Forum: Leben und Lernen
Prozess gegen Hochstaplerin: Falsche Lehrerin fälschte auch ihr Abiturzeugnis
DPA

Jahrzehntelang arbeitete eine Frau in mehreren Bundesländern als Lehrerin - ohne entsprechende Qualifikation. Sie hatte ihre Staatsexamina gefälscht. Jetzt gestand die 50-Jährige vor Gericht: Sogar ihr Abiturzeugnis ist nicht echt.

Seite 2 von 7
zweitegabel 03.06.2015, 17:54
10.

Zitat von axel_roland
...andererseits: Wir hatten früher auch einige Lehrer, bei denen man sicher war, dass sie besser einen anderen Beruf hätten lernen sollen - egal ob sie eine legitime Qualifikation vorzuweisen hatten oder nicht.
In der Tat. Und wie "aussagekräftig" Staatsexamensnoten mitunter sind, davon kann jeder ein Liedchen singen, der das Referendariat über sich ergehen lassen musste.

In dieser Hinsicht ist es umso erstaunlicher, dass der Betrug hier wegen festgestellter Diskrepanzen zwischen Noten und Leistung aufgefallen ist. So schlecht, dass jemand (besonders in einem Beamtenapparat) Handlungsbedarf sieht, kann eigentlich niemand sein.

Und doch scheint es diese Frau geschafft zu haben. Was zum zweiten kieferherunterfallenden Moment führt: wie konnte jemand mit derart unvorstellbar grottigen Leistungen so lange im Schulwesen agieren?

Der ganze Fall wäre als fast schon köpenicksches Schelmenstück über die Wirrungen des Beamten-/Behördensystems, des deutschen "Nicht sein kann, was nicht sein darf"-Geistes und des Bildungsföderalismus ja beinahe vergnüglich, aber dass hierbei mitunter hunderte von Schüler- und Schülerinnenkarrieren beeinträchtigt wurden macht es doch eher zur Tragödie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 03.06.2015, 17:55
11. Arme Frau

Zitat von karlsiegfried
nur mit einer grossen Klappe und ohne Abitur und ohne Studium und nur seiner Machtsucht und Raffgier folgend in den Bundeswehr gewählt werden kann, muss das mit der Lehrerein doch wohl nicht so schlimm sein. Was sagen eigentlich die von ihr unterrichteten Kinder dazu?
Richtig!
Vor allem: "...So habe die angebliche Politik-Lehrerin die Grundprinzipien des Sozialstaates nicht erklären können, auch Nato-Strategien habe sie nicht gekannt. ..."
Welcher Bundestagsabgeordnete kennt denn die "Grundprinzipien des Sozialstaates" und vor allem, hält sich daran? Und Nato-Strategien werden von den US-Amerikanern gemacht. Was die sich dabei denken, ist ohnehin geheim...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 03.06.2015, 17:59
12. Die

Zitat von karlsiegfried
nur mit einer grossen Klappe und ohne Abitur und ohne Studium und nur seiner Machtsucht und Raffgier folgend in den Bundeswehr gewählt werden kann, muss das mit der Lehrerein doch wohl nicht so schlimm sein. Was sagen eigentlich die von ihr unterrichteten Kinder dazu?
Kinder plus Eltern waren bestimmt von der Lehrerin sehr angetan, denn sie dürfte dem Nachwuchs eher die Lebenswirklichkeit vermittelt haben 1. Nicht fürs Leben sondern fürs Abi lernen wir und 2. Frechheit siegt. Ab einer bestimmten Ebene werden aus Frechheiten Führungsqualitäten. Eigentlich muss man sich fragen, was aus dieser Frau wohl geworden wäre, wenn sie ihre Qualitäten nicht damit verplempert hätte, Lehrerin zu werden. Ich schätze, eine EU-Laufbahn wäre sicher und mindestens drin gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proratio 03.06.2015, 18:04
13. @karlsiegfried

Ihr Kommentar sagt vor allem etwas über Sie aus, nämlich dass Ihnen die fundamentalen Kenntnisse über unsere demokratische Grundordnung fehlen und diesen Mangel durch dümmste Vorurteile ersetzen. Trösten Sie sich, damit sind Sie nicht allein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 03.06.2015, 18:11
14. Ihr Fehler:

Wenn man schon eine andere Person werden will, sollten Papiere wie e.g. Zeugnisse am besten mittelmässig sind.

Oder noch weiter gegriffen:
Man sollte bei Allem nur durchschnittlich sein. Der Durchschnittsmensch fällt am wenigsten auf und deshalb wird "Max Mustermann" auch am wenigsten kontolliert!

Ich bin als Arzt sowie Jurist ein Paradiesvogel in der Medizin, und dann auch noch sehr guten Zeugnissen. Darum wurde ich natürlich wesentlich strenger überprüft als die "Konkurrenz" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yournamehere 03.06.2015, 18:14
15.

Sie stottert derzeit 70000 Euro mit monatlichen Raten á 25 Euro ab - da ware sie in gut 230 Jahren fertig damit. Ich glaube da wird Schleswig-Holstein mit den "generös" auf 113