Forum: Leben und Lernen
Protzbau für die Uni Lüneburg: Millionengrab in der Heide
Leuphana / DPA

Wie extravagant darf ein Uni-Hauptgebäude sein? Die Kosten für den Libeskind-Bau an der Leuphana in Lüneburg könnten die 100-Millionen-Euro-Marke sprengen.

Seite 5 von 17
sasala 28.04.2014, 12:06
40.

Zitat von sysop
Wie extravagant darf ein Uni-Hauptgebäude sein? Die Kosten für den Libeskind-Bau an der Leuphana in Lüneburg könnten die 100-Millionen-Euro-Marke sprengen.
Ja,teuer und mit miserabler Bauleitung.Aber im Gegensatz zur Elbphilharmonie kein völlig zweckfreier Bau.Und im Vergleich zu dieser geradezu ein "Schnäppchen".
Schade finde ich allerdings das man für so ein Projekt keinen einheimischen Architekten beauftragen konnte/wollte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 28.04.2014, 12:08
41. es ist nur ein

zweckgebäude, das nach heutigen maßstäben max. 40-50 jahre stehen wird. nach 50 jahren unibetrieb kann man es abreißen oder teuer restaurieren. letzteres wird man müssen, wenn das gebäude am anfang zu teuer war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Snoozel 28.04.2014, 12:10
42.

Zitat von koves
Bei den vielen schiefen Wänden frage ich mich als Ottonormalbürger natürlich, ob ich da überhaupt vernünftig eine Schrankwand aufstellen kann.
Da brauchen sie nicht drüber nachdenken.
In einem solchen Protzbau stehen nur die Möbel die der Architekt eingeplant hat - natürlich alles teure Sonderanfertigungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 28.04.2014, 12:14
43.

Zitat von pussinboots
Schon wieder ein Prestige-Objekt, haben wir noch nicht genügend davon? Es gibt da einen Bezug zur aktuellen Debatte über die Instandhaltung unserer Straßen. Hat schon mal jemand ausgerechnet, wie viel Geld wir seit Jahrzehnten in die Instandhaltung vorhandener Infrastruktur hätten stecken können, wenn unsere Politiker nicht lieber prestigeträchtige Neubauten bevorzugt hätten?
Neubauten lieben unsere rot-grünen Mitbürger doch über alles.

Münchens OB Ude wollte vor 10 Jahren alle Stadtteilbibliotheken schließen und durch 8 Neubauten ersetzen.

Natürlich wären die Neubauten in Grünwald/Schwabing/Bogenhausen etc. angesiedelt worden. Das "Proletenpack" aus dem Hasenbergl oder dem Münchner Osten benötigte nach rot-grüner Planung gar keine öffentlichen Bibliotheken mehr.

Pech für rot-grün dass auch in München der von der CSU eingeführte Volksentscheid gilt. Das Volk wollte dann doch keine schuldenfinanzierten Neubauten von Udes "Spezis" gebaut bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undog 28.04.2014, 12:14
44. Dogenpalast, Pyramiden

Zitat von prinz97
Liebe Spiegelredakteure, es wäre schön, solche Geschichten gründlicher zu recherchieren bevor gegen die "Geldverschwender" gehetzt wird: 200 wirklich gute Lampen - noch wahrlich keine extravaganten - für knapp 360.000 € ist nicht wirklich teuer. Bitte vorher eine kleine Recherche veranstalten!!! Sollen denn Studenten und Hochschulverwaltung mit Ikea-Funzeln beglückt werden die dann alle 3 Jahre auszutauschen sind? .... Zuhaus darf es dann aber gerne eine Mahlzeit vom Tepanyaki sein, der Rotwein muß frisch aus dem Fass abgefüllt werden usw. Leute, hier passt was nicht zusammen.....
und andere alte Bauten sind mit Sklaven erbaut worden. Heute ist der Sklave der Steuerzahler.
Für die Langlebigkeit des Gebäudes fehlt der Nachweis, wogegen Sie in der Altstadt Lüneburgs Backsteingebäude sehen, die schon sehr alt sind. So hätte man gut & günstig bauen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 28.04.2014, 12:14
45.

Zitat von prinz97
Liebe Spiegelredakteure, es wäre schön, solche Geschichten gründlicher zu recherchieren bevor gegen die "Geldverschwender" gehetzt wird: 200 wirklich gute Lampen - noch wahrlich keine extravaganten - für knapp 360.000 € ist nicht wirklich teuer. Bitte vorher eine kleine Recherche veranstalten!!! Sollen denn Studenten und Hochschulverwaltung mit Ikea-Funzeln beglückt werden die dann alle 3 Jahre auszutauschen sind?
Was sieht man mit 1800 Euro teuren Lampen denn mehr und besser als mit 40 Euro-Ikea-Lampen, um bei Ihrem Beispiel zu bleiben? Da bin ich jetzt aber mal gespannt.

Übrigens: Meine Ikea-Schreibtischlampe läuft seit knapp 15 Jahren jeden Tag. Sogar noch mit der gleichen Halogenbirne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfderzweite 28.04.2014, 12:14
46. Dafür befristete Verträge für das Lehrpersonal ?

Unter den Talaren der Muff von Neoliberalen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
du_darfst 28.04.2014, 12:14
47. Nichts für Kleingeister

Natürlich sollten insbesondere öffentlich-rechtliche Bauvorhaben professioneller geführt werden. Und ich kann die Kritiker der Lüneburger Uni, der Elbphilharmonie und insbesondere des Berliner Flughafens ja durchaus verstehen.
Aber: Für jedes große Bauerwerk braucht es immer auch einen oder ein paar Mutige die es durchziehen. Solche Projekte sind sichts für Erbsenzähler. Herr Weil mit seinem herumgeiere verschlimmbessert die Situation nur noch, kommt aber letztendlich aus seiner eigenen Bornierteit auch nicht raus. Von einem visionären Gestalter ist er meilenweit entfernt.
Wenn alles fertig ist, werden alle Niedersachsen stolz wie Bolle sein und die Welt wird sich mit Begeisterung die Elbphilharmonie ansehen. Deutschland sollte sich hier und da auch mal etwas Spektakuläres leisten dürfen und nicht immer alles gleich in Grund und Boden verteufeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j1958 28.04.2014, 12:14
48. Wahnsinn ohne Methode

Und es wird sich auch nichts ändern in diesem Land.
Staatliche Bauprojekte sind Millionen- bis Milliardengräbern, niemand ist verantwortlich und man haut das Geld immer weiter raus. Das ist in Deutschland ein unabänderliches Prinzip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 28.04.2014, 12:18
49. ..aber....

Zitat von sci666
was kostet der Flughafen Berlin ? Eine Uni hat wenigstens noch einen nutzen
...aber nicht wenn sie Planer und Architekten hervorbringt die dann Projekte wie den BER stemmen wollen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17