Forum: Leben und Lernen
Klimaschutz-Protest in Aachen: Tausende Schüler bei erster internationaler "Fridays f
Marcel Kusch/ DPA

In Aachen ist die bisher größte zentrale Fridays-For-Future-Demonstration gestartet. Die Veranstalter erwarten bis zu 20.000 Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern.

Seite 1 von 8
aufreger1970 21.06.2019, 14:28
1. Verstehe ich das richtig?

Um an einer Demo gegen den Klimawandel teilzunehmen, werden tausende aus ganz Europa herangekarrt? Ob das so richtig gut fürs Klima ist, wage ich zu bezweifeln.

Beitrag melden
Egon von Trollingen 21.06.2019, 14:30
2. Tolle Sache...

...ich vermisse nur noch den Hinweis, wie die Zigtausenden aus vielen Ländern umweltfreundlich angereist sind, klimaneutral setze ich selbstverständlich voraus...

Beitrag melden
apst 21.06.2019, 14:39
3. Der Gipfel der Volksverdummung...

...Instagram und Facebook -Jünger aller Nationen vereinigt euch!!

Beitrag melden
zappa99 21.06.2019, 14:41
4.

Die längste Anreise hatte jemand aus Neuseeland. Schon toll, was die Jugend für Kosten und Mühen auf sich nimmt.

Beitrag melden
mars55 21.06.2019, 14:43
5. Die beiden ersten

Zitat von Egon von Trollingen
...ich vermisse nur noch den Hinweis, wie die Zigtausenden aus vielen Ländern umweltfreundlich angereist sind, klimaneutral setze ich selbstverständlich voraus...
Die beiden ersten Antwortschreiber haben ihre Antworten sicherlich auch gleich klimaneutral abgesetzt. Mit klimagerechten Geräten und mit erneuerbarer Energie.
Frage, ist der Kindergarten eigentlich schon aus?

Beitrag melden
schlob 21.06.2019, 14:47
6. Der Elan war nötig - aber fff auf dem Holzweg buchtsäblich

-aber das wärs dann auch schon.Die Forderungen sind absurd.man fordert,Holz zu verbrennen.
Ein 100-jähriger Baum hat nur 1 % seines CO 2 im letzten Jahr vor der Fällung aus der Luft geholt.Wie soll das dem KÜNFTIGEN Klima nutzen.Man kann ihm eine Verdienstmedaille umhängen- aber sonst kann man genau so gut Diesel verbrennen oder Kohle.
Am besten für das Klima ist es,man lässt den Baum stehen,und verbrennt Kohle oder Diesel.Aber wenn der Baum stirbt,muss er unverrottbar gelagert werden- er darf nicht verbrannt werden,das ist hirnverbrannt-ein Holzweg.-
Ob man einen Baum verbrennt oder Kohle ist beides gleich schädlich.-
Nein-der Baum ist schädlicher,weil er Feinstaub erzeugt -und andere Gifte.Besser das Naturprodukt Erdöl .-
Aber da gibt es eine mentale Sperre-nicht nur bei fff -die halbe Welt scheint paralysiert.

Beitrag melden
roetgen67 21.06.2019, 14:48
7. Luise Neubauer Klimaaktivistin?????

Ich könnte so kotzen Luisa Neubauer Klimaaktivistin, bereist die halbe Welt und stellt sich an die Spitze der Klimaaktivsten!?????? Wasser predigen und Wein saufen!
Nochmal zur Erinnerung: Deutschland trägt ein Bruchteil zur weltweiten Klimaerwärmung durch Braunkohle Verstromung bei, wir in Deutschland retten das Klima nicht. Wobei wir natürlich mit Beispiel voran gehen und die ökologische Energieversorgung voran treiben sollten, aber die Kirche immer schön im Dorf lassen!!!!

Beitrag melden
wwissen 21.06.2019, 14:49
8. Sehe ich anders:

Zitat von apst
3. Der Gipfel der Volksverdummung. ...Instagram und Facebook -Jünger aller Nationen vereinigt euch!! Endlich machen Instagram und Facebook mal Sinn und bringen Menschen für etwas fundamental Wichtiges auf die Straße! Oder gehören Sie zu denen, die das Thema Klimaschutz persee als Volksverdummung ansehen? Dann mögen Ihnen die Folgen des Klimawandels vor allen anderen zu schaffen machen.
3. Der Gipfel der Volksverdummung.
...Instagram und Facebook -Jünger aller Nationen vereinigt euch!!

Endlich machen Instagram und Facebook mal Sinn und bringen Menschen für etwas fundamental Wichtiges auf die Straße!
Oder gehören Sie zu denen, die das Thema Klimaschutz persee als Volksverdummung ansehen? Dann mögen Ihnen die Folgen des Klimawandels vor allen anderen zu schaffen machen.

Beitrag melden
Freidenker10 21.06.2019, 14:50
9.

Es macht mich hoffnungsfroh dass die Jugend endlich mal wieder für etwas steht. Inklusive meiner Generation stand selbige seit 40 Jahren für gar nichts mehr außer dem persönlichen Amüsement! Man sieht doch gut welchen Einfluss man auf die Politik ausüben kann wenn man dafür auf die Straße geht. Bin sehr Stolz auf diese frische und aufgeweckte Generation auch wenn ich nicht alles komplett teile, aber das ist total egal, bin ja auch schon ein älterer Sack! ;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!