Forum: Leben und Lernen
Konflikte in der Öffentlichkeit: "Eltern schreiben ihren Kindern weniger vor"
Getty Images/Mint Images RF

Ein Restaurant auf Rügen erklärt sich abends zur kinderfreien Zone. Wird unser Land kinderfeindlicher? Im Gegenteil, sagt eine Psychologin - und verrät, was Kinder für eine gute Erziehung brauchen.

Seite 1 von 59
axel_roland 17.08.2018, 18:01
1. Kinderfreies Restaurant? Super!

Würde ich sofort hingehen. Ich hoffe, dass einige Gastronomen diesem Beispiel folgen. Ich habe überhaupt nichts gegen Kinder - ich habe etwas gegen Eltern, denen es völlig egal ist, dass sich ihr Kind total daneben benimmt. Es ist nur eben schade, dass solche Maßnahmen alle Eltern treffen, aber anders geht es eben oft nicht. Wenn ich ausgehe, will ich gutes Essen genießen: Ich gebe dabei gerne mehr Geld aus, als wenn ich es daheim selbst zubereiten würde. Es ist für mich dann auch etwas besonderes. Ein schreiendes und tobendes Kind, das ein gemütliches Abendessen logischerweise totlangweilig findet muss ich da nicht unbedingt am Nebentisch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ebieberich 17.08.2018, 18:06
2. Psychologengequatsche

"Er sollte von vornherein klare Regeln definieren, anhand derer das Miteinander trainiert werden kann, zum Beispiel kein Fangenspielen zwischen den Tischen. Ich finde es auch in Ordnung, wenn jemand sich spezialisiert und ein Lokal gezielt für Menschen betreibt, die Ruhe und Zweisamkeit suchen. Dann bleiben automatisch diejenigen draußen, die sich davon nicht angesprochen fühlen. Eine positive Ansprache funktioniert immer besser als ein Verbot." Das hat der Restaurantbesitzer doch genauso gemacht. Er hat's nur klarer formuliert. Die Alternative waere natuerlich, die gesamte Familie rauszuschmeissen, wenn sich die Kinder danebenbenehmen. Waere ja auch durchaus richtig, da das Fehlverhalten der Kinder im Umgang mit anderen ja eher in der Schuld der Eltern als der Kinder liegt. Die Alternative wuerde allerdings nochmehr Gekreische verursachen als das Restaurant als kinderfreie Zone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thanatos666 17.08.2018, 18:06
3. Der Restaurantbesitzer als Erzieher?

"Er sollte von vornherein klare Regeln definieren, anhand derer das Miteinander trainiert werden kann, ..."
Ich habe immer gedacht, dass Erziehung in der Familie stattfindet. Wenn das die Erkenntnisse einer Professorin für Erziehungswissenschaft sind, braucht man sich nicht zu wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkalus 17.08.2018, 18:07
4.

Zitat von
Nein, es ist eine Niederlage, mit der man eingesteht, dass man mit einer Situation nicht besser zurechtgekommen ist.
Um das mal klar zu stellen: Das ist eine Niederlage der Gesellschaft, nicht des Betreibers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochenberlin 17.08.2018, 18:07
5. Schritt ist wohlüberlegt

Der Restaurantbesitzer wird sich das schon gut überlegt haben, ob er diesen Schritt geht. Sicher hat er auch schon von anderen ähnliche Fällen gelesen und kennt auch die Reaktionen der Umwelt darauf. Von hier aus kann man wohl nicht richtig beurteilen, ob er nur sehr empfindlich ist - was ich nicht glaube - oder ob es ausgerechnet in seinem Restaurant zu zuvielen entsprechenden Vorfällen gekommen ist. Ich habe es - im Gegensatz zu früheren Jahren - mit der Zeit immer wieder erlebt, dass es Eltern manchmal total egal ist, wenn sich ihre Kinder so aufführen, dass sich Andere belästigt oder gestört fühlen. Hier sind nicht die Kinder die Schuldigen, sondern die Eltern. Manchmal beschäftigen sie sich mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern. Insofern kann ich die Regelung des Gastwirts schon nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 17.08.2018, 18:08
6. Erziehung ist oft mühsam

Kinder brauchen Orientierung und Regeln. Sie testen Grenzen aus, und wo ihnen keine Grenzen aufgezeigt werden, überschreiten sie sie. Konsequente Erziehung beginnt schon im Kleinkindalter. Dort Versäumtes ist schwer nachzuholen. Kinder sind nicht selbständig und sie warden es auch nicht dadurch, daß man ihnen alle Entscheidungen überläßt. Im Gegenteil: Sie sind auf Anleitung angewiesen und suchen sie im Grunde auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich.busch 17.08.2018, 18:09
7. Das Kinderfreibetrag Restaurant ist eine

Antwort auf eine zunehmende Undiszipliniertheit in unserer Gesellschaft. Regeln gibt es (fast) nicht mehr, Kinder werden immer egozentrisch und Eltern glauben nur noch Hochbegabte zu haben.
Der Witz ist, dass Kinder Regeln und Ordnung und Disziplin brauchen und sie auch haben wollen. Es sind aber vor allem auch das Vorleben von Luschigkeit und Disziplinlosigkeir. Die Schule läßt am laufendem Band Unterricht ausfallen. Die Kinder glauben sie können sich dann auch mal Ausweiten nehmen. irgendwelche sozialen Wichtigtuer fördern das, so daß die Kinder sich selbst entschuldigen dürfen und so bewegen wir ins im Ganzen auf ein Chaos zu. Das ist alles durchaus Usus. Es besagt aber nicht, dass alle Kinder so sind. Es hängt trotz allem von den Eltern ab. Leider nimmt dort der wirkliche Gedanke für das Wesentliche im Leben zunehmend auch ab. Ich überblicken ein Leben mit 5 Kindern und 6 Enkelkinder über einen Zeitraum von 40 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Metternich 17.08.2018, 18:10
8. Nicht im Trend

Dieses Jahr im Sommer. 5 Sterne-Hotel. Aber vorwiegend "All inclusive"-Gäste mit vielen Kindern. Benehmen bei Tisch? Keines. Zurechtweisungen? Nein. Laustärkepegel? Heftig. Kinder im Anarchomodus. Erziehung ist seit längerem nicht mehr im Trend. Und gilt nicht nur für deutsche Eltern, das Phänomen ist mittlerweile international.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi.thom 17.08.2018, 18:11
9.

So werden Eltern vielleicht daran erinnert, daß Toleranz in unserer Gesellschaft ihre Grenzen hat, und das sollten auch Kinder früh lernen. Mir gefällt diese Regelung, denn ich habe drei Kinder als Vater mit erzogen. Das öffentliche Geschrei wg. Kinderfeindlichkeit ist völlig unbegründet. man sollte eher eine Diskussion darüber entfachen, was Kinder in einem Restaurant dürfen und was nicht. Und wer das nicht akzeptiert, kann sich ja ein entsprechendes Restaurant aussuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 59