Forum: Leben und Lernen
Klimagipfel in New York: Als Greta Thunberg auf Donald Trump traf
Andrew Hofstetter/ REUTERS

Ein offizielles Treffen von Aktivistin Greta Thunberg und US-Präsident Donald Trump sollte es am Rande des Klimagipfels nicht geben. Nun sorgt eine kurze, ungeplante Begegnung der beiden für Schlagzeilen.

Seite 1 von 30
max.stein 24.09.2019, 04:50
1. Treffen mit Angela Merkel

Mich würde ein Protokoll des Treffens Angela Merkel und Greta Thunberg schon sehr interessieren. Die Rede von Greta Thunberg war bekanntlich danach.

Beitrag melden
OldJerk 24.09.2019, 04:59
2. sind es nicht die Chinesen ?

Greta mal wieder uninformiert
Deutschland produziert 2,3% des weltweiten CO2. China 28,2, USA 15,99 und Indien 6,4.

Wir kaufen einen Großteil der Waren aus China und die Chinesen tun sehr wenig für die CO2 Reduktion. Gerade wurde China zudem dabei erwischt 64.000 Tonnen FCKW produziert zu haben, wenngleich 1985 Verpflichtung eingegangen wurde kein FCKW mehr zu produzieren - das war mehr oder weniger gar nicht in der Presse. Die Grünen schweigen, obwohl die Auswirkung seit 2013 im Ozonloch messbar ist und China über die Messungen des Ozonloches das sich wieder vergrößert hat identifiziert wurde.

Importstop für nicht nachhaltig produzierte Waren aus China. Ökologisch nachhaltig als auch mit vergleichbaren Arbeitsbedingungen hergestellt.

Wir machen nun mit viel Aufwand das saubere Europa noch sauberer, könnten aber in der 2. und 3. Welt durch relativ einfache Maßnahmen insbesondere bei den LKW die teilweise 30 Jahre alt und älter sind ein Mehrfaches erreichen.

Afrika, Südamerika und Indien sind die Problemkinder nicht Deutschland.

Beitrag melden
tomrobert 24.09.2019, 04:59
3. 73Jahre unreif versus 16Jahre reif

Es ist schon bezeichnend wie lächerlich
machtlos ein 73 jähriger Präsident eines mächtigen Staates so unreif und machtlos gegen die Erkenntnis steht
gegen die Veränderungen nicht nur nichts ausrichten zu können sondern sie einfach nicht zu erkennen.
Ein machtlosen alter und unreifer Mann.

Beitrag melden
stefan.p1 24.09.2019, 05:38
4. Das Bild ist ganz nett aber

an Heuchelei kaum zu überbieten. Nach dem Klimapacket der Bundesregierung will sich die Kanzlerin wohl
bei Thumberg für ihr Scheitern entschuldigen.....

Beitrag melden
Jimi 24.09.2019, 05:47
5. Getrennte Welten

Maximale Sorge und größtmögliche Ignoranz befinden sich in einem Raum. Der Umstand, dass es so bedeutsam erscheint, ist schon als großer Erfolg für Greta Thunbergs Botschaft und für das globale Bewusstsein des Klimproblems und ihrer Ursachen zu sehen. Die Agenda Trumps und seine Person stehen symbolisch für die Beschränktheit menschlichen und politischen Wirkens.

Beitrag melden
mickt 24.09.2019, 05:53
6. Unglaublich,

was diese junge Frau in Bewegung gesetzt hat.

Es soll ja angeblich nen Ausspruch vom Dalai Lama geben “If you think you are too small to make a difference, try sleeping with a mosquito.” Nun könnte man anpassen: “If you think you are too small to make a difference, think of Greta Thunberg.”

Beitrag melden
st2000 24.09.2019, 06:12
7. Thunbergs Blick

Kinder können den Schwanz und die Hörner sehen, wenn sie dem Teufel begegnen. Das sieht man ihrem Gesichtsausdruck an.

Beitrag melden
timuroz 24.09.2019, 06:24
8. Kanns nicht glauben

Ich kann es nicht glauben das eine 16 jährige soviel von Politik und/oder Umweltschutz verstehen kann. Die Kids die ich kenne in dem Alter wissen noch nicht mal wer unser Bundespräsident ist :D
Ich finde die Debatte gut die sie angestoßen hat, kaufe es ihr aber nicht ab.

Beitrag melden
herbert 24.09.2019, 06:38
9. jeden Tag zig neue Klima Storys mit Weltuntergangsstimmung

Die Gefahr dabei ist, dass die Bürger schlicht total überfrachtet werden und die Schnauze voll haben mit dieser Dauerberieselung.
Anfällige Bürger stehen wie versteinert in ihrer Welt und bewegen sich kaum noch, weil es dem Klima schaden könnte.
Viele schalten schlicht den Fernseher oder das Radio ab, wenn zum 1000 mal was vom Klima kommt.

Die Greta hat sicher von ihren Schauspieler Eltern gelernt, wie man sich passend in Szene setzt.

Das macht sie gut, denn viele sind von einem Kind begeistert das auf den Putz haut. Mal eine andere Kulisse wie iummer die stocksteifen politischen Figuren.

Die Grete bekommt bei mir die Bestnote, wenn sie nun in China auf dem roten Platz gegen die 4000 Kohlekraftwerke dort Protest macht.

Übrigens, einen Trump wird sie niemals umstimmen, denn die Kohlearbeieter habne wieder ihren Job und wählen Trump wieder zum Prösidenten.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!