Forum: Leben und Lernen
Ländervergleich in Mathe und Naturwissenschaften: Was die Ost-Schulen stark macht
Seite 1 von 39
sgd1953 11.10.2013, 17:12
1. Hoppla

Nicht das der wessi von der Einheit profitiert. Das passt so har nicht in sein Weltbild :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CA-Fire 11.10.2013, 17:13
2. Kernkompetenzen

Ja, das waren mal die Kernkompetenzen in Deutschlands Bildungssystem. In diesen Bereichen waren wir mal Weltklasse.
Leider hat deren Platz jetzt die Sozial"wissenschaft" und Wirtschaftswissenschaft übernommen und da sind andere Nationen ebend besser.
Hoffentlich besinnen sich Deutsche Bildungspolitiker bald darauf, die Kernkompetenzen zurück zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m1323 11.10.2013, 17:28
3. Das Hauptproblem...

...ist in meinen Augen das jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht. Das ganze Schulsystem muss bundesweit einheitlich sein. Ich selbst bin 9 Jahre in der DDR zur Schule gegangen und muss sagen das das System an sich viel besser war als das Heutige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 11.10.2013, 17:29
4. Drei Westländer immerhin spielen vorne mit.

In Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg werden offenbar die Leistungen der Ost-Schulen annähernd erreicht. Die anderen Bundesländer und
vor allem auch Berlin haben das Klassenziel verfehlt und sind mit ihren Schülern weit hinten oder ganz am Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Exzentriker 11.10.2013, 17:29
5. Was die Ost-Schulen stark macht?

Die niedrigen Migranten Anteile. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forist2 11.10.2013, 17:29
6. Nr. 1 Sachsen verbeamtet keine Lehrer

Daher sind die viel motivierter, weil sie bei schlechten Leistungen auch gefeuert werden können, wie in der Wirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 11.10.2013, 17:30
7. Na sowas aber auch!

Zitat von sysop

Im Osten die Gewinner, im Westen die Verlierer: Schüler in den neuen Bundesländern sind in Mathe und Naturwissenschaften viel stärker als die in den alten. Experten versuchen das mit der Schul-Historie der DDR zu erklären. Und greifen viel zu kurz.

Die Liebe zur Naturwissenschaft im Osten ist groß, so erklären sowohl West-Verlierer als auch Ost-Gewinner den Vergleich der Schülerleistungen in Mathematik und Naturwissenschaften. Das stimmt - und ist doch zu einfach.

Die Ossis und deren Kinder sind nicht nur nicht blöder als die Wessis, sondern sogar...man wagt es kaum noch aufschreiben...schlauer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 11.10.2013, 17:30
8.

Uf'm Dialegd gönnd 'r ja gern' rumhagg'n, abor bleede sin' w'r nisch.
[Das liebe Kinder, war sächsisch.]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischnik 11.10.2013, 17:30
9. DDR doch was gutes?

Als ich früher fragte, was man von der DDR auf Besuch mitbringen könnte lautete die Antwort unter anderem: Naturwissenschaftliche Schulbücher. Das war ein Phänomen des gesamten Ostblockes: Die Schulen waren besser und egalitärer. Gab es am Ende doch mehr als nur Stasi in der DDR? Das darf nicht sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 39