Forum: Leben und Lernen
Mathe-Kenntnisse deutscher Schüler: "Reicht nicht für ein Fachstudium"
DPA

Wie gut können deutsche Abiturienten Mathematik? Fast gar nicht, klagen 130 Professoren und Dozenten in einem Brandbrief - und rechnen mit dem deutschen Schulsystem ab.

Seite 1 von 28
wannbrach 22.03.2017, 12:42
1.

Man braucht doch nur die Lehrer zu fragen und hören wie der Standard immer tiefer sinkt.

Beitrag melden
harald441 22.03.2017, 12:43
2. Als Diplomingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik,

Studium an der TU Braunschweig 1974 beendet, muß ich nach vierzig Jahren in der industriellen Motorenentwicklung feststellen, daß ich meine Aufgaben weitestgehend mit den Mitteln der mir damals gelehrten Schulmathematik lösen und erledigen konnte, obwohl ich damals auf einem altsprachlichen Gymnasium bis zum Abitur war mit neun Jahren latein und sechs Jahren Altgriechisch. Die hochgestochene Universitätsmathematik brauchte ich so gut wie gar nicht, was indes keiner Absage an die gelehrte Hochschulmathematik ist. Es ist lediglich eine nüchterne Feststellung, daß ich meinen damaligen Mathematiklehrern - Studienräten - enorm viel zu verdanken habe, und ich deren Lehrleistung im mathematischen Schulunterricht von damals hoch anerkenne.

Beitrag melden
nimby 22.03.2017, 12:46
3. Schon

1997 hat mir Mathe im Vordiplom fast das Genick gebrochen.Fühlte mich definitiv nicht gut vorbereitet auf ein Ingenieurs-Studium.
Nur die Nachhilfe eines Kommilitonen aus Hessen hat mir noch geholfen...
Somit hat ein 4 Wochen Crashkurs mehr gebracht als die ganze Oberstufe!
Also insgesamt kein neues Problem.

Beitrag melden
a.maassen 22.03.2017, 12:47
4. Früher ...

konnte man das.
Dann kannte man jemanden, der es konnte.
Dann wußte man, wo es steht
Jetzt kennt man jemanden, der weiß, wo es bei Wikipedia steht ...

Ich kann das bestätigen.
Ich habe mehrere Jahre Mathematik für Erwachsene unterrichtet. Schon das Addieren von Zahlenreihen, wohlgemerkt OHNE Rechnerhilfe (!), ist einen Aufgabe an der die zu Unterrichtenden reihenweise scheitern.
Multiplikation und Division (ohne Recher ...) sind nur noch Ausnahmewissen, weniger als 1% können etwas mit Logarithmen anfangen, Differential- und Integralrechnung sind völlig unbekannt ...
Da geht etwas grundlegend schief im Deutschen Bildungssystem . Und das nicht erst seit zwei oder drei Jahren.

Beitrag melden
erzengel1987 22.03.2017, 12:48
5. :-)

Als letzter G9er, der das G8 Abitur geschrieben hat^^
also ich habe mich über die superleichten Matheaufgaben aus dem Abi gefreut.
Vieles was ich gelernt habe kam da gar nicht vor oder in stark vereinfachter Form^^

Das Matheabi für mich als G9er war etwas einfacher als eine Klausur. Nur mehr Knobelarbeit bei einr Vektoraufgabe.

Beitrag melden
niki14 22.03.2017, 12:48
6. Kann ich LEIDER nur unterstreichen

Ich wohne in einem Bundesland, welches bei Pisa immer nur schlecht abschneidet. 2 meiner Kinder gehen auf eine Privatschule und "machen" dieses bzw. nächstes Jahr Abi., Kind Nr. 3. ist auf einem staatlichen Gymnasium: Unterrichtsausfall, ungleiche "Einstiegsbedingungen", keine vertiefte, elementar gründliche Heranführung und Übung in Mathe. Die Lehrer sind willig, allein der Fisch stinkt vom Kopf. Und das seit Jahrzehnten. Es ist zum Weinen, statt dessen setzt man auf "Versorung" mit Pads

Beitrag melden
nine1011 22.03.2017, 12:50
7. hoppala...

...dabei gibt es doch schon im Kindergarten all diese tollen Lernprogramme auf dem Computer und Tablet der Eltern und in der Schule zeigt einem doch der Rechner auch, wie so ein Mathelösungsweg aussieht... ich weiß gar nicht, warum man dann kein Mathe kann... oder liegt es evtl genau daran?

Beitrag melden
Pusteblume68 22.03.2017, 12:50
8. Nicht mal für Wirtschaft...

Wenn es nicht mal für Wirtschaft reicht, dann muss es schlimm sein... Vermutlich ist das nur in der Aufzählung drin, weil man damit vielleicht mal auf offene Ohren stößt. Techniker ohne Mathe, das kann ja Politikern egal sein, aber Wirtschaft ohne Mathe, wo die Wirtschaft doch hier alles ist.

Vermutlich lässt sich das aber alles leicht lösen, die Unis müssen einfach noch den Übergang zur Kompetenzorientierung nachholen. Dann passt das zur Schullaufbahn. Das mit dem mangelhaften Mathe fällt doch nur auf, weil an den Unis noch die gleichen Aufgaben dran sind wie vor 30 Jahren...

Beitrag melden
Klausinspace 22.03.2017, 12:51
9. Solange NaWi..

...(also Physik, Chemie, Bio in einem Fach) unterrichtet wird, kann das auch nichts werden.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!