Forum: Leben und Lernen
Plädoyer: Ich bin Lehrer, verbeamtet - und das ist auch gut so
DPA

Er hat eine Job-Garantie, keine Geldsorgen und erst der ganze Urlaub: Das Lehrer-Dasein weckt Neidgefühle. Zu Unrecht, sagt ein Pädagoge aus Hamburg - und fordert Beamtenstatus für alle Kollegen.

Seite 1 von 40
KPKoch 03.03.2015, 16:11
1. Arbeiten bis in die Nacht

Es ist so, wie es überall ist: "kommt drauf an!" Nämlich auf das Tätigkeitsumfeld und auf den jeweiligen Stelleninhaber. Meine Lebensgefährtin ist Lehrerin, und ich nehme immer mit ein wenig Belustigung wahr, wie sehr sie sich auf die Ferien freut. Aber es kommt nicht nur häufig, sondern SEHR häufig vor, daß sie bis in die Nacht Klassenarbeiten korrigiert. Und die jeweiligen Prüfungsarbeiten sind dann der totale Horror. Klassenfahrten sind auch kein Quell der Freude, und mehrere Stunden pro Tag den Vortänzer für eine Horde von schlecht gelaunten Kids zu spielen, stelle ich mir ebenfalls nicht leicht vor. Nö - da möchte ich nicht tauschen. Auch nicht, wenn die Netto-Auszahlung bei 3.000 Euro liegt. Liegt sie bei mir auch, aber ich habe mehr "Fun" in meinem Job.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Florian Lüttgens 03.03.2015, 16:16
2.

Ich bin mit der gleichen Begründung gegen verbeamtete Lehrer. Leistung sollte belohnt werden, auch bei Lehrern. Ja, dieser Lehrer steckt viel Energie und Leidenschaft in seinen Beruf, ich kenne und hatte viele Lehrer die das tun.
Ich kenne aber auch Lehrer die für 45min Unterricht grade mal 30 Minuten arbeiten und das inklusive der 45 Minuten Unterricht. Die bekommen das gleiche Gehalt.

Es ist schön wenn man die Unkündbarkeit des Beamtenstatus für Sinnvolles nutzt, aber ich glaube nicht das das die Regel ist, so rein aus Schülersicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captainpetrov 03.03.2015, 16:16
3. sehe ich genauso

Natürlich gibt es schwarze Schafe, aber die gibt es überall. Ohne diese Vergütungen bekommen Sie keinen Naturwissenschaftler als Lehrer an die Schule. Und der beste Chemie Lehrer an meiner Schule War ein studierter und promovierter Chemiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 03.03.2015, 16:19
4.

Beamte sind aber einfach viel zu teuer! Das können wir uns nicht mehr leisten. Es muss weiter eingespart werden PUNKT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
synopia 03.03.2015, 16:19
5.

Wollen Sie wirklich behaupten, nicht verbeamtete Lehrer sind keine guten Lehrer?
Sie reden, als ob es keine "normalen" Lehrer gaebe - tut es aber, sogar richtig viele.

Nicht, dass ich was gegen Beamte haette (hab selbst viel mit eben jenen zu tun), aber dieser Text hat nen ganz fiesen Unterton, der nicht ueberall gut ankommen duerfte.
Ob das hilfreich ist in der aktuellen Situation?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 03.03.2015, 16:23
6. Volle Zustimmung,....

zumal sehr sachlich argumentiert wurde, wie das nur verbeamtete Lehrer können. Alles andere sind billige Stammtischparolen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmoik 03.03.2015, 16:28
7. ...ah ja... so... heisst das nun, ...

...dass nur Beamte gute und in ihren Entscheidungen freie Lehrer sind? Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass es in Ländern ohne verbeamtete Lehrer ganz katastrophal sein muss mit dem Schulwesen. Sind denn die LehrerInnen in den regelmäßigen Pisa-Gewinner-Ländern eigentlich Beamte? Beamte sollten hoheitliche Aufgaben erfüllen. An Schulen wird keine hoheitliche Aufgabe erfüllt. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perserkater 03.03.2015, 16:30
8. Lieber Herr Lehrer...

... gehen Sie in die freie Wirtschaft, und in 3 Jahren sprechen wir uns wieder.
Ich glaube Sie möchten lieber wieder Lehrer sein und dafür sogar zusätzliche Abstriche beim Gehalt hinnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gooserio 03.03.2015, 16:31
9. Selten so einen Quatsch gelesen

Welche hoheitliche Aufgabe nehmen Lehrer wahr? Erziehung und Bildung? Dann müsste jeder Mitarbeiter in der Kita, im Kindergarten oder an der Hochschule verbeamtet sein.

Im Grunde ist doch die Kernaussage: der Job wird immer schwerer, also verdiene ich das. Und ich kann unabhängig sein. Gerade letzteres halte ich für völlig falsch. Es gibt keine wirklichen Kontrollen bei Lehrern. Sie sind frei und relativ unabhängig, der Rektor kann wenig machen, ja. Dafür können sie auch richtig schlechte Lehrer sein, ohne jegliche Konsequenzen. Toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40