Forum: Leben und Lernen
Klimaaktivistin: Greta Thunberg kommt nach Hamburg
AFP

Am Freitag kommt die schwedische Schülerin Greta Thunberg nach Hamburg, um die Schüler-Proteste zu unterstützen. Für die 16-jährige Klimaaktivistin ist es der erste Schulstreik in Deutschland.

Seite 2 von 13
okrogl 26.02.2019, 12:14
10. Sehr schön

Nimmt sie eine mit Schweröl betriebene Fähre, oder fliegt sie gleich rüber? Die Generation, die alle anderen Generationen in der Menge ihres Konsums übertrifft, spielt sich zum Klimaretter auf. Realsatire.

Beitrag melden
lff 26.02.2019, 12:15
11. Nix Schilda

Zitat von frank-xps
Kommt ganz schön rum so eine Klimaschutzaktivistin! Reichen da die Freitage schulschwänzen aus? Oder schwänzt sie jetzt mehr damit das Klima besser geschützt werden soll von den anderen während sie viel reist? sapere aude
Wie bitte soll sie denn sonst die Menschen erreichen? Natürlich muss sie dafür reisen, notfalls auch mit dem Flugzeug.
Und die Klimaaktivisten möchten auch niemanden den Urlaub madig machen. Es gejt einfach darum, dass man sein Verhalten ggü. dem Klima als ganzes überdenkt. Und bei den Dingen, die man am einfachsten ändern/unterlassen kann, kann man ja schon mal anfangen. Z. B. zu Fuß zum Bäcker am Sonntag oder mit dem Rad und nicht mit dem Auto ...

Gruß

LF

Beitrag melden
Marvel Master 26.02.2019, 12:22
12. Zwei Seiten der Medaille

Hallo,

sehr interessant fand ich folgenden Beitrag:

https://www.achgut.com/artikel/liebe_jugend_seid_nicht_gerta_thunberg_seid_steve_ jobs

Eine etwas andere Sichtweise, aber durchaus auch schlüssig.

VG

PS: Ist die Aktivistin mit dem Flugzeug gekommen oder via Ruderboot? Also halbwegs Klimaneutral? ;-)

Beitrag melden
holzspalter-1 26.02.2019, 12:23
13. Undurchsichtig

Wer finanziert das Mädchen??? Wer schreibt die Reden??? Das wäre doch einmal zu klären, oder?
Die junge Dame als Klimaaktivistin zu bezeichnen ist doch wohl zu hoch gegriffen.
Ach ja, wieder eine neue Umfrage mit dem gewünschten Ergebnis.
Im übrigen, Protest vor dem Weißen Haus wäre doch der richtige Platz! Hier, in Deutschland ist sie fehl am Platz.

Beitrag melden
PSBBM 26.02.2019, 12:24
14.

Die Jugend muss sich für das Klima stark machen, den die Alten interessiert das Thema ja nicht, frei mach dem Motto: „Nach mir die Sintflut“. Das ist angewandter Unterricht. Es gibt übrigens legale Möglichkeit um ab und zu an den Demonstrationen teilnehmen zu können. Einfach mal informieren. Man muss nicht die Schule schwänzen, das kann nämlich ziemlich Ärger geben.

Beitrag melden
Thomas Schröter 26.02.2019, 12:25
15. nicht Soros, nicht Femen sondern Greta?

Der Gretahype ist nicht zufällig wieder einer dieser von den bekannten US-NGO's gesteuerte Graswurzelbewegungen die mittelbar gegen superschädliche Lieferungen von Kohlenwasserstoffen aus Osteuropa und da vor allem über eine gewisse Ostseepipline subtile Stimmung machen sollen?
Oder gibt es einen anderen Grund weshalb das Mädel statt die Schulbank zu drücken soviel Zeit, Geld und Support hat gerade in Deutschland auf Städtetour zu gehen?

Ich finde die ganze Aktion anrüchig. Meine persönliche Meinung

Beitrag melden
swiss35 26.02.2019, 12:25
16. Autsch

Zitat von timwev
Während Frau Thunberg für Schuleschwänzen von Kamera zu Kamera gereicht wird und vor jedes sich bietende Mikrophon gesetzt wird, von wo sie trotzig Beschimpfungen und ziemlich haltlose Forderungen vorträgt, wird in Deutschland namenlosen Menschen, die bei der Besetzung des Hambacher Waldes wirklich etwas riskiert haben und die teils seit Monaten in Untersuchungshaft sitzen, knallhart der Prozess gemacht. Möglicherweise geht Punkerinnen der Niedlichkeitsfaktor einer Heranwachsenden ab oder woran sonst liegt das Desinteresse von Presse und Frau Thunberg? http://www.taz.de/!5567531/
Na ja die Typen aus dem Forst wären schon lange wieder frei hätten Sie bei der Einvernahme Ihre Personalien abgegeben. Mein Mitleid ist für diese Menschen sehr gering. Zudem handelt es sich um Kriminelle und nicht um Aktivisten.

Beitrag melden
manni.baum 26.02.2019, 12:25
17. ganz im Gegenteil !

Zitat von Soros
Das Nähren des Hypes um eine Heranwachsende durch die Medien ist verantwortungslos. Aber es ist natürlich wesentlich einfacher, als sich damit auseinderzusetzen, welche maßnhamen notwendig sind um den Klimawandel erst zu verlangsamen und dann zu stoppen.
die Maßnahmen sind bekannt, sie werden nur nicht ergriffen weil Politiker sich davor fürchten den Verbrauchern deutlich höhere Kosten aufzubürden, daher braucht es viel mehr Jugendliche die aufbegehren und viel mehr "Hype".

Beitrag melden
P-Schrauber 26.02.2019, 12:27
18. Wohin soll das jetzt noch führen, Sie hat ja hetzt bald alles was Rang

und Namen hat abgeklappert, Ihren Unmut mit Trotz abgegeben, was kommt danach?
Wahrscheinlich muss sie sich dann überlegen was dann zu überlegen ist wenn sie kein medialer Freshmen sonder ein gestandener Umwelt Celebrity ist und wird sie dann ggf. ähnlich neurotisch trotz Asperger?

Denn eines steht fest sie wird und kann das alleine gar nicht koordinieren und organisieren in dieser Hinsicht wird sie organisiert und gefördert, es wird nur nicht viel von dem was sie fordert passieren wahrscheinlich sogar häufiger gar nichts, für einen mit Borderline-, Zwangs-, Autismus- oder Aspergersyndrom aus meiner Erfahrung ein riesen Problem ... alles keine gute Idee mit dem Hype um Ihre Person und Agenda ...

Beitrag melden
Voth 26.02.2019, 12:28
19.

Ganz toll! Da verdient der Vater mit CO2 Zertifikaten sein Geld und die Tochter wird rein zufällig zum Hype.

Sollen mal am Samstag streiken - dann nehm ich sie evtl. ernst.

Beitrag melden
Seite 2 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!