Forum: Leben und Lernen
Künstliche Intelligenz: "Wenn wir Roboter wie Sklaven behandeln, werden sie rebellier
AFP/Nadia Thalmann

Deutschland soll ein führender Standort für Künstliche Intelligenz werden. Entsprechende Studiengänge gibt es bereits, aber was lernt man da eigentlich? Ein Professor für Humanoide Robotik erklärt.

Seite 7 von 15
jharrison 19.07.2018, 12:22
60. Was für einen Grund

sollte es denn geben, eine menschliche Maschine zu erschaffen, wenn diese, je menschlicher sie wird, auch immer mehr Probleme der Art haben wird, wie wir sie vom Menschen kennen? Oder anders gefragt: Wozu ersinnt der Mensch einen Faustkeil, auf dessen Gefühle er dann Rücksicht nehmen müsste?
Ich kenne nur einen Grund warum Menschen durch menschenähnliche Maschinen ersetzt werden sollten: Moderne Sklaverei, in der eine Maschine mit allen Attributen eines Menschen den Mensch überflüssig macht, ohne dessen Nachteile mitzubringen die da wären: Alterung, lange Erholungsphasen, aufwändige Unterbringung und Versorgung, allerlei fachfremde Bedürfnisse, lange Ausbildung etc. Nein, für den privilegierten Menschen der Zukunft soll ein williges Heer gut aussehender, sich angenehm verhaltender, selbstloser und kompetenter Pseudomenschen bereitstehen. Was die nicht privilegierten dann machen ist egal. Hauptsache, man hat keinen Kontakt mehr. Aber das wird, da die zunehmende Menschenähnlichkeit auch die damit verbundenen Probleme mit sich bringt, nicht funktionieren. Wer also wirklich Forschung für Menschen betreibt, sollte die Entwicklung von Humanoiden aufgeben und sich wirklich nützlichen adaptiven, selbstlernenden Systemen widmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Timothy Martin 19.07.2018, 12:25
61. Wenn die Essenz des Interviews. ...

....dem Stand der Lehre in Robotik und KI entspricht, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mapcollect 19.07.2018, 12:27
62. In vielen Bereichen sind Maschinen schon besser als wir

Bereiche, von denen auch mal behauptet wurde, Menschen wären da unschlagbar: Navigation, Schach, Go, Hautkrebsdiagnose, Pflanzenbestimmung, ... . Die Entwicklung künstlicher Intelligenz ist eine exponentielle und sie nimmt erst jetzt richtig Fahrt auf. Wer argumentiert, schon in den 60igern wurde über intelligente Roboter und fliegende Autos fantasiert und es gibt sie immer noch nicht, hat exponentielles Wachstum nicth begriffen. Auch die Entwicklung bei der Rechengeschwindigkeit ist eine exponentielle. Wir können nicht mal ansatzweise ahnen, was dabei rauskommt, wenn Maschinen das weltweite, digital verfügbare Wissen innerhalb von Sekunden analysieren und verknüpfen können. Wahrscheinlich werden überhaupt erst KIs in Lage sein, Quantenphysik umfänglich zu verstehen. Das birgt natürlich Gefahren aber auch eine große Chance auf ein besseres Leben. KI lässt sich nicht aufhalten und umso wichtiger ist es in diesem Bereich, wie auch der gesamten IT, MASSIV zu investieren. Noch hätten wir das Geld dafür ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 19.07.2018, 12:29
63. Imitation ist keine Intelligenz

Von künstlicher Intelligenz sind wir noch sehr, sehr weit entfernt. Die vermeintliche künstliche Intelligenz ist nichts anderes als Imitation. Vielleicht wird ein Roboter perfekt einen Dali oder einen Monet nachmalen, Musikstücke perfekt wiedergeben. Aber zu eigener geistiger Leistung fähig zu sein, dahin ist es noch weit. Emotionen oder Empathie können Roboter vielleicht nachahmen, echte Gefühle sind aber etwas anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 19.07.2018, 12:39
64. Wie lautet die Definition "echtes Gefuehl"?

Zitat von mantrid
Von künstlicher Intelligenz sind wir noch sehr, sehr weit entfernt. Die vermeintliche künstliche Intelligenz ist nichts anderes als Imitation. Vielleicht wird ein Roboter perfekt einen Dali oder einen Monet nachmalen, Musikstücke .....
Wie lautet die Definition "echtes Gefuehl"?
Was fuehlt der Mirabellenbaum, wenn er in der Bluetezeit von den Bienen besucht wird? Wenn er gelbe Fruechte produziert, die Insekten anlocken, um darin ihre Eier zu legen? Die Fruechte danach runter fallen und mit der Produktion von Alkohol beginnen? Damit zum Lieblingsfutter fuer Wildschweine werden, die den Kern zusammen mit einer Portion Duenger weit weg vom Baum ausscheiden, damit dort ein neuer Baum heranwaechst? Wenn etwas als INTELLIGENTE und GEFUEHLVOLLE Vorgaenge zu bezeichnen sind, dann Diese!
Ist all dies "echtes Gefuehl"? Braucht es Menschen dafuer? Geht "echtes Gefuehl" nicht auch ohne Menschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.noh 19.07.2018, 12:44
65. Die Befragung bei SPON ist schlampig

Spon fragt, "Humanoide Roboter als neue Kollegen?" Antwort 2: "Toll, sie können unangenehme Arbeiten übernehmen."

warum denn nur unangenehme Arbeiten? Der Artikel - ob man zustimmt oder nicht - sagt, dass man Roboter nicht wie Handlanger oder "Sklaven" behandeln solle. SPON zeigt mit der Frage, dass es nicht verstanden hat, worum es in dem Artikel geht. Schlampig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erbi 19.07.2018, 12:45
66. Unterwerfungsverhalten..

Zitat demokratie-troll #10: "Die Idee einer Maschine zu dienen, ist doch im Grunde nur das Propagieren eines Unterwerfungsverhaltens unter die Interessen desjenigen, der diese Maschine als Eigentümer besitzt, um mit ihr gewisse Ziele zu erreichen, die ausschließlich in seinem Vorteil liegen."

Kommt mir so bekannt vor. Liest sich wie ein deja vu... Man könnte auch "Maschine" mit "Unternehmen" ersetzen. Dann passt es sehr gut auf unser Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
747-LR 19.07.2018, 12:51
67.

Zitat von Cleartarga
Das (fehlende) Echo auf den Beitrag beweist, dass viele Menschen die Entwicklung von KI völlig unterschätzen. Das ist - psychologisch gesehen - normal, ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass wir uns mit diesem Thema beschäftigen sollten. Der Mensch lebt geistig in .....
Wir sind meilenweit von einer echten KI mit Bewusstsein entfernt. Sie glauben, es sei nur noch technische Entwicklung (Inschinöre, Programmierer) nötig. Das stimmt aber nicht. Es fehlt am Grundsätzlichen, dem Verstehen, wie Bewusstsein entsteht, und wie man es überhaupt "nachbauen" kann. Und ob und wann und wie man diesen "Meilenstein" erreicht, ist völlig offen! Viell. nie, viell. morgen durch eine bahnbrechende Erkenntnis ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
747-LR 19.07.2018, 12:53
68.

Zitat von frankfurtbeat
huch - angesichts der Aussage "Wenn die Menschen humanoide Roboter wie Sklaven behandeln, dann werden sie irgendwann rebellieren - so wie die meisten unterdrückten Völker in der Geschichte." frage ich mich weshalb bspw. die Massen an .....
Das ist ganz einfach: Je abhängiger sie sind, desto weniger werden sie rebellieren (Selbsterhaltung!). Wenn wir sie wie Kampfroboter bauen, dann wirds eng ... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Zdenek Moravcik 19.07.2018, 12:55
69. Roboter braucht ein Gehirn um intelligent zu werden

Mit "Gehirn" versteht man hier die Nachbildung (Simulation) der Funktionen des menschlichen Gehirns. Diese Gehirn-Funktionen sind für die Verarbeitung der Informationen im Gehirn verantwortlich und man kann sie alle per Software simulieren. Das heisst man kann eine Software-Kopie des menschlichen Gehirns bauen.
Und genau das habe ich als Erfinder in den vergangenen Jahren gemacht und biete es seit 2016 Deutschland an. In den USA nennt man meine Gehirn-Algorithmen die "allgemeine künstliche Intelligenz" (AGI). Amerikaner versuchen diese AGI-Technologie seit mehr als 60 Jahren zu bekommen. Mindestens sagen sie seit mehr als 60 Jahren, dass sie diese Technologie entwickeln möchten.

Wenn ein Roboter die Software-Kopie des menschlichen Gehirns besitzt kann er genau das tun was sein menschliches Vorbild.
Deutschland hat genug Geld um diese Technologie zu verwirklichen, hat auch genug Hardware-Fachkräfte die ich brauche, hat aber nicht genug INTELLIGENZ die strategische Wichtigkeit dieser Technologie zu verstehen. Die Politiker, die Professoren, die Robotik-Firmen, die alle denken entweder ich bin ein Wahnsinniger oder möchten sich mit mir gar nicht unterhalten.
Her Hild spricht natürlich Dummheiten wenn er über Aufstand von Maschinen redet. Er weiss aber ganz genau was er sagt genauso wie die Bundesregierung wenn sie über künstliche Intelligenz redet die nichts anderes als ein falscher Begriff in den Medien ist.
Seit 2016 haben wir gut 2 Jahre verloren. In dieser Zeit könnten schon ersten Prototypen meiner Roboter mit Gehirn da sein.
Man kann sich also vorstellen wenn es so weiter geht wie lange es dauern wird bis man diese Technologie tatsächlich vor sich hat.
Ich selber mit Haufen von Experten und genug Geld würde die Roboter mit Gehirn in nur ein paar Jahren konstruieren können.

Das HINDERNIS sind aber die Politiker die kein grünes Licht dazu geben wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 15