Forum: Leben und Lernen
Privathochschule: Turbo-Student muss Semestergebühren nachzahlen
DPA

Studieren an einer Privathochschule kostet viel Geld. So weit, so normal. Allerdings gelang Marcel Pohl Erstaunliches: In knapp zwei Jahren schaffte er einen Doppel-Abschluss und stellte fortan das Gebührenzahlen ein. Nun entschied ein Gericht: Der Turbo-Student muss nachzahlen.

Seite 1 von 29
matthias_b. 18.07.2012, 18:42
1. Verständlich

So wie ich das verstanden habe, hat der Justin-Bieber-Gedenkfrisurträger ein Gesamtleistungspaket erworben, nämlich Bachelor und Master. Dass er so schnell war, hat damit nix zu tun.

Oder ähnlich: Wenn ich im Restaurant ein 6-Gänge-Menü bestelle, aber darauf bestehe, dass sie alles gleichzeitig auftischen und dann auch alles durcheinander verschlinge, muss ich trotzdem den vollen Preis zahlen.

Also, was will er dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 18.07.2012, 18:44
2. Leben im Karriereplaner

Zitat von sysop
Studieren an einer Privathochschule kostet viel Geld. So weit, so normal. Allerdings gelang Marcel Pohl Erstaunliches: In knapp zwei Jahren schaffte er einen Doppel-Abschluss und stellte fortan das Gebührenzahlen ein. Nun entschied ein Gericht: Der Turbo-Student muss nachzahlen.
Irgendwie finde ich derartige junge Menschen extrem bizarr und gruselig.
Ob der junge Mann mal mit dem "echten Leben" in Kontakt gekommen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aquarelle 18.07.2012, 18:50
3. Wer lesen kann...

Auch hier gilt: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Dafür muss man nicht mal hochbegabt sein. Wenn ein Vertrag mit der FH geschlossen wurde, entlastet einen eben so ein Turbostudium nicht.

"Laut Pohl wollten die drei Freunde die Geschichte ihres außergewöhnlichen Studiums gemeinsam mit der privaten FH publik machen. Sie hätten der FOM angeboten, dass die Hochschule mit ihnen werben könne, sagt Pohl. Das habe die FOM jedoch abgelehnt, genauso wie das Angebot Pohls, als Dozent an der FH zu arbeiten".

Ich frag mich, was das für ein arroganter Pinsel ist. Als Dozent. Ja nee, ist klar.
Geht manchmal eben nicht so, wie man sich das ausgedacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 18.07.2012, 18:53
4.

Zitat von matthias_b.
Also, was will er dann?
Aufmerksamkeit.

Ich stimme ihnen zu. Ich bin in der gleichen Situation wie der Milchbubi im Artikel, bezahle Studiengebühren und werde aller Vorraussicht nach deutlich schneller fertig werden. Aber deswegen brauch ich ja genau die gleichen Ressourcen wie ein langsamerer Student. Ich finds ziemlich frech was der macht.

Schlau wäre es auch gewesen, das Studium nach der Ausbildung zu machen, weil man es dann von der Steuer absetzen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbofan1 18.07.2012, 18:53
5. Also:

Zitat von sysop
Studieren an einer Privathochschule kostet viel Geld. So weit, so normal. Allerdings gelang Marcel Pohl Erstaunliches: In knapp zwei Jahren schaffte er einen Doppel-Abschluss und stellte fortan das Gebührenzahlen ein. Nun entschied ein Gericht: Der Turbo-Student muss nachzahlen.
wenn der Herr doch BWL STUDIERT hat, sollte er doch auch ein klein wenig über Verträge mitbekommen haben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 18.07.2012, 18:55
6. guter vergleich

Guter Vergleich! Ich finde auch , dass das Insitut ein Recht auf die Studiengebuehren hat, da sie ein Studiuum anbietet. Wenn er es nicth alles in Anspruch nimmt, weil er nur zu 1/3 hingeht, ist das sein Problem. Die Hocchschule muss schliesslich auch Qualitaet garantieren, was hier - wie der Bube selbst zugibt - nicht der Fall ist. Hier ging es nur darum, legal einen Titel zu bekommen.

Zitat von matthias_b.
So wie ich das verstanden habe, hat der Justin-Bieber-Gedenkfrisurträger ein Gesamtleistungspaket erworben, nämlich Bachelor und Master. Dass er so schnell war, hat damit nix zu tun. Oder ähnlich: Wenn ich im Restaurant ein 6-Gänge-Menü bestelle, aber darauf bestehe, dass sie alles gleichzeitig auftischen und dann auch alles durcheinander verschlinge, muss ich trotzdem den vollen Preis zahlen. Also, was will er dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mehrleser 18.07.2012, 19:02
7.

Das sind dann die "young potentials", die wir so dringend brauchen, die Ackermänner von morgen, stets auf den eigenen Vorteil bedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinon_Fijo 18.07.2012, 19:05
8. Brand Eins

Den Artikel Brand Eins -jetzt noch im Internet auffindbar- hatte ich bei Erscheinen gelesen und schon damals kamen mir die drei oberflächlich vor. Klar, das Gegenteil in Form des Langzeitstudenten ist noch weniger wünschenswert, aber in zwei Jahren zum Master-Abschluß ? Noch beängstigender, daß solche Menschen von anderen positiv gesehen werden, wie hier die sechs Unternehmen, die die Studiengebühren übernehmen möchten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reg Schuh 18.07.2012, 19:08
9.

Auch wenn es mit dem Thema gar nichts zu tun hat:

Zitat von matthias_b.
Justin-Bieber-Gedenkfrisurträger
Was bin ich froh, daß ich froh, daß das auch anderen aufgefallen ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29