Forum: Leben und Lernen
Lehrer-Klage: Ihr Smartphone-Eltern seid schuld!
plainpicture

Lieber chatten als mit den Kindern spielen, lieber surfen statt erzählen: Das Handy hat die Eltern fest im Griff. Mit den Folgen müssen wir Lehrer uns rumschlagen.

Seite 17 von 17
IB_31 16.08.2016, 08:12
160.

Zitat von dickebank
Man Leute,. wo lebt ihr eigentlich?
In dem Land in dem es gemäß 201a Abs. 1 StGB strafbar ist , eine Person heimlich oder gegen ihren Willen in einer Wohnung oder einem vergleichbar geschützten Raum aufzunehmen, wenn dadurch ihre Intimsphäre verletzt wird. Zur Intimsphäre gehören z. B. die Bereiche Sexualität, Gesundheit, die eigene Familie oder die innere Gedanken- und Gefühlswelt. Wer heimlich eine Mitschülerin oder einen Mitschüler auf der Schultoilette oder in einer Umkleidekabine filmt, kann sich also strafbar machen.

Beitrag melden
dickebank 16.08.2016, 09:01
161. unter 14

Zitat von IB_31
In dem Land in dem es gemäß 201a Abs. 1 StGB strafbar ist , eine Person heimlich oder gegen ihren Willen in einer Wohnung oder einem vergleichbar geschützten Raum aufzunehmen, wenn dadurch ihre Intimsphäre verletzt wird. Zur Intimsphäre gehören z. B. die Bereiche Sexualität, Gesundheit, die eigene Familie oder die innere Gedanken- und Gefühlswelt. Wer heimlich eine Mitschülerin oder einen Mitschüler auf der Schultoilette oder in einer Umkleidekabine filmt, kann sich also strafbar machen.
Ja, er muss nur älter als 14 sein.

Darüber hinaus dürfen sich die Eltern des Opfers nicht von der Schule abhalten lassen, Anzeige zu erstatten.

Beitrag melden
sitiwati 16.08.2016, 09:33
162. was soll man

ber sagen, wenn 5klässleraufgefordert werden, internetfähige SP mitzubringen, weil man neue Unterrichtmethoden asdprobieren will

Beitrag melden
xineohp 16.08.2016, 14:29
163. Es stellt eine eklatante ...

... Vernachlässigung der Aufsichtspflicht und Schutzbefohlenheit dar, wenn man Kinder und Jugendliche derart fahrlässig und unbegleitet ins Internet lässt. Ein Klick von unglaublichen und traumatisierenden Inhalten entfernt - das scheint auf breiter Basis in dieser unfassbaren Gesellschaft ignoriert zu werden - und doch ist es ein unverrückbares Faktum, dass nicht weggeleugnet werden kann und darf. Wenn Totalvernetzung und die Aufgabe der Privatsphäre ein Zukunftsmuss ist und es notwendig wird, sich und seine Kinder solchen Gefahren auszusetzen um in der Gesellschaft überlebensfähig zu bleiben, dann sollten wir schleunigst unsere gesellschaftlichen Werte und Konzepte überdenken.

Beitrag melden
xineohp 16.08.2016, 14:33
164. Das Problem ist, dass ...

Zitat von IB_31
In dem Land in dem es gemäß 201a Abs. 1 StGB strafbar ist , eine Person heimlich oder gegen ihren Willen in einer Wohnung oder einem vergleichbar geschützten Raum aufzunehmen, wenn dadurch ihre Intimsphäre verletzt wird. Zur Intimsphäre gehören z. B. die Bereiche Sexualität, Gesundheit, die eigene Familie oder die innere Gedanken- und Gefühlswelt. Wer heimlich eine Mitschülerin oder einen Mitschüler auf der Schultoilette oder in einer Umkleidekabine filmt, kann sich also strafbar machen.
... es nicht die Besitzer der Geräte sind, die heimlich mitfilmen; es sind diejenigen, die sich in das System einhacken oder Mitarbeiter jener Firmen, die das Zeug offiziell anbieten und teuer verticken ;-)))

Beitrag melden
xineohp 16.08.2016, 14:35
165. Eine Bürgerinitiative ...

Zitat von sitiwati
ber sagen, wenn 5klässleraufgefordert werden, internetfähige SP mitzubringen, weil man neue Unterrichtmethoden asdprobieren will
... gegen diesen Unsinn gründen - also demokratische Mittel dagegen nutzen. Argumente gibt es zuhauf ... Leitfaden: 'Cyberkrank' von Manfred Spitzer ... ein echt gutes Buch; auf jeden Fall noch besser recherchiert als 'Digitale Demenz'

Beitrag melden
Gandalf2 06.09.2016, 16:31
166. Immer dieses Gejammer ;-)

Liest sich wie der Artikel von jemandem der weder Kinder hat (und die Situation im Restaurant nicht ansatzweise nachvollziehen kann) und selbst kein Nutzer sozialer Medien auf Smartphones ist. Vielleicht liege ich falsch, aber ich denke die Generation der Kinder heute einfach so damit groß wird. Alles was jetzt kritisch dazu geschrieben wird, wurde damals auch schon übers Radio, über Walkmans oder sogar über Kids die immer nur lesen und kaum mehr hochschauen, gesagt... Wenn Lehrer sich in Bezug auf die Nutzung von Smartphones nicht zu helfen wissen, weiß ich auch nicht mehr weiter. Die kann man doch einsammeln vor der Stunde! Oder einziehen, sollten sie im Unterricht genutzt werden obwohl es untersagt war. Oder ist das nicht erlaubt....

Beitrag melden
donky@abwesend.de 11.01.2017, 11:31
167. In Studentenkreise gillt: kein Handy beim Essen, kein Handy bei der Diskussion

Fand ich eigentlich ganz gut. Unter holländischen Studenten gilt häufig folgender Mores:
- Beim Essen wird nicht auf das Handy geschaut (selbsterklärend)
- Bei der Diskussion keine Internetnachschlage. Es werden keine Schlaumeier gebraucht die in einer Diskussion aus fremden Werken vorlesen um damit Wissen und Intelligenz vorzutauschen.

Sollte man als feste Benimmregeln fest in Schulen und Gesellschaft verankern.

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!