Forum: Leben und Lernen
Plagiatsaffäre: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Guttenberg ein

Karl-Theodor zu Guttenberg kann aufatmen: Die Staatsanwaltschaft Hof hat die Ermittlungen gegen den früheren Verteidigungsminister im Zuge der Plagiatsaffäre eingestellt. Das teilte der Oberstaatsanwalt mit.

Seite 8 von 12
mouth 23.11.2011, 12:00
70. Dazu auch noch ein FEIGLING.

Zitat von pudel_ohne_mütze
Man hätte dem Steuerzahler auch noch unsinnige Kosten für diesen Kleinkriminellen erspart. Wer hat was anderes erwartet von staatsanwaltlichen Bütteln ?
Zitat von gestandeneFrau
es besteht Interesse an der Erhebung einer öffentlichen Klage. Und worin besteht die Wiedergutmachung. Er hat schlicht und einfach betrogen, gelogen und dahingehend sich nicht mal reuig gezeigt. MfG
Genau!! GELOGEN auch als er ertappt war.

Es ist doch ein Zeichen für seinen schlechten Charakter.

Wollen wir einen ÜBERFÜHRTEN LÜGNER?

Dazu auch noch ein FEIGLING.

Das als Verteidigungsminister??!!? Zu feige zuzugeben, dass er die Arbeit nicht selber verfasst hat. Auch wenn er zu dem Zeitpunkt nicht wusste, dass der Beauftragte alles zusammengestückelt hatte, so WUSSTE er dass die Arbeit nicht aus seiner eignen Feder stammte.

Für Soldaten, die jede Minute eines Tages im Einsatz in Kriegszonen IHR LEBEN aufs Spiel setzen ist diese FEIGE Haltung ein ganz besonderer Schlag ins Gesicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durchblick 23.11.2011, 12:00
71. ich erinnerer mich immer gerne....

Zitat von burgundy
kann man von der deutschen Justiz auch nicht erwarten. Die Entscheidung passt zum aktuellen gesellschaftspolitischen Kontext.
Ich erinnere mich immer gerne an den Meineidsfreispruch vom CSU spezie Zimmermann.... " ich war unterzuckert und nicht zurechnungsfaehig"

"Und bevor der Abgeordnete die Hand zum Eid erhob, befragte ihn der Richter eindringlich: "Fühlen Sie sich heute im Vollbesitz Ihrer körperlichen und geistigen Kräfte?" Zimmermann, unverzagt: "Ja."

...und nach Anrufung des Bundesgerichtshofs auch von diesem Vorwurf freigesprochen -- medizinische Gutachter. darunter der Parteifreund und damalige Sanatoriumsbesitzer Schlemmer am Tegernsee, hatten ihm zeitweilige Verwirrungszustände des Geistes attestiert."

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41119543.html


Justizia ist einfach herrlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atipic 23.11.2011, 12:00
72. Nein,

Zitat von Growling Mad Scientist
Danke lieber Spiegel, jetzt habe ich die ganze Affaire Guttenberg verstanden. Es geht nicht um Recht und Unrecht, sondern immer nur um wirtschaftlichen Schaden..
nur im Fall des Plagiators geht es so, weil die Staatsanwaltschaft es so will.

Wenn ein Besoffener mit 0,8 Promille Auto fährt - ohne irgendeinen Unfall zu bauen - aber wird von der Polizei erwischt, wird er auch 100% angeklagt.

Wirtschaftlicher Schaden gibt es nicht und trotzdem gibt es ein Prozess.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Sorglos 23.11.2011, 12:01
73. Absolut ungeeignet

Zitat von Von F.
Wie gut, dass die alberne never-ending-story nun hoffentlich bald der Vergangenheit angehört. Die politisch motivierte, und vollkommen überzogene Hatz auf Guttenberg trug ja teils schon fiese bis groteske Züge, und fiel letztlich auf die unbarmherzigen Jäger zurück. Die Familie zu Guttenberg hat ausreichend für das Staatsverbrechen Karl Theodors gebüßt. Jeder, der ehrlich ist, wird zugeben, dass es einen vergleichbaren, an einen Vernichtungswillen grenzenden Übereifer bei der Verfolgung eines Plagiatsvorwurfs etwa bei Gysi, zumindest aus dem linken Lager, niemals gegeben hätte. Insofern ist das seinerzeit peinlich unangemessene Draufdreschen erkennbar politisch motiviert, was ich für sehr bedenklich halte.
Zu dieser Hatz hat Guttenberg durch ununterbrochene Fortsetzung der Lügen - angefangen vom Lebenslauf, der Arbeitsbiographie, bis zu akademischen Weihen - und kaltschnäuzigste Reuelosigkeit selber beigetragen. Guttenberg hat sich selber so disqualifiziert, wie man sich nur disqualifizieren kann.

