Forum: Leben und Lernen
Neue Schülerantworten: "Kaltblüter machen kalte Milch, Warmblüter machen warme Milch"
Lino Mirgeler/ DPA

Stradivari ist eine Nudelsorte und Karstadt eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, schon klar. Denn Wissen besteht ja bekanntermaßen aus Thesen, Antithesen - und Prothesen. Hier sind die neuen lustigen Schülerantworten.

Seite 1 von 3
Gluehweintrinker 27.09.2019, 13:54
2. Ergibt sich ein Trend in Richtung Bildungsmangel

...und braune Kühe geben Kakao? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen. Immerhin muss man unterstellen, dass die meisten Antworten nicht lustig gemeint waren. Niveau ist auch heute noch keine Handcreme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantasierender... 27.09.2019, 13:55
3. die gezielte Volksverdummung

leistet ganze Arbeit. kein Wunder der man muss sich nichts mehr merken so wie früher , Telefonnummern werden einfach i s handy gespeichert. sonstiges wissen ist jederzeit und (dank Smartphone) auch überall im www verfügbar. der Rest macht RTL2 und die restlichen Sender. der durschnitts IQ sinkt so wie man es will. ei dummes Volk ist schließlich einfacher zu führen wie ein intelligentes....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1207185252146 27.09.2019, 14:31
4. @ 2 und @ 3

Ist es so viel intelligenter anzunehmen man sei selbst der Schlauere oder Gebildeterer ( ist nicht dasselbe oder das gleiche ;) )?

Und direkt an Nummer drei:

ist soviel verallgemeinerndes, was man in ihrem Text finden kann, ein Indiz für hohen Intellekt oder eher nicht?

Aber vielleicht irre ich mich und habe eine getrübte Wahrnehmung, dass auch wir früher in der Schule und auch im Studium nicht nur hellste Kerzen dabei hatten. Und wiederum Schlauere als mich, werden ähnliches über mich denken.
....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
piepom 27.09.2019, 14:55
5. Lehrer-Niveau sinkt ebenfalls

Musste mit Erschrecken feststellen, dass Lehrer ebenso ihre Defizite haben .... Elternbriefe mit Rechtschreibfehlern, können Aufgaben div. Aufgaben eines Arbeitsblattes selbst nicht auflösen usw. usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teralios 27.09.2019, 15:05
6.

Zitat von Gluehweintrinker
...und braune Kühe geben Kakao? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen. Immerhin muss man unterstellen, dass die meisten Antworten nicht lustig gemeint waren. Niveau ist auch heute noch keine Handcreme.
Und nun seien Sie wirklich ehrlich: Hätten sie die Antwort gewusst, was ein Warmblüter, Kaltblüter und Vollblüter ist und zwar ohne jetzt Wikipedia und Co zur Hilfe zu nehmen.

Ich kannte bis gerade eben auch nur den Begriff Vollblüter und eben Halbblüter für Pferde, dass es noch Kaltblüter und Warmblüter gibt und warum und was damit genau gemeint ist, wusste ich auch erst mal nachschlagen, denn ehrlich gesagt: Das ist Wissen, dass braucht man höchstens in der Schule und danach nie wieder.

Und damit direkt zum Post #3: Intelligenz hat nichts mit Wissen zutun. Wissen - also die reinen Informationen - kann man sich durch auswendiglernen aneigenen. Ab diesem Zeitpunkt weiß man viel, bedeutet aber nicht, dass man dieses Wissen auch richtig anwenden kann, also man Bildung hat, oder eben gebildet ist.

In meinem Berufsstand zitiert man nicht umsonst sehr gerne Albert Einstein: "Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.". Um dieses Wissen jedoch richtig verarbeiten zu können, braucht man dann Intelligenz und gewisse methodische Grundlagen.

Allgemeine Bildung - eigentlich sollte man hier mehr von Allgemein Wissen sprechen - ist leider ein sehr schwammiges und teilweise auch individuelles Feld, denn was ich z.b. durchaus als Allgemein Wissen bezeichnen würde, müssen andere leider nicht so sehen. Einer der Gründe, warum ich bei solchen Tests gerade bei Musik und Film immer grandios versage, dafür in MINT-Bereich dieser Tests, sowie Geschichte, Politik im oberen 1/6 bis 1/7 bin. Am Ende reichts fürs Mittelfeld. ;)

Und manche Antworten dort sind ja quasi auch nicht wirklich falsch. Siehe die Frage, wo schwangeren Teenies geholfen wird. Auch wenn man darauf nicht hinaus wollte, wenn man es gut begründen kann, stimmt es sogar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katj.steinb 27.09.2019, 15:49
7. @3

Ganz ihrer Meinung. Ein wesentlicher Grund weshalb das "Bildungssystem" aufrechterhalten wird. So hat man maximale Kontrolle über die Jugend, kann sie so systematisch verblöden, mit allerlei Nonsens beschäftigen
lassen so kann die politische Clique ohne all zuviel Aufmerksamkeit durch eine dusselige und gestresste Generation Heranwachsender ihren politischen Geschäften nachgehen.....und gleichzeitig ist eine Heerschar an Lehrern und Schulbürokraten versorgt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 27.09.2019, 16:30
8.

Zitat von teralios
Und nun seien Sie wirklich ehrlich: Hätten sie die Antwort gewusst, was ein Warmblüter, Kaltblüter und Vollblüter ist und zwar ohne jetzt Wikipedia und Co zur Hilfe zu nehmen. .... Und manche Antworten dort sind ja quasi auch nicht wirklich falsch. Siehe die Frage, wo schwangeren Teenies geholfen wird. Auch wenn man darauf nicht hinaus wollte, wenn man es gut begründen kann, stimmt es sogar.
So ähnlich sehe ich das auch. Manche Fragen sind u.a. zu wenig differenziert. Wo wird Schwangeren geholfen ? Beim Gynäkologen? Gesundheitsamt? Caritas? Pro familia? Dem Jugendamt oder der Hebamme?
Oft genug ist Unaufmerksamkeit der schrägen Antwort geschuldet. Vor langer Zeit rief mich der Französischlehrer auf und schreckte mich aus meinem Tagtraum. Er wollte an einem Beispiel wissen, was im Satz der Akkusativ ist. Ich sagte, noch verwirrt:“ Der vierte Fall.“ und erntete natürlich schallendes Gelächter. Zum Hochschulstudium hat’s allemal gereicht. Zum Handwerk bin ich leider nicht zu gebrauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibertus 27.09.2019, 17:10
9. Im Unterschied zu heute sind diese

Zitat von spon-1207185252146
Aber vielleicht irre ich mich und habe eine getrübte Wahrnehmung, dass auch wir früher in der Schule und auch im Studium nicht nur hellste Kerzen dabei hatten. ....
nicht so hellen Kerzen damals rechtzeitig ausgesondert worden, bevor sie andere anstecken konnte. Wir haben sowohl in der Oberschule als auch im Studium jeweils rund 50% derjenigen verloren, die in die 9. Klasse aufgenommen bzw. immatrikuliert worden sind. Und das ist auch gut gewesen. Sie haben die anderen Schüler/Studenten dann wenigstens nicht mehr am Lernen gehindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3