Forum: Leben und Lernen
Plagiatsvorwurf gegen Steinmeier: Viele Zahlen, wenig Belastbares
DPA

Erst wenige Tage alt sind die Plagiatsvorwürfe gegen Frank-Walter Steinmeier, jetzt wird die Uni Gießen die Doktorarbeit ihres "hochangesehenen Alumnus" überprüfen. Der Urheber der Vorwürfe ist ein Marketing-Professor der FH Dortmund.

Seite 1 von 11
raber 30.09.2013, 17:31
1. Titel-Schwindler weiter blossstellen

Warum spricht Herr Steinmeier mit dem Präsidenten der Universität Gießen wegen seiner Überprüfung? Gehört es sich so bei Prominenten? Warum gibt es noch keine Ergebnisse über Herrn Lammerts Überprüfung? Egal welcher Partei ein Titel-Schwindler angehören mag, ist es richtig sie zu entlarven. Im Titel-verrückten Deutschland ist es noch eher eine Benachteiligung gegenüber denen die ihren Titel ehrlich verdient haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fahcgn 30.09.2013, 17:42
2. Jetzt trifft es mal

einen der Gutmenschen der SPD und schon berichtet der Spiegel nur noch gaaaaaaanz vorsichtig und offensichtlich unwillig. Die gleiche Vosicht vor Vorveruteilung maette man sich in anderen Faellen gewuenscht, war aber wohl Herrn Augstein politisch nicht willkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 30.09.2013, 17:45
3.

Zitat von sysop
2011 startete er das Projekt "Plagiatsfreies Deutschland", und kündigte an, er wolle 200.000 Arbeiten überprüfen. Dann folgte das Projekt "PolDiss", für das er 1000 Politiker-Doktorarbeiten durchsehen wollte.]
Hm... und was macht der Mann sonst noch so? Ich meine, auf seiner hochdotierten Professorenstelle... so richtig mit Lehrauftrag und Forschung. Scheint ja im Moment nicht viel los zu sein bei der Marketing- Fakultät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 30.09.2013, 17:46
4.

Zitat von raber
Warum spricht Herr Steinmeier mit dem Präsidenten der Universität Gießen wegen seiner Überprüfung?
Weil dies der formaljuristisch richtige Weg ist?

Zitat von raber
Warum gibt es noch keine Ergebnisse über Herrn Lammerts Überprüfung?
Steht im Artikel, einfach mal lesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozius 30.09.2013, 17:53
5. Ja, so gehört es sich

Dass Steinmeier den Unipräsidenten um Überprüfung bittet, ist das Beste, was er tun kann. Wahrscheinlich trotzdem überflüssig, der Vorwurf müsste eh geprüft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobo500 30.09.2013, 17:59
6. Der Spiegel ...

... ist so parteiisch, dass es nur so kracht. Anstatt dem Sachverhalt nachzugehen, wird lieber der Herr Kamenz und seine Software diskreditiert und alles schön heruntergespielt. Auch war der ganze Sachverhalt den gesamten Vormittag über nicht auf der Homepage zu finden, man musste die Spiegel-Suche nutzen: der Artikel war versteckt im UniSpiegel-Bereich. Ich erinnere mich noch gut an eine Push-Meldung auf meinem iPhone, als es zu den Plagiatsvorwürfen Politiker anderer Couleur kam. Ich bin gespannt, wann das Thema totgeschwiegen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harwin 30.09.2013, 18:04
7. Wie wäre es.....

Wie wäre es wenn die Doktorarbeit des Marketingprofessors ebenso überprüft wird? Vielleicht findet dort jemand auch Fehler. Wäre doch interessant, wenn er vielleicht auch keine einwandfreie Doktorarbeit gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 30.09.2013, 18:06
8.

Zitat von sysop
Erst wenige Tage alt sind die Plagiatsvorwürfe gegen Frank-Walter Steinmeier, jetzt wird die Uni Gießen die Doktorarbeit ihres "hochangesehenen Alumnus" überprüfen. Der Urheber der Vorwürfe ist ein Marketing-Professor der FH Dortmund.
Komisch, sonst sind die Unis immer überlastet und haben zu wenig Personal, um auch nur die normalen Verwaltungsarbeiten zu erledigen.

Aber für die Überprüfung von Jahrzehnte alten Promi-Doktorarbeiten lassen die alles stehen und liegen. Da reicht sonst sogar anonyme Anzeige im Internet.

Na ja, jetzt wo es gegen einen SPD Mann geht, wird man diesen Blödsinn ja vielleicht endlich mal als solchen bezeichnen und die Sache herunterfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 30.09.2013, 18:08
9. ohne

Zitat von harwin
Wie wäre es wenn die Doktorarbeit des Marketingprofessors ebenso überprüft wird? Vielleicht findet dort jemand auch Fehler. Wäre doch interessant, wenn er vielleicht auch keine einwandfreie Doktorarbeit gemacht hat.
oh das wäre aber ein Knaller 1.Güte,ich freu mich drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11