Der Mann ist nicht nur ungeeignet, sondern absolut untragbar in einem öffentlichen Amt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gestandeneFrau 23.11.2011, 12:02
74. Moral

Zitat von diwoccs
Ich verstehe Ihre Aufregung nicht: informieren Sie sich zunächst einmal über den Tatbestand des Betrugs, der mit Sicherheit hier nicht vorliegen. Lügen ist nicht strafbar , es bleibt höchstens eine Urheberrechtsverletzung, und die - gut verteidigt - kommt auch zu keiner Verurteilung. Was wollen Sie denn mit Wiedergutmachung ? Wen hat er denn wirtschaftlich geschädigt ? Niemanden. Er zahlt eine Busse und fertig. Ich spreche hier von der juristischen Situation, ich spreche nicht von moralischen Werten.
hat er doch gepredigt. Nun is er gefallen. Und ich finde, daß zumindest anständig ermittelt werden sollte. Jeder Jugendliche, der versehentlich irgend einen Song runterlädt, macht sich strafbar. Ganz einfach.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle_lutz 23.11.2011, 12:02
75. Welche Strafe bekommt man als Hartz4 Empfänger?

So, So,
20000 Teuronen für den lieben Gutti. Wenn ich so eine Summe zahlen müsste, wäre ich wahrscheinlich bis zum Rentenbeginn noch nicht damit fertig, diese Summe zu zahlen.

Wenn ich das aus den bisherigen Forenbeiträgen richtig verstanden habe, hat Gutti ein Vermögen von 600 Millionen.

Wenn ich des weiteren die Dreisatz Rechnerei nicht verlernt habe, dann macht das nach Adam Riese:

600.000.000 = 100%
20.000 = ?%

20.000 *100 / 600.000.000 = 0,00333 usw.

Jetzt meine Rechnung für den Hartz4 Empfänger!

100 % = 345,00
0,00333% = ?

Wenn wir danach gehen dürfte die Strafe für Urheberrechtsverletzungen für Hartz4 Empfänger beim ersten Erwischen EINEN Cent betragen.

Nicht zu vergessen das der Hartz4 Empfänger das aus seinen laufenden Einnahmen bezahlen müsste.

Nach diesen Berechnungen müsste man ja fast schon blöd sein um für Urheberrechte überhaupt zu bezahlen.

Strafe sieht für mich ein wenig anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plagiatejäger 23.11.2011, 12:03
76. Gutti will als Märtyrer sterben

Der Möchtegern-Graf will offenbar von der Masse der in Deutschalnd Promovierten öffentlich hingerichtet werden. Er scheint nicht zu wissen, daß es für viele, die 3-8 Jahre für ganz wenig Geld (weniger als die Putzfrau eines wiss. Instituts) und zigtausend kostenlosen Überstunden harte Arbeit ist, eine Doktorarbeit nicht nur zu schreiben, sondern auch wirklich zu forschen. Und dann: ist die Karriere für 99,9% der Doktoranden auch zu Ende, denn es gibt ja billige Doktoranden, die die gleiche Arbeit fortsetzen können. Die meisten Doktoranden scheitern im Leben mit einem Traum, Wissenschaftler zu werden. Das schafft nur, wer als Professor geboren wird: a) einen Professor als Vater hat, oder b) adelig ist, am besten also c) einen adeligen Professor als Vater hat. Evtl. geht in Deutschland auch d) wer Sohn eines Professors ist, der selbst einen adeligen Professorensohn zum Professor gemacht hat. Alle anderen Professoren in Deutschland sind eher Alibi-Professoren, die versuchen müssen, Professorensöhnchen möglichst schnell (!) zum Professor zu machen. Guttenberg wird wohl zu spüren bekommen, daß er als Sündenbock herhalten muss und sicherlich von allen möglichen Gruppierungen verwendet wird, um die EHRE für Deutschland wiederherzustellen. Ich denke hier nicht nur an Rechte, sondern auch an Linke, an Katholiken wie an Tierschützer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eva B 23.11.2011, 12:05
77. ...

