Forum: Leben und Lernen
Nachwuchskünstler Leon Löwentraut: Mit 16 schon expressiv-abstrakt
Leon Löwentraut

Mach lieber was Vernünftiges: Den Spruch hat der 16-jährige Leon Löwentraut schon häufiger gehört. Aber Leon malt trotzdem Nacht für Nacht weiter an seinen Bildern. Mit Erfolg.

Seite 1 von 9
Eppelein von Gailingen 29.12.2014, 16:04
1. Mit 16 solche Fähigkeiten - ist schon enorm

2 von den gezeigten Bildern gefallen auf Anhieb. Für dieses Alter, auch wenn seine Mutter malt, ist das sehr viel versprechend.
Nichts wie auf die Kunstakademie in München.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pan-orama 29.12.2014, 16:21
2. Potential

Die klassische Antwort aus dem Bildungsbürgertum. Da ist großes Potential und handwerkliches Können, die Farbgewichtung stimmt, die Bildwerke haben eine überzeugenden Ausdruck.
Kann man nur wünschen das er weitermacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
divStar 29.12.2014, 16:33
3. Verstehe ich nicht..

.. die Bilder zeugen nicht von künstlerischen Fähigkeiten. Es mag überheblich klingen aber ich sehe gar nichts besonderes in den Bildern. Die Bilder erfordern eben - anders als Bilder aus z.B. der Renaissance oder dem Barock - kaum künstlerische Fähigkeiten, die man meistern muss. Und das sieht man auch.

Allerdings kann ich mit den späten Picasso-Bildern auch gar nichts anfangen und finde nicht, dass Kunst, die nicht durch künstlerische Fertigkeiten erarbeitet wurde, so bewundernswert ist, denn ein paar Striche und Kreise, freie, ungerade Linien in diversen Ausführungen und Farben kann doch eigentlich jeder.

Was besonderes sind z.B. von Hand geschaffene Landschaften oder gar surrealistisch anmutende Gemälde mit eigener Aussagekraft, die eben nicht jeder selbst (er)schaffen kann.

Aber im Endeffekt ist das nur Ansichtssache. Mir jedenfalls gefällt es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kampfdenker 29.12.2014, 16:34
4.

Gute Sache - erinnert mich an vonhemmer.net -
und Basquiat,einiges Eigene macht sich zaghaft bemerkbar .-

Immerhin-wenn man den namenlosen Quatsch sieht,der ansonsten so fabriziert wird - oder die Wiederkehr des 19.Jh -
dann ist das hoffnungsvoll.-
Entscheidend ist letztlich nicht nur das Talent-sondern hat der Mensch power und Leidenschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 29.12.2014, 16:36
5.

»Ansonsten ist Leon Autodidakt: Eine künstlerische Ausbildung hat er bislang nicht.«

Ja, ähem, woran würde man denn erkennen, ob jemand eine künstlerische Ausbildung hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 29.12.2014, 16:38
6. Ein Blick genügt, diese Arbeiten überzeugen.

Farben, Proportionen, alles (meines Erachtens) passt. Sehr schöne Bilderstrecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derigel3000 29.12.2014, 16:40
7.

Immer schön, wenn Menschen das zum beruf machen, was ihnen am meisten Spaß bereitet. Auch wenn ich zu abstrakter Malerei leider keinerlei Zugang finde, gönne ich dem jungen Mann seinen Erfolg ehrlich und von Herzen. Es gibt schon mehr als genug Menschen, die sich täglich in verhasste Jobs schleifen, hier kann man sich übers Gegentei freuen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hesekiel 29.12.2014, 16:50
8.

Na dann wuensche ich nur viel Glueck auf dem Weg - ich habe schon einfallsloseres fuer Riesensummen weggehen sehen, warum sollte er es, zudem mit diesem schwungvollen Namen, nicht auch schaffen?

Persoenlich wuerde ich es wohl nur aufhaengen, wenn irgendwann mein kleiner Sohn oder meine kleine Tochter damit aus dem Kindergarten zurueckkaemen, aber gerade deshalb ist Kunst ja Geschmackssache..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcmercy 29.12.2014, 16:56
9.

Zitat von divStar
Die Bilder erfordern eben - anders als Bilder aus z.B. der Renaissance oder dem Barock - kaum künstlerische Fähigkeiten, die man meistern muss.
Sie verwechseln künstlerische mit handwerklichen Fähigkeiten. Handwerkliche Fähigkeiten kann man sich aneignen, so gibt es durchaus handwerklich gut gemachte Fälschungen barocker Meisterwerke aus China. Der ware Meister hat natürlich beides, er ist handwerklich perfekt, hat kunstlerischen Anspruch und begründet vor allem einen eigenen neuen Stil. Letzlich ist aber Kunst im Gegensatz zum Handwerk nicht diskutabel, entweder es gefällt oder eben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9