Forum: Leben und Lernen
Proteste in vielen Ländern: Schüler demonstrieren weltweit für mehr Klimaschutz
DPA

Mit bissigen Slogans fordern Jugendliche rund um den Globus eine schnelle Umkehr in der Klimapolitik. In Deutschland allein gehen Zehntausende Schüler in mehr als 200 Städten auf die Straße.

Seite 2 von 10
K:F 15.03.2019, 18:38
10. Bundesbildungsminsterin und Lindner

Beide haben nichts verstanden, wie so manche Politik und Elite Clowns nicht. Die Bildungsministerin verweist auf die Schulpflicht und der FDP Bubi auf Provis. So viel zur Ignoranz.

Beitrag melden
ramsis77 15.03.2019, 18:39
11. erstmal lernen was "Streiken" bedeutet!

Protestieren gegen Umweltverschmutzung? Klasse!
Demos für Umweltschutz? TOP!
Junge Leute für unseren Planet auf der Straße und vor den Parlamenten? Wahnsinn, die können ja doch mehr als Facebook und Twitter!

Aber vielleicht sollte mal jemand den Pfeifen die Definition von Streik erklären! Es handelt sich um ein Kampfmittel für ARBEITnehmer gegenüber dem ARBEITgeber. Und in der Regel geht es dabei um ARBEITSbedingungen. Keine Kohle = keine Arbeitleistung!
Was die Halbwüchsigen da machen ist ihre eigene Zukunft verbauen, um für etwas zu demonstrieren, was ihre "Arbeitgeber" (Lehrer, Bildungsministerium, Eltern) nicht ändern können.
Ähnlich doof wäre es, sich nackt vor eine Kirche zu binden, um gegen Handystrahlung zu demonstrieren: die Kirche kann mir nicht helfen, Mobilfunk hat mit Kirche nix zu tun, alle Kirchgänger und der Pfarrer regen sich auf, die Presse berichtet, "weils mal was neues ist" und sie hofft dabei zu sein, wenn jemand ordnungshütend eingreift.
Jungens und Mädels, bojkotiert doch mal Facebook für 1 Woche oder ruft zur Schmähung des neuen Apple oder Samsung phones auf. Dann habt ihr der Umwelt DIREKT gutes getan, einen Weltkonzern ins straucheln gebracht (publicity) und das Lernen für mehr Umweltschutz mit Hirn gibt's kostenlos dazu!

Beitrag melden
vera gehlkiel 15.03.2019, 18:41
12.

Ich bin einfach maßlos stolz auf all diese jungen Leute. Danke, ihr gebt mir abgebrühter Zynikerin gerade den Glauben an die Menschheit wieder zurück... Unbeschreiblich, ich möchte jedes dieser Kids vor Glück umarmen...

Beitrag melden
flying_dutchman 15.03.2019, 18:42
13. Die Wissenschaftler

Wo ist der Hinweis, dass 12.000 Wissenschaftler die Forderung unterstützen? DIE Unterschriften sollten heute übergeben werden. Das ist eine fachliche Stellungnahme der echten Profis.

Beitrag melden
darthmax 15.03.2019, 18:43
14. Schade

diese Aktionen finden leider nicht in den Ländern statt, die die Weltmeere vermüllen. Siehe SPON Graphik.
Greta in China oder auf den Philippinen, das wäre was..
Bei der Demo in Hamburg gab es 5 unterschiedliche Demo Züge, einen der Fahrradfahrer für Tempo 30 etc, ja es gibt viel zu demonstrieren.
Es waren aber auch Ferien.
Wir können auch das Wort Klimaschutz mal durchleuchten, das so schön nach Naturschutz klingt.
Wir können das Klima nicht schützen, wir können versuchen den Einfluss des Menschen auf das Klima zu reduzieren, was bei der schnell wachsenden Bevölkerungsanzahl schwierig sein dürfte.
Wenn wir uns daran erinnern, dass wir in einer Zwischeneiszeit leben ist es schon wichtig zu erkennen, wie wir das Klima beeinflussen können, die nächste Eiszeit kommt bestimmt.

Beitrag melden
zzzzxy 15.03.2019, 18:47
15. laufen die jetzt konsequenterweise auch alle zum klavierunterricht

und mamas auto kann stehenbleiben?
oder schalten ihr amartphone über nacht aus, um saft zu sparen?
geh wech...

Beitrag melden
gedankensucher 15.03.2019, 18:48
16. Sicher widersprüchlich, aber einfach cool!

Die jungen Leute sind nicht widerspruchsfrei, sicher auch inkonsequent, wie die meisten von uns.
Aber sie sind aktiv, sie formulieren Ziele, die die Politik eher halbherzig verfolgt. Die Altparteien müssen schauen, dass sie nicht wieder (80er Jahre und Friedenspolitik) die Jugend verlieren. Ich jedenfalls finde es toll, dass sich so viel junge Leute für eine Zukunftsverantwortung bewegen. Wer hätte das bei dieser Generation gedacht????

Beitrag melden
ThS 15.03.2019, 18:48
17. Belogen!

Die Schüler fühlen sich betrogen?

Ist ihnen bewusst, wie die Welt ohne den hart erarbeiten Fortschritt aussähe? Lebenserwartung vor 100 Jahren? Kleiner 50. Kindersterblichkeit noch vor 30 Jahren? Doppelt so hoch.

Oder für die hiesigen Kids möglicherweise viel wichtiger: Screen-Größe von Smartphones vor 10 Jahren? ...

Also: Weg mit dem Konsum. Aber bitte trotzdem schöne Urlaubsreise. Ist eh viel besser, wenn keine Touristen (nur ich!!!!) da sind.

Belogen hat man sie aber sicher bei der Schilderung der Vergangenheit.

Beitrag melden
sir_henry 15.03.2019, 18:49
18. Herr Schlobies - ich bin voll bei Ihnen

Die noch bildungsfernen, und sicher werden sie es auch bleiben, gehen auf die Strasse, wo sie, wie das Beispiel aus London zeigt, nicht nur geistigen Muell intonieren, sondern auch Muell hinterlassen. Man kann nur hoffen, dass die Ordnungsaemter in solchen Faellen konsequent durchgreifen und die Kosten fuer Muellberaeumung und -entsorgung nicht dem arbeitenden Steuerzahler aufhalsen. Auch Begleitfahrzeuge und aehnliches sollten dem Veranstalter dieser Pseudoumweltschutz- demonstration in Rechnung gestellt werden. Auch die schulischen Konsequenzen sollten ausnahmslos angewandt werden.
Sicher, und hier muss man die Kinder und Jugendlichen in Schutz nehmen, folgen sie doch nur den geistigen Brandstiftern, die wider besseren Wissens, die Ursachen fuer gewisse Klimaschwankungen der Politik und der Wirtschaft anlasten, obwohl dies so eindeutig garnicht erwiesen ist. Auch das Gerede von der Erderwaermung entbehrt momentan noch der wissenschaftlichen Beweisfuehrung. Im Gegenteil, fuehrende Experten (NASA und Lebedejew-Institut - unabhaengig voneinander) diagnostizieren aufgrund von Sonnenbeobachtungen eher in relativ naher Zukunft eine "kleine Eiszeit" so wie sie im 17. Jahrhundert bereits beschrieben wurde.
Fuer diese These liegen als Beweise die aktuellen Sonnenbeobachtungen vor. Eine Erklaerung allerdings kann die Wissenschaft im Moment auch hier nicht abgeben.

Beitrag melden
gonggong 15.03.2019, 18:49
19. Kaum ein Protest der Schüler

Auch bei uns in Braunschweig wurde demonstriert. Vormittags, 11.30 Uhr, wo in der Regel der Unterricht stattfindet. Interessant war aber der sehr große Anteil an Erwachsenen (Eltern der Kinder), die in dieser Zeit eigentlich berufstätig sind. Oder protestiert nur der Teil der Erwachsenen, die sich mit Hilfe von staatlichen Alimentierungen einen angenehmen Tag machen? Interessant weiterhin war, daß die Rednerin (als ich vorbeikam) kein Kind, wohl aber eine Erwachsene war. Also Kinderprotest? Wohl eher versuchen irgendwelche linke Gruppierungen diesen Protest in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!