfolgen.
Man soll es kaum glauben, aber es gibt noch andere Formen der Kommunikation: zB skype, Telefon und - erstaunlich - persönliche Gespräche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chang55 07.09.2012, 12:41
76. Frieden

Aus eigener Erfahrung kenne ich die Folgen: Wehrt sich das Opfer, oder bringt das Thema auch nur zur Sprache, wird es mit Hinweis auf den Schulfrieden zum Schweigen aufgefordert und zum Laecheln genötigt. Es ist heutzutage in der Schule nicht anders als im wirklichen Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marsupilama 07.09.2012, 12:43
77. automatisch mobben

Zitat von SPONU
Es wäre doch technisch lösbar, ab einem Schwellenwert von gemeldeten postings den Verursacher selbst rauszuwerfen. Mit einer Löschung des Beitrags erreicht man ja kaum was. Eher dort ansetzen wo es die Mobber trifft, d.h. ihnen das Instrument Facebook wegnehmen. Ein Mobber überlegt .....
vor allem wenn so ein Mechanismus automatisiert wird, gibt das ein wunderbares neues Mobbing Instrument: dich wollen wir auf facebook nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 07.09.2012, 12:44
78.

Zitat von basty213
Man kann doch nicht Facebook dafür verantwortlich machen, dass dort Leute gemobbt werden
Aber man kann FB dafür verantwortliche machen, wenn Mobbing-Beiträge nicht oder nur sehr spät gelöscht werden.
Zitat von basty213
(Mobbing ist übrigens ein Unwort, dass Leute verwenden um Beleidigungen zu verniedlichen).
Aus meiner Sicht ist Mobbing weit mehr als blosses Beleidigen.
Zitat von basty213
Ich kann auch ganz viele Hetzschriften in der ganzen Stadt verteilen und die Leute, die sich angegriffen fühlen, machen dann die Stadt und die Druckerei verantwortlich, weil die ja besser auf ihre Bürger bzw Nutzer achten müssen oder wie!?..
Wenn Sie Ihre Stadt als geschlossenen Bereich werten, in dem sie nur genau das dürfen, was Ihnen die Stadt erlaubt und wenn niemand außer den Arbeitern der Stadt die Hetzschriften aufsammeln und in den Papierkorb werfen darf, dann: Ja.
Zitat von basty213
Das muss anders geregelt werden, als sich bei Facebook zu beschweren.
Wie? Wie wollen Sie z.B. eine Fotomontage mit ihrem Gesicht auf einem Anstössigen Bild und Ihrer private Telefonnummer darunter aus dem Netz bekommen, ohne mit dem zu reden, dessen Site das ist?
Zitat von basty213
Ich sehe den Fehler eher in der Erziehung von Eltern und Lehrern, die die Kompetenzen für das Eingreifen gerne vom Einen zum Andern schieben und sich so das Leben einfach machen.
Richtig. Hilft aber nichts, wenn Sie JETZT und HEUTE angegangen werden.

Außerdem: Mit Mobbing auf Facebook beschäftigt sich der Artikel ja nur zur Hälfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 07.09.2012, 12:47
79. Dazu paßt ...

Zitat von prüderiegegner
Genau. Frauen wollen genommen werden. Besonders gern ernst und fest. Eine Nation, die der Zerstörung der Semantik ihrer Schriftsprache zustimmt, indem sie die Einführung mißverständlicher Getrenntschreibweisen im Rahmen einer "Rechtschreibreform" zuläßt, muß unendlich dumm sein! Man möchte nicht mehr dazugehören!
... die Zeichensetzung:
Die Amerikaner sagen, die Russen wollen Krieg.
Die Amerikaner, sagen die Russen, wollen Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 22