Forum: Leben und Lernen
Mittelalter-Rollenspiele: Die Hiebe sind ein seltsames Spiel
Jörg Brüggemann

Erst Schwertkampf, dann Gelage mit Schweinshaxe und Schalmeien: Was andere belächeln, nehmen sie Met-ernst. Die "Berliner Rittergilde" trainiert hart, um bei Mittelalter-Events authentisch zu sein. Anstatt auf rohe Sitten und Gerülpse legen die Waffenbrüder Wert auf Charakterbildung.

Seite 1 von 4
Atheist_Crusader 11.02.2012, 10:46
1.

Begriffsdefinitionen checken, Leute. Das ist kiein Rollenspiel. Das ist Reenacting.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
numey 11.02.2012, 11:12
2. ja

...und wer Reenactment für ein abgefahrenes Hobby hält, der kennt kein LARP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 11.02.2012, 12:09
3. Warum nicht...

...jeder möge sein Glück finden. Tolles Hobby!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 11.02.2012, 12:30
4.

Zitat von numey
...und wer Reenactment für ein abgefahrenes Hobby hält, der kennt kein LARP.
Jep.
Und auch wenn der Begriffsunterschied nicht immer so eindeutig ist: Hier liegt Reenactement vor. ;)

Ein Artikel übers Larp wäre aber auch mal interessant

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supertrooper 11.02.2012, 12:55
5. Das ist hier die Frage

Zitat von Atheist_Crusader
Begriffsdefinitionen checken, Leute. Das ist kiein Rollenspiel. Das ist Reenacting.
Na ja, Herr Kreuzritter - steht hier nicht unbedingt fest ob Rollenspiel oder Reenactor. Dazu müsste man mehr über das getragene Equipment und den Ablauf der Darstellung kennen. Auf jeden Fall stellen ernsthafte Reenactors nie fiktive Einheiten dar (wie in diesem Artikel behauptet), sondern immer in der betreffenden Epoche real extistierende Einheiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pannenbaker 11.02.2012, 13:48
6.

Per Definition ist -jede- Form des Spiels, bei der die Spieler in die Rolle einer anderen Figur schlüpfen, ein Rollenspiel. Von daher fallen sowohl Reenactment als auch LARP darunter, genauso wie die im Artikel beschriebene Rittergilde (wie auch immer die ihr Tun selbst nun bezeichnen mag).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mac_Beth 11.02.2012, 13:57
7. Keine Macht dem Titel!

Ob Reenactment oder LARP, oft doch einfach nur Versuche der Realität zu entkommen. Entsprechend oft sind diese Leute doch mit ihrem eigenen Leben unglücklich und depressiv.

Ich spinne? Ich habe schon öfters solche Menschen kennen gelernt und im Regelfall lief es immer darauf hinaus, mal extremer, mal weniger extrem. Das Gegenteil wird immer behauptet, aber über die Behauptung hinaus ist es nie gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neoptolemos 11.02.2012, 14:34
8.

Zitat von Mac_Beth
Ob Reenactment oder LARP, oft doch einfach nur Versuche der Realität zu entkommen. Entsprechend oft sind diese Leute doch mit ihrem eigenen Leben unglücklich und depressiv. Ich spinne? Ich habe schon öfters solche Menschen kennen gelernt und im Regelfall lief es immer darauf hinaus, mal extremer, mal weniger extrem. Das Gegenteil wird immer behauptet, aber über die Behauptung hinaus ist es nie gekommen.
Na und?

Man muss noch lange kein Versager sein, um in unserer Welt unglücklich zu sein. So etwas ist doch ein hervorragendes und auch produktives Ventil.

Und was ist dann mit Leuten, die Romane lesen oder Filme schauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigen 11.02.2012, 14:53
9. ...

Zitat von Mac_Beth
Ob Reenactment oder LARP, oft doch einfach nur Versuche der Realität zu entkommen. Entsprechend oft sind diese Leute doch mit ihrem eigenen Leben unglücklich und depressiv.
Das Verbreiten von Vorurteilen und pauschalen Einschätzungen in Foren ist doch meist der Versuch der vielschichtigen Realität zu entkommen. Entsprechend sind die betreffenden Foristen teilweise mit ihrem eigenen Leben unglücklich und gramerfüllt bis hin zur Misanthropie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4