Forum: Leben und Lernen
Klimaaktivistin: Greta Thunberg kommt nach Hamburg
AFP

Am Freitag kommt die schwedische Schülerin Greta Thunberg nach Hamburg, um die Schüler-Proteste zu unterstützen. Für die 16-jährige Klimaaktivistin ist es der erste Schulstreik in Deutschland.

Seite 7 von 13
xxyxx 26.02.2019, 13:27
60. Diese scheinbare Besorgnis

Zitat von gatsue
Mir tut das Mädchen leid. Vor einen Karren gespannt und dann, wenn sich alles als großer Schwindel herausstellen wird (was es ist - Waldsterben, Artensterben, Walsterben, Bienensterben etc,etc), lässt man sie klammheimlich in der Versenkung verschwinden. Was für ein verschwendetes Leben - und man hat nur eines. Das Mädchen tut mir leid.
Ich glaube, sie hat schon mehr mit ihrem Leben angefangen, als die meisten, die sie hier in scheinbar besorgten Kommentaren "bedauern".
Und natürlich, es gibt kein Artensterben, Walsterben, Bienensterben. Das bilden wir uns sicherlich alle nur ein.

Beitrag melden
Haarfoen 26.02.2019, 13:28
61. Stardiver

Zitat von stardiver
Schule schwaenzen fuer das Klaima, Super Auserde fuer SchulFaulheit. Morgen Schule schwaenzen fuer Gleichberechtigung Uebermorgen Schule schwaenzen fuer KASHOGGI dann ueberUebermorgen Schule schwaenzen gegen DIESELAUTOS dann Schule schwaenzen gegen STAATSGEWALT uswuswusw. Feine Ausreden. Armes Maedchen wird von den Eltern und den Medien MISSBRAUCHT.
Hallo Stardiver, vielleicht stellen Sie sich für ein Weltraumprogramm zur Verfügung, dann könnten Sie in den "Stars diven"? Mit etwas Glück geht dann die Antenne kaputt, so dass Sie hier unsere Aufmerksamkeit nicht für Ihre unsinnigen Kommentare MISSBRAUCHEN. Mit Schulfaulheit meinen Sie wahrscheinlich sich selbst, in Ihrem Text wimmelt es von Rechtschreibfehlern.

Beitrag melden
independent#1 26.02.2019, 13:32
62. Liebe Greta

Wie viel ppm CO2ist in der Luft und wie viel Prozent macht das?
Wie viel % davon sind vom Menschen gemacht?
Welche Lichtwellenbande absorbiert und emittiert CO2 im Infrarotbereich?
Wieviel Prozent macht das dann vom ganzen Infrarotbereich aus?
Was beeinflußt die Löslichkeit von Gasen im Wasser?
Wie treffen die Sonnenstrahlen im jeweiligen Winter auf die nördliche und südliche Halbkugel und wie wirkt sich das auf die jeweiligen Temperaturen aus?
Wie treffen die Sonnenstrahlen auf die Halbkugeln wenn die Erdachse variiert?
Wie wirken sich die Sonnenaktivitäten aus und wie schnell?
Wie sieht es mit den sich ändernden magnetischen Polen der Erde aus und was für eine Einfluß hat das dann?
Was passiert mit dem Jetstream wenn der Regenwald in Südamerika und Asien abgeholzt wird?
Was passiert wenn der Golfstrom zum erliegen kommt?
Was bewirkt der Flügelschlag eines Schmetterlings in der Chaostheorie des Wetters?
Was von alledem kannst Du uns mit deinem demonstrieren beantworten?
Wenn Du das alles beantworten kannst - viel Spaß beim Schwänzen. Angst beomme ich aber immer noch nicht!

Beitrag melden
eichenbohle 26.02.2019, 13:33
63. Frage an die bitter bissigen Greta Feinde:

Wurde die arme pakistanische Malala Yousafzai auch fremdgesteuert? Wer hat die medizinische Behandlung in GB bezahlt? Wie konnte sich so ein Mädchen die ganzen Reisen rund um die Welt leisten? Wer hat die ganzen Auszeichnungen, Ehrungen und Preise organisiert? Wer hat die Rede vor der UNO organisiert und für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen?
Nein, ich will das Engagement von Malala nicht um ein Nano schmälern. Sie hat ihr anliegen als Kinderrechtsaktivistin sicher auch im Herzen getragen.
Aber warum wird in so ziemlich allen Diskussionsforen der Art abqualifiziert, ja sogar hasserfüllt in den Dreck geschrieben?
Dem einen Mädchen traut man die Ehrlichkeit ihres Anliegens zu, unterstützt sie sogar weltweit, und dem anderen Mädchen nicht?

https://de.wikipedia.org/wiki/Malala_Yousafzai

Beitrag melden
mars55 26.02.2019, 13:33
64. Lach...."nachvollziehbare Argumente"

Zitat von fatherted98
....in der letzten Woche einmal mit den Freitags-Schüler-Aktivisten ins Gespräch zu kommen....das Ergebnis war ernüchternd. Mehr als die Hälfte der Demonstrierenden war damit beschäftigt sich gegenseitig per Whats app zu beglücken oder Selfies zu schießen. Immerhin einige ließen sich auf ein Gespräch ein....was aber nur darin endete, dass gesagt wurde, dass alle Kohlekraftwerke, Atomkraftwerke und Gaskraftwerke sofort vom Netz genommen werden müssten und wir gefälligst alle Wind- und Sonnenstrom nutzen sollten. Auf das Argument, dass das nicht ausreicht kam nur Achselzucken. Autos sind auch alle Mist....auf Nachfrage machten aber alle Schüler um die 18 den Führerschein....und ein Auto steht dem einen oder anderen auch in Aussicht. Ach ja...auf ihr Handy, PC oder Spielkonsole wollte keiner verzichten....von wegen Strom einsparen....den könne man woanders einsparen. Nach 40 Minuten Gespräche war ich recht ernüchtert....meine Generation hatte zumindest noch rational nachvollziehbare Argumente bei etwaigen Demos....hier geht´s den meisten vor allem um Spaß (Schulschwänzen) und dem Rest fehlen Fachkenntnis und Argumente. ....
"nachvollziehbare Argumente", die wurden Ihnen wahrscheinlich von Anfang an in die Wiege gelegt. ;-)
Kann mich noch gut daran erinnern. '68 war ich total argumentationsfrei und fand die damaligen Studentendemonstrationen auch toll. Und um so länger ich mich damit auseinandergesetzt habe, umso mehr gesellschaftspolitisches Wissen habe ich mir angeeignet. Ich denke mal, Sie hatten es auch nicht von Anfang an drauf.

Beitrag melden
k-d.hollbecher 26.02.2019, 13:36
65. Die arme Greta

Sie ist nun schon soweit, dass die Medien sie benutzen. Ob sie sich dem noch entziehen kann, oder will, ist fraglich. Hat Greta, bevor sie streikte, schon etwas für das Klima getan, eine gute Idee gehabt, wie junge Menschen das Klima schützen können. Die Idee des schulfreien Freitags hat schnell Anhänger gefunden, aber dem Klima ist das ziemlich egal.
Es ist auch höchstwahrscheinlich weltweit nicht spürbar, wenn zB. Deutschland und Schweden sofort alle ihre Kohlekraftwerke abschalten. Das wäre Symbolpolitik, über die sich die große Zahl derer, die weiter solche Kraftwerke bauen, nur ins Fäustchen lachen. Die Großemmitenten, die ja den Klimawandel bestreiten, sowieso, das sind die USA, China, Indien, Rußland usw. Wir Deutschen stehen aber wieder moralisch so hoch über dem Rest der Welt, dass wir unsere Zipfelmütze getrost noch tiefer über den Kopf ziehen und frohgemut schlafen gehen, den Strom, den wir benötigen, importieren wir als Atomstrom aus Frankreich und als Kohlestrom aus Polen. Aber den armen Teufeln, die in deutschen Kraftwerken jahrzehntelang malocht haben, den haben wir es gezeigt.

Beitrag melden
rasendherz 26.02.2019, 13:37
66. und da sind sie wieder,

Magnet, die sagen Greta soll aufhören die Schule zu schwänzen.. Sie soll was anständiges lernen und die Welt verändern.... Dabei hat sie das längst. Sie hat gelernt, daß es so nicht weiter geht. Sie hat gelernt, daß die Erwachsenen nicht immer Recht haben. Sie hat gelernt, daß man sich nicht immer auf andere verlassen darf. Sie hat gelernt, daß auch eine einzelne junge Schülerin etwas bewirken kann. Denn sie hat etwas bewirkt. Sie hat bewirkt, daß junge Menschen politisch werden. Sie hat bewirkt, daß über das Thema mehr diskutiert und Bericht wird als in den letzten Jahren. Sie generiert mehr Aufmerksamkeit und Druck als die Meisten Umweltpolitiker Europas. Sie hat die Welt bereits verändert. Und was verliert sie dafür schon groß ? Schlimmsten Falls macht sie das Abi ein Jahr später.....

Beitrag melden
lff 26.02.2019, 13:39
67. Sehr viel Neid hier im Forum ...

... auf eine 16 jährige, die es uns allen zeigt, wie man etwas in die Hand nehmen kann.
Aber dann melden sich wieder die Pessimisten, die alles erstmal als unnütz abtun. Selbstverständlich ohne jemals selber etwas geleistet zu haben.

Sie, Greta, spricht ein Thema an, und alle sprechen über sie und damit auch über ihr Anliegen. Selbst die Oberpessimisten in diesem Forum. Damit haben auch diese ihren kleinen Beitrag geleistet.

Beitrag melden
trex#1 26.02.2019, 13:40
68.

Engagement ist ja schön, aber zwei Dinge gehören zur Glaubwürdigkeit dazu, damit das nicht ein vorgeschobener Grund für Schule schwänzen ist:
1. Wie sieht es mit dem Engagement in der Freizeit aus? Wird auch demonstriert, wenn kein Unterricht ausfällt?
2. Wie sieht es mit dem persönlichen Handeln aus? Man kann nicht für Klimaschutz demonstrieren und Führerschein machen, Burger oder Fleischgerichte in der Schulmensa essen, Getränke in Plastikflaschen oder Kaffee to go kaufen etc.
Da hätte ich schon gerne Antworten drauf. Während der Unterrichtszeit zur Demo gehen beeindruckt mich in keiner Weise.

Beitrag melden
elis 26.02.2019, 13:40
69. das gab es doch schonmal

.. das Kind als Heilsbringer... ist ein beliebtes soziokulturelles Phänomen in Zeiten von Unruhe und globaler Unsicherheit.
Mir geht sie auch auf den Senkel. Bzw nicht sie selbst, aber wie alle drauf anspringen.
Naja. Schon bald wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

Beitrag melden
Seite 7 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!