Zitat von frankie70
zahlt jemand, vom Gericht erzwungen, 20000€ wenn er nichts zu befürchten hat? oder ist er einfach nur ein durch und durch guter Mensch? *grübel*
Das ist ja gerade das Bizarre an solchen Entscheidungen:

Hätte man ihm keinen Vorsatz vorwerfen können, wäre verhandelt worden. Ziel: Freispruch erster Klasse. Gerade weil aber der Vorsatz offensichtlich ist, kommt er ohne Verhandlung davon, mit 20.000 Euro aus der Portokasse. Unfassbar!

Ein Rechtsstaat ist dieser jedenfalls längst nicht mehr - Justitia mag zwar blind sein, aber das Rascheln von Geldscheinen hört sie gut.

Insofern würde der Lügenbaron auch gut in die Führungsetage dieses Landes, so wie es sich dieser Tage präsentiert, passen. Berlusconi hat gerade frei, den könnte er ja in seinen Beraterstab holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitwisser 23.11.2011, 12:06
78. abstruse Justiz

Zitat von plagiatejäger
Er hätte am Ende noch seinen Ghostwriter nennen müssen. Da dieser bis heute nicht an die Öffentlcihkeit kam ist klar, WER es wirklich ist. Ich denke, ich weiß es.
Wieso Ghostwriter?
Diese Lobby-Pfeife hat nächtelang dran gesessen.
Obwohl Sie haben Recht, von arbeiten hat er bestimmt nicht gesprochen...
Alles abstrus. ;-)

Die Justiz gehört reformiert. Ich habe als Bürger so die Schnauze voll von dieser willkürlichen, überprivilegierten und arbeitsscheuen Justiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Giraffenzebra 23.11.2011, 12:08
79. Ich kann nur hoffen, ...

Zitat von Von F.
Mehr als die 6, die schnell wieder ausgebügelt ist. Guttenberg hat nicht nur seinen Titel zurückgeben müssen - was ich persönlich richtig finde - er hat auch auf viele Jahre seine politische Existenz verloren, abgesehen von der widerlichen Hatz der Presse über fast ein Jahr lang und dessen Folgen für die ganze Familie.
Ich kann nur hoffen, er hat seine politische Existenz nicht nur für ein paar Jahre, sondern für immer verloren.
Auch die Folgen für seine Familie und die von Ihnen sogenannte "widerliche Hatz" der Medien hat er komplett selbst zu verantworten. Wer als Politiker ganz bewusst seinen Adels-Stand und den Ruf seiner Familie benutzt, um sich als besonders glaubwürdig, verantwortungsbewusst und rechtschaffend darzustellen, aber dann genau das Gegenteil davon macht, indem er sich nämlich seinen Doktor-Titel zusammenklaut, dann auch noch ewig alles abstreitet und die Öffentlichkeit täuscht, hat den Namen und den Ruf seiner Familie, auf die er sich ja immer berufen hat, höchstselbst in den Dreck gezogen und muss sich nicht wundern, wenn die Presse das aufgreift.
Auch zu "Ihrer Hatz der Medien" möchte ich noch was sagen:
Wissen Sie, auch wenn ich die Bild-Zeitung nicht ausstehen kann, aber bei der Bild-Zeitung gibt es ein sehr passendes Sprichwort: Wer mit uns im Fahrstuhl nach oben gefahren ist, der fährt mit uns auch wieder hinunter.

Guttenberg kann nicht erwarten, dass die Bild-Zeitung und andere Propaganda-Organe ihn fast schon zum nächsten Kanzler hochschreiben, aber dann gefälligst alle mal die Schnauze halten sollen, wenn er beim Klauen erwischt wird.

Der Mann ist zurecht aus der deutschen Politik verschwunden ... hoffentlich für immer.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 12