Forum: Leben und Lernen
Österreich: Schulbücher enthalten bedenkliche Stellen zur NS-Zeit
picture alliance / arkivi

In Österreich sorgen zwei Schulbücher für Aufsehen, die zweifelhafte Passagen zum Nationalsozialismus enthalten. Eines wird nun vom Bildungsministerium geprüft - die Verlage jedoch verstehen die Aufregung nicht.

Seite 1 von 4
Rick73 21.11.2018, 17:05
1. Sachbuch!?

Das sind doch völlig sachliche und nüchterne Beiträge, die doch sehr wohl einen Anriss der historischen Relevanz zum Anschluss Österreichs an Nazideutschland darstellen. Das etliche Menschen enteignet, gefoltert, unterdrückt und getötet wurden ist die Kehrseite Medaille die mit Sicherheit und hoffentlich intensiver und tiefgängiger behandelt wird als in Geo bzw. Wirtschaftskunde. Bei dem Lied sehe ich es ähnlich!
Mal die Kirche im Dorf lassen...

Beitrag melden
senapis 21.11.2018, 17:07
2. Selbstverständlich...

...ist es eine Verharmlosung, wenn nur die unverfängliche Blickrichtung (der jedesmal gern genutzte Autobahnbau) Niederschlag im Buch findet, eine kritische Betrachtung nur "der Ordnung halber" minimalst dargestellt wird!

Beitrag melden
wolf1003 21.11.2018, 17:07
3. Geschichtsbuch?

Ein Buch über Geografie und Wirtschaft sollte auch diese Themen behandeln. NS-Verbrechen gehören ins Geschichtsbuch.

Beitrag melden
realist85 21.11.2018, 17:08
4. Keine richtigen Probleme

Auch wenn ich mir zu 99 Prozent sicher bin, dass der Beitrag sowieso nicht freigeschaltet wird : wenn diese lächerlichen Passagen in einem Schulbuch die größten Probleme Österreichs sind, sind die Österreicher wirklich zu beneiden.

Beitrag melden
remedias.cortes 21.11.2018, 17:10
5. "Es ist für uns eine Zeit angekommen"

habe jetzt ein wenig recherchiert und Verschiedenes dazu gefunden.
Der Faschismus unverdächtige Kinderliederbarde Rolf Zuckowski "Rolf und seine Freunde" hat es als Winterlied im Repertoire. Als Winterlied habe ich es auch in den Sechzigerjahren in der Schule gelernt. Im Gottfried Wolters (Hrsg.), ars musica - Ein Musikwerk für höhere Schulen, Band I Singbuch, Wolfenbüttel 1968, war es sozusagen in allen Bundesländern verbreitet. Es scheint in Nord- und Mitteldeutschland auch präsent gewesen zu sein, vielleicht gerade nicht trotz sondern wegen fehlendem christlichen Bezug. Aber ja, es ist ein Lied aus der Nazizeit und wie alle gut gemachte Nazipropaganda eher subtil , ohne offenen Nazisymbole. Nur muss eben nicht böse Absicht dahinterstecken, sondern eher die Frage, welche Lieder man in multireligiösen Schulklassen singen kann. Dass dann ausgerechnet ein Nazilied dabei rauskommt, ist eine böse Ironie. Daher sollte "Es ist für uns eine Zeit angekommen" zumindest eine Anmerkung bekommen oder in dieser Fassung ganz raus aus Schulbüchern.

Beitrag melden
parkhauspete 21.11.2018, 17:11
6. "Man sollte die Kirche im Dorf lassen"

Das Zitat fasst es wirklich schön zusammen gefasst. Man kann wirklich aus allem einen Skandal stricken. Über's schneebeglänzte Feld wandern wir durch die weite, weiße Welt. Was ist denn da jetzt das Problem?

Beitrag melden
giftzwerg 21.11.2018, 17:12
7.

Man kann sich auch anstellen. Mal wieder ein Sturm im NS-Empörungswasserglas. Ohweh, ein Wirtschaftskundebuch betrachtet die NS-Zeit unter wirtschaftsrelevanten Gesichtspunkten, wer hätte das Gedacht. Ohweh, ein Liedtext wurde in der NS-Zeit mit einer völlig unverfänglichen Strophe versehen, aber ach, es kam von den Nazis, deswegen ist es schlecht. Ehrlich, wäre die Schwarzwälder Kirschtorte in der NS-Zeit erdacht worden, stünde sie heute auf dem Index.

Beitrag melden
jpphdec 21.11.2018, 17:18
8. Die Stelle mit dem Weihnachtslied

hat was von "geflügelter Jahresendfigur". So schnell kann es gehen, wenn man (absichtlich?) vermeintlich(?) ideologiefreie Texte verwendet um dann voll ins Fettnäpfchen zu treten. Die erste Passage aus dem Geschichtsteil (Anschluss an moderne Wirtschaft) finde ich nicht sooo bedenklich. Immerhin steht da ja "wurde ... gesehen", was wohl den damaligen Kontext erläutern soll, was "normale" Menschen bewogen haben mag einem Politiker zuzujubeln, der seine Mordabsichten immerhin weit im Vorfeld und 1938 auch sicher nicht mehr nur Fachkreisen bekannt, in Buchform geäußert hat. Die anderen beiden Passagen sind hingegen schlimmstes "aber die haben ja die Autobahn gebaut"-Niveau, wer sowas unkommentiert in ein Schulbuch schreibt, hat sich nicht nur seinen shitstorm redlich verdient, sondern muß sich auch fragen lassen, ob er seinen Job behalten sollte.

Beitrag melden
vogtnuernberg 21.11.2018, 17:23
9.

Über's schneebeglänzte Feld wandern wir durch die weite, weiße Welt...

Was ist daran NS Gedankengut?

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!