Forum: Leben und Lernen
Mittelalter-Rollenspiele: Die Hiebe sind ein seltsames Spiel
Jörg Brüggemann

Erst Schwertkampf, dann Gelage mit Schweinshaxe und Schalmeien: Was andere belächeln, nehmen sie Met-ernst. Die "Berliner Rittergilde" trainiert hart, um bei Mittelalter-Events authentisch zu sein. Anstatt auf rohe Sitten und Gerülpse legen die Waffenbrüder Wert auf Charakterbildung.

Seite 4 von 4
elizar 12.02.2012, 19:43
30. jaja ...

Zitat von die_piratenbraut
In dem Link werden schon sehr gut die Rollenspieler beschreiben: Ich zitiere: Noch eindeutiger wird es hier, auch das Ergebnis dieser Studie ist auf manchen Rollenspieler anzuwenden:
Also wenn sie das Geschwafel vom Postillon für Ihre Meinungsbildung heranziehen, dann haben Sie sich schon im Vorfeld disqualifiziert ernsthaft an der Diskussion teilzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 13.02.2012, 00:36
31.

Zitat von elizar
Also wenn sie das Geschwafel vom Postillon für Ihre Meinungsbildung heranziehen, dann haben Sie sich schon im Vorfeld disqualifiziert ernsthaft an der Diskussion teilzunehmen.
Nicht, daß die Verfasserin nicht eh in diesem Ruf steht....der Postillon ist doch Satire. Hat Sie nur noch nicht gemerkt - oder kapierts nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_luz_ 13.02.2012, 09:08
32. Bildgalerie

Zur Bildgalerie:
Mich stört an William Wallace nicht die toll gewaschene Mähne, sondern die tatsache, dass er Schottentrock trug.
Den gabs erst ab den 16. Jhdt. Nur so am Rande

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_freidenker_ 13.02.2012, 11:48
33.

Zitat von tungdill
....was zu überprüfen wäre, siehe hier: Frauenbild Seither sieht Studentenverbindungen unter anderem als männliche Seilschaften, die im universitären und wirtschaftlichen Bereich Postenschacherei ....
Selbst in diesem Artikel sind sowohl reine Damenbünde, als auch Gemichtbünde (wie es heutzutage in der Mehrheit üblich ist) erwähnt.
Also nochmal die Frage, woher nehmen sie das Vorurteil, dass Burschenschaften reine Männerbünde sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 13.02.2012, 17:01
34. ...

Zitat von _freidenker_
Selbst in diesem Artikel sind sowohl reine Damenbünde, als auch Gemichtbünde (wie es heutzutage in der Mehrheit üblich ist) erwähnt. Also nochmal die Frage, woher nehmen sie das Vorurteil, dass Burschenschaften reine Männerbünde sind...
1. Die Mehrheit der Studentverbindungen sind auch heute noch rein männlich. Damen- bzw. gemischte Bünde dürften maximal 15 % ausmachen. (Grobe Schätzung)

2. "Richtige" Burschenschaften sind in der DB und daher rein männlich. Da Burschenschaft aber kein geschützer Begriff ist, kann sich aber im Prinzip jede Gemeinschaft so nennen. An gemischen Burschenschaften fällt mir aber nur Holzminden ein und das ist die absolute Ausnahme. Keinesfalls sind solche "Burschenschaften" typisch.

3. Sollte man diesen Rollenspielern ihren Spass lassen und nicht in jedes Hobby etwas reininterpretieren. Die Leute wollen einfach Spass haben, also was geht es uns eigentlich an?

Nur zur Info: Ich nehme diese Vorurteile aus meiner Zeit als Aktiver und Alter Herr einer (rein männlichen) CC-Verbindung. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese zutreffend sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 13.02.2012, 19:10
35.

Zitat von Mac_Beth
Ob Reenactment oder LARP, oft doch einfach nur Versuche der Realität zu entkommen. Entsprechend oft sind diese Leute doch mit ihrem eigenen Leben unglücklich und depressiv.
Das gleiche Verhalten wie bei Videospielern, Fußballfans, Theatergängern, Modellbauern, Formel-1-Zuschauern, Gärtnern und... naja, eigentlich JEDEM Mensch mit einem Hobby. Dazu hat man sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 13.02.2012, 22:02
36.

Zitat von die_piratenbraut
Ich zitiere:
Uuuuh... ja und? Kann der durchschnittliche Fußballgucker auf dem Platz bestehen? Kann ein Theaterbesucher selbst nen großen Schicksalsmonolog vortragen? Kann ein Buddelschiffbastler ein reales Schiff bauen und kommandieren? Was ist denn das für eine unfaire Urteilsbasis?

Mal abgesehen davon, dass die Herangehensweise ohnehin Humbug ist. Nahezu jeder Mensch der aus der heutigen Zeit spontan im Mittelalter landen würde, wäre auf die dortigen Keime nicht vorbereitet - und vice versa. Und der Asthmatiker oder Insulinabhängige ist genauso am Ende wie der Typ mit dem künstlichen Hüftgelenk, mit der Weizen-Intoleranz oder sonst irgendeinem modernen medizinischen Leiden. Moderne Menschen haben nur noch den Vorteil, dass sie wissen dass es Keime sind und nicht Gottes schlechte Laune (und der eine oder Andere hat vielleicht noch genug Geschichtswissen und social intelligence, dass er nicht gleich zum Aussätzigen oder Ketzer erklärt wird... und ich behaupte mal, der Anteil dieser Personen liegt bei Rollenspielern höher). Der ganze Artikel ist schlicht und einfach nur Blödsinn, der so aufgezäumt wurde, um auf Klischees basierend bestmöglich diskriminieren zu können.
Genausogut könnte man Paläontologen vorwerfen, dass sie keine 5 Minuten gegen einen T-Rex bestehen könnten. Können sie nicht, müssen sie nicht, haben sie nie behauptet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jboerner 15.02.2012, 16:40
37. Kein Reenactment

Lustig, dass hier gefordert wird, sich über die Begriffe zu informieren, und dann "Reenactment" als richtigen genannt wird. Ich bitte die jeweiligen Diskutierenden sich doch mal selber besser zu erkundigen: Reenactment Reenactment hat nix mit sich-lustig-verkleiden zu tun. Der Begriff wird im englischen für alles mögliche, im Deutschen aber i.A. für Nachstellungen bestimmter Ereignisse verwendet. Er enthält keine Qualitätswertung, jedoch sind die allermeisten so bezeichneten Veranstaltungen deutlich höherer Qualität, als das im Artikel gezeigte/angesprochene. Das im Artikel findet man unter Mittelaltermarkt "Mittelaltermarkt", und hat in den meisten Fällen, und son auch hier, wie die Webseite der Gruppe, sowie die Bilder schön demonstrieren, soviel mit Mittelalter und Geschichtsvermittlung zu tun wie Tofu mit Gummibärchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axs007 21.02.2012, 21:06
38. caught the eye

der artikel sieht für einige leute wohl etwas harsch aus. aber er hat für einiges gesorgt. er hat unser auge gefangen. ich selber find das ritterzeugs eigentlich ganz intressant, auch wenn ich keinem verein oder irgenddeiner partei mehr beitreten würde. keine großen übereinstimmungen: achso ja, nochn joke

misanthropenkongress : keiner hingekommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charisc 18.11.2012, 19:36
39. optional

Warum dürfen Frauen nicht mitkämpfen? In meiner Schaukampftruppe stehen Spaß und natürlich eine gute Show im Vordergrund. Nicht ganz so met-ernst geht's auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4