Forum: Leben und Lernen
Luxuswohnheime für Studenten: Kreuzberg, 17 qm, 615 Euro
International Campus

Designerschreibtisch, edles Badezimmer, Highspeed-Netzanschluss: Luxus-Apartments für Studenten werden immer beliebter - doch sie könnten auf lange Sicht das Wohnen für alle angehenden Akademiker teurer machen.

Seite 1 von 6
Georg_Alexander 18.08.2016, 16:48
1. Setzt man den aktuellen BAFÖG-Statz an

dann bleiben einem ja noch ~100€ zum Leben.
Abzüglich Semesterbeitrag... jetzt werden wir wohl hungern müssen?
Hoffentlich bleibt noch Platz für bezahlbare Studentenwohnungen, die wirklich gebraucht werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eunegin 18.08.2016, 17:04
2. Panne - geht gar nicht

sorry, aber auch als absolut zugereister Nichtalternativberliner finde ich: das geht gar nicht in dieser Stadt und doppelt gar nicht in Kreuzberg. Will man mit Gewalt stänkern und Unruhe stiften? Auch passt das Publikum nicht rein - und das sage ich als potentieller Gentrifizierer. Aber nun ja, die Schere geht weiter auseinander. An den Folgen werden wir herumbasteln müssen. Gesellschaftlich wie finanziell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ragtimer 18.08.2016, 17:23
3. Ungemütlich

Unabhängig vom aberwitzigen Preis für diese Buden kommt mir beim Betrachten der Fotos nicht so recht das Gefühl von Wohnlichkeit. "Hauptsache modern und teures Designerobjekt" macht noch keinen Charakter. Stilbildung ist bei der Loslösung aus dem Elternhaus ein schöner und wichtiger Nebeneffekt, der hier total unter die Räder kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 18.08.2016, 17:27
4. Müssen eigentlich alle in der hippen Metropole studieren?

Ich wundere mich immer wieder, wieso die Beiträge zur Wohnungssituation bei SPON immer diesen moralinsauren Ton haben. Nein, Investoren wollen Geld verdienen ... na, das ist ja mal eine Überraschung.

Es muss doch nicht jeder in der hippen Metropole wohnen und studieren. In Clausthal-Zellerfeld, Freiberg und Greifswald werden sicherlich auch auf längere Sicht nicht die letzten freien Grundstücke mit Luxus-Studentenbutzen zugebaut ... ;-)

Und wenn ich in München oder Freiburg studieren will, muss ich mir das halt leisten können. Konnte ich nicht, habe dann an einer TU am A#### der Welt studiert. Hat mir nicht geschadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inmado 18.08.2016, 17:34
5. Luxus?

Was ich auf den Fotos sehe ist eine neue Einrichtung, die heutigen Standards genügt. Solche Bilder finden sich in jedem IKEA-Katalog. Luxuriös ist wohl allein der Preis...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1lauto 18.08.2016, 17:56
6. in München gibt's das nicht

Für den Preis, da wär das ein Schnäppchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle blomquist 18.08.2016, 17:56
7. Gesetze des Marktes

Zitat von Ragtimer
Unabhängig vom aberwitzigen Preis für diese Buden
Wieso aberwitzig? Hätten Sie den Text gelesen, dann wüssten Sie, dass für nicht einmal schöne WG-Zimmer schon 500€ aufgerufen werden; da scheint dieses Angebot zwar recht kostspielig, aber nicht komplett unangemessen zu sein. Vollständig "aberwitzige" Preisvorstellungen haben für den Anbieter - aber dazu müsste man die Marktgesetze reflektieren - den Nachteil, dass die Abnehmer sich nicht gerade drängeln, daher wird meist ungefähr das Maximale gefordert, was die Interessenten eben noch nicht als aberwitzig empfinden. Is' einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a-mole 18.08.2016, 17:58
8.

Wenn ich bedenke wieviel ich für ein versifftes & zugiges Loch ich Anfang der 2000er für meine Studentenbude (WG Zimmer) in Groningen / NL hinlatzen musste... dann treibt es mir bei den schönen Zimmer & Preisen echt die Tränen in die Augen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RamBo-ZamBo 18.08.2016, 18:00
9. asdf

Eine größere WG Party und das schöne Interieur ist hin. Aber das verbietet wahrscheinlich die Hausordnung! Da hätte ich während des Studiums nicht wohnen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6