Forum: Leben und Lernen
Ländervergleich: Ganztagsschulen ganz und gar nicht zufriedenstellend
DPA

In vielen Regionen werden Ganztagsschulen ihrem Namen nicht einmal ansatzweise gerecht. Das ist das Ergebnis eines Bundesländervergleichs. Lediglich das Saarland und Berlin schneiden gut ab.

Seite 1 von 9
Broko 28.04.2016, 07:03
1. Sinn und Aufgabe einer Schule

Warum gibt es bei Deutschlands "neuen Schulen" so wenige Statistiken zu den originärsten Aufgaben einer Schule, nämlich der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten?

Oder ist das Verwahren der Kinder heutzutage das Allerwichtigste?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 28.04.2016, 07:10
2. Oh weh!

Da muss nun aber GANZ deingend mal wieder eine Schulreform her!
Los, alle Didaktiker und Bildungsexoerten der Republik: Ran an due Reform! Es kann nur noch schlechter werden!
Weiter so, Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 28.04.2016, 07:31
3. Was bin

Was bin ich froh das ich fast über meine gesammte Schullaufbahn (mal den Techniker ausgelassen) fast immer vor zwei Uhr aus hatte...

Die Forscher können einem echt leid tun...gerade bei einem Thema bei dem die Länder sich verhalten als wären es Militärgeheimnisse da sonst diverse Fehlplanung ans Tageslicht kommen könnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
octron24 28.04.2016, 07:54
4. Wo sind eigentlich die Lehrer?

Warum zusätzliches Personal? Wenn der Normalbürger zur Arbeit geht, dauert seine Arbeitszeit in der Regel von 8.00 - 16.45 Uhr. Lehrer gehen ab 13.00 Uhr nach Hause, geben bezahlte Nachhilfe, spielen Tennis, machen oft Politik (Der Saal ist mal voller und mal leerer aber immer voller Lehrer) und haben X-Wochen Ferien.

Die Nachhilfe-Industrie boomt ohne Ende und die Lehrer haben Freizeit, anstatt ihren Job ganztägig zu machen.

Offene Ganztagsschule bedeutet nur, dass die Schule den ganzen Tag offen ist. Die "Betreuung" machen aber mehr oder minder qualifizierte "Aufpasser".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 28.04.2016, 08:26
5. Gebracht hat das bis jetzt noch nichts!

Untersuchungen haben mittlerweile ergeben, dass durch die Ganztagsschule keine besseren Schulleistungen erzielt werden. Und das obwohl genau dieser Grund für deren Einführung angeführt wurden.
Der wirkliche Grund ist die Entlastung der Eltern im Falle dass beide Elternteile berufstätig sein müssen. Es geht doch am Ende darum die Kinder unter der Woche zu beaufsichtigen.
Ist das aber auch in allen Bereichen notwendig? Ist es immer sinnvoll, dass die Kinder in einer Ganztagsschule sind, anstatt zu Hause bei ihren Freunden vor Ort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soano 28.04.2016, 08:33
6. Zusätzliche Aktivitäten ...

... wie Musical, 3D-Druck, Holzwerkstatt, Filmemachen, Fußball, etc. , die manche Ganztagsschulen anbieten, fallen anscheinend nicht unter "Unterricht" im Sinne der Studie. Trotzdem tragen sie wesentlich zur ganzheitlichen Bildung bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swamp_thing 28.04.2016, 08:34
7.

Die Kultusministerien haben scheinbar kein Konzept und sind auch nicht in der Lage eins zu erstellen. Also definieren die die "Ganztagsschule" einfach über die Kassen-und Personallage. Wobei die Schüler auch zum Personal gehören. Die Hauptaufgabe der Schule besteht darin den Kindern das lernen zu lehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 28.04.2016, 08:36
8. Bildung sollte

unbedingt eine Bundesangelegenheit sein! Das Bundesbildungsministerium sollte endlich einheitliche Regelungen zu, und über Schulstunden treffen. Etwas Besseres als eine echte! gute Ganztagsschule kann es nicht geben! Und dafür müssen eben auch die nötigen Finanzmittel bereitgestellt werden! > Die schwarze Null < darf nicht zu einer schlechten schulischen, und bildungstechnischen Entwicklung führen. Denn im Ausland sagt man bestimmt nicht, die aus dem Saarland, oder die aus Bayern, NEIN! dort sagt man > die Deutschen < können, oder können eben nicht! Das trifft dann alle! Auch die besten mit einem Einser-Abi! Es wird verallgemeinert! Und deshalb sind einheitliche Ganztagsschulen, mit einem einheitlichen Lehrplan für alle! längst überfällig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yiogio 28.04.2016, 08:36
9.

Zitat von octron24
Warum zusätzliches Personal? Wenn der Normalbürger zur Arbeit geht, dauert seine Arbeitszeit in der Regel von 8.00 - 16.45 Uhr. Lehrer gehen ab 13.00 Uhr nach Hause, geben bezahlte Nachhilfe, spielen Tennis, machen oft Politik (Der Saal ist mal voller und mal leerer aber immer voller Lehrer) und haben X-Wochen Ferien. Die Nachhilfe-Industrie boomt ohne Ende und die Lehrer haben Freizeit, anstatt ihren Job ganztägig zu machen. Offene Ganztagsschule bedeutet nur, dass die Schule den ganzen Tag offen ist. Die "Betreuung" machen aber mehr oder minder qualifizierte "Aufpasser".
Richtig Lehrer machen nach ihrem Unterricht nichts! Diese Faulpelze ^^
Was arbeiten Sie denn so?

Nach Ihrer Meinung über so viel Freizeit, sind sie doch ziemlich Dumm gewesen nicht Lehrer zu werden! Am besten probieren sie es doch für 1-2 Monate selbst aus. Vielleicht sind sie danach in jeder Hinsicht schlauer geworden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9