Forum: Leben und Lernen
Kritik an "Lernsieg": Schüler können Lehrer in neuer App anonym bewerten
Lukas Beck

Jeder kann sich einloggen - und jeder kann mitlesen: Am Freitag ist eine App online gegangen, auf der Schüler ihre Lehrer anonym bewerten können. Gewerkschafter sind entsetzt.

Seite 1 von 12
dia_bolika 15.11.2019, 20:41
1. Ein Bewertungsportal

wie originell - wurde auch Zeit, dass so etwas endlich erfunden wurde!
Was jetzt noch fehlt, ist ein anonymes Portal zur Bewertung von Schülern. Natürlich mit Klarnamen und Schulangabe, damit sich künftige Arbeitgeber beim Bewerbungsgespräch auch ein Bild schaffen können. Ein echtes Genie, dieser junge Mann !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
14jahrigerpolitiker 15.11.2019, 20:56
2.

Erst heute habe ich mithilfe meiner Klasse erreicht das eine Deutsch-vergleichsarbeit verschoben wird weil, die zuständige Lehrerin uns nicht den nötigen Unterrichtsstoff beigebracht hat. Deshalb finde ich als Schüler einer 9 klasse im Gymnasium das Mann Lehrer anonym bewerten können muss da viele Angst hatten den beschwerdebrief zu unterschreiben, weil diese Lehrerin bekannt dafür war bei offener Kritik schlechtere Noten zu geben. I

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Remember Ökjokull 15.11.2019, 21:19
3. Sehr gut. Setzen.

Gute Idee. Mich hat es auch immer geärgert, dass der Lehrer mich bewerten darf, ich aber nicht ihn. An vielen Unis ist es übrigens Standart, dass Studis ihre Dozenten bewerten. Und die Unis, die das praktizieren, sind sich einig, dass damit sehr wohl die Qualität der Lehre verbessert werden kann. Im Gegensatz zu Ilka Hoffmann, der im Artikel zitierten Bildungsexpertin der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW), bin ich der Überzeugung, dass ein solches Bewertungssystem nützlicher für die Schulentwicklung ist, als die meisten Reformen der Schulbehörden und die Arbeit der GEW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 15.11.2019, 21:29
4.

Tolle App, ist im Play Store nicht mal zu finden. Ich denke das diese App eher zum "eines reinwürgen" gedacht ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 15.11.2019, 21:32
5.

Der Junge Mann will damit eher sein Buch bewerben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS Hamburg 15.11.2019, 21:35
6. und welches Geschäftsmodell gibt es

Was komplett fehlt ist eine Aussage zum Geschäftsmodell, nur aus reiner Nächstenliebe wird dieses ja nicht gemacht.
Welche Daten sollen dann von den Schülern wohl gewonnen werden und
wie erfolgt die Vermarktung dann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Masterchalk 15.11.2019, 21:41
7.

Zitat von 14jahrigerpolitiker
Erst heute habe ich mithilfe meiner Klasse erreicht das eine Deutsch-vergleichsarbeit verschoben wird weil, die zuständige Lehrerin uns nicht den nötigen Unterrichtsstoff beigebracht hat. Deshalb finde ich als Schüler einer 9 klasse im Gymnasium das Mann Lehrer anonym bewerten können muss da viele Angst hatten den beschwerdebrief zu unterschreiben, weil diese Lehrerin bekannt dafür war bei offener Kritik schlechtere Noten zu geben. I
Jetzt bin ich mir noch nicht wirklich sicher, ob dieses ein Satire-Beitrag ist oder ob Sie wirklich vielleicht oder eventuell noch mal ein paar Tage in Ihre Schulbücher schauen sollten.

Kopf hoch...
Nobody´s perfekt / wird schon (-;
Nebenbei:
Das waren 9 Fehler in Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik bei 60 Worten.
Sie wissen, worauf ich hinaus will ?
9.Klasse Gymnasium...
Da gibt es bestimmt auch eine Deutsch-App, oder?
So zumindest verstehe ich Ihren Horror vor dieser Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.teubner 15.11.2019, 22:08
8. Zwei Gedanken dazu.

Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht gerade eine Massnahme zur Lehrerrekrutierung ist, sondern den Beruf noch weiter unattraktiv macht. Und in diese Richtung gehen meine Gedanken auch bei dem Vorschlag Lehrer nach den Leistungen der Schüler zu bezahlen. Wer will dann noch an Problemschulen gehen und wie soll Leistung gemessen werden? An Hand von Zensuren oder zentralen Prüfungen? Wer kontrolliert die Zensurenvergabe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rofaulhaber 15.11.2019, 22:43
9. das Übliche

wird daraus werden. Anonyme hater werden bashing betreiben. Davon gibt es bereits mehr als genug auf den (a)-social media platforms. Nun gut, eine mehr für Schüler. Haben alle zu viel Zeit, wie es scheint.
Zusammenfassung: Braucht die Welt nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12