Forum: Leben und Lernen
Klimaaktivistin ignoriert Kritik: Greta Thunbergs souveränes Schweigen
DPA

Ihre Reise in die USA sei klimaschädlich, so ein Vorwurf. Und in den sozialen Medien wird sie offen angefeindet. Greta Thunberg sagt dazu: nichts. Indem sie sich auf die Provokationen nicht einlässt, zeigt sie wahre Größe.

Seite 2 von 29
PriseSalz 23.08.2019, 19:57
10. Größe?

Frau Thunberg zeigt diesmal einzig dass sie keine Argumente gegen die sachliche Kritik hat. Auf den Unflat geht sie richtigerweise nicht ein.

Beitrag melden
temp1 23.08.2019, 19:58
11. Absurder und Abwegiger Vorwurf -> Schweigen ist OK

Es ist vollkommen egal, ob diese Reise nun ein mehr an CO2 bedeutet oder nicht. Die Absicht der Schreiber ist, von ihrem eigenen Fehlverhalten abzulenken, was so viele Größenordungen stärker ist, als das kritisierte abzulenken. Zwar ist der Vorwurf vollkommen absurd, aber sie muß sich nicht einmal rechtfertigen - ihr Einsatz vor der UN in New York kann zur Folge haben, dass durch diese Reise Millionenfach die CO2-Menge eingespart wird, die sie angeblich verursacht. Der Vorwurf ist einfach nur peinlich, und peinlich ist es, wenn Medien ihn auch noch verbreiten, im Dienste der Schädiger, nur der Medienverkaufszahlen wegen.

Beitrag melden
Dengar 23.08.2019, 19:59
12. Ach Gottchen

"Indem sie sich auf die Provokationen nicht einlässt, zeigt sie wahre Größe."

Was für eine heroische Verklärung - aber leider völlig falsch. Frl. Thunberg bekommt an Bord der Segelyacht schlicht wenig bis nichts mit, was sonst auf der Welt passiert. So profan ist das, nichts mit abgeklärtem Schweigen.
https://m.tagesspiegel.de/politik/unterwegs-mit-greta-thunberg-die-reise-ist-verantwortbar/24933322.html

Beitrag melden
doktorfeinfinger 23.08.2019, 20:00
13. Man würde sich in der Tat wünschen,

dass wie Greta auch die deutsche Presse nicht über jedes hirnrissig-populistisch-rassistische Höcke-Weidel-Gauland-Kalbitz Stöckchen springt, das hingehalten wird. Manchmal gilt eben doch Reden ist Silber, Schweigen Gold. Bravo Greta, zu soviel Größe.
Auch den größten Präsident aller Zeiten straft man in der Tat am besten mit Nichtachtung...

Beitrag melden
Dicke_Berta 23.08.2019, 20:10
14. Egal welche Meinung man hat

mit solchen Typen wie dem mit dem Aufkleber auf dem Heck oder was man so per WhatsApp über sie bekommt von immer den gleichen Bekannten; mit denen kann man doch nicht diskutieren. Und da ich das Schweigen auch als bestes Instrument der Meinungsäußerung für mich in privaten Disputen erkannt habe, macht sie eigentlich nichts Besonderes. Ob da hinter jetzt die große Strategie steckt, wird nur sie wissen? Sie ist eben Überzeugungstäterin. Ihr Anliegen ist jedenfalls nichts Übles,es sei denn man ist so ein Idiot und jagt mit so einer 5ltr SUV Kiste über die Autobahn. So ein bißchenwie Jesus und Mohammed. Von ihren Zeitgenossen verlacht und verspottet. Denen wurde ja auch nachgesagt, hinter ihnen stünde irgendwas Großes. Vielleicht erleben wir ja die Geburt einer neuen Religion? Ich fände es auf jeden Fall deutlich besser einen Baum anzubeten, als in den Sektentempeln der Kirchen oder einer Moschee irgendsoeinem Götzen und SUV habe ich nicht.Auch kein Elektro-Auto (auch nicht geplant).

Beitrag melden
nordlicht123321 23.08.2019, 20:15
15. Wahnsinn

Ein 16 jähriges Mädchen wird medial heilig gesprochen. Kritik gilt beinahe als Blasphemie. Und eine fachliche, wissenschaftliche Analyse mit konsensfähigen Lösungsansätzen sind so unmöglich. Es gibt nur maximale Forderungen und schwanz und weiß. Und vielen Medien unterstützen dass und verbreiten Panik. Den denkbar schlechtesten Ratgeber. Traurig.

Beitrag melden
forcieren.hemmen 23.08.2019, 20:15
16. Wahre Größe?

Schwimmen. Unbegleitet. Das wäre ökologisch und zeitgemäß gewesen. Sie wäre immer noch pünktlich vor den ersten wichtigen Klimavereinbarungen der Weltgemeinschaft in den USA angekommen ... Leider :(

Beitrag melden
ZweterHornung 23.08.2019, 20:20
17. Demütigend..

.. ist für die Kritiker, dass ein 16jähriges Mädchen so viel bewegen kann. Aber Greta und ihre jungen Kollegen müssen handeln. Wenn man noch 70 oder 80 Lebensjahre vor sich hat, dann ist die Zukunft des Planeten etwas, das einen ganz real betrifft.

Beitrag melden
Leser1000 23.08.2019, 20:21
18. Sorry,

aber die Dame wird geschickt gemanagt. Chapeau! Nicht mehr und nicht weniger. Einfach mal Rendzhog googeln.

Beitrag melden
Politikum 23.08.2019, 20:21
19. Schweigen ist Größe?

Interessant. Wenn man nachdem man bei solch einer PR Schummelei erwischt wurde alles tot schweigt, zeigt man also wahre Größe? Dann warten wir mal auf die nächste mediale Empörung, wenn bei irgendwas Erwischte weitermachen als wäre nichts passiert. Greta Thunberg oder ihre Berater wissen wohl eher ganz genau, dass die medienwirksame Inszenierung voll in die Hose gegangen ist. Und nun wird gehofft, dass möglichst schnell Gras über die Sache wächst, indem man zur Tagesordnung übergeht. Das auch noch als Größe zu bezeichnen, ist doppelt peinliche Schönrederei.

Beitrag melden
Seite 2 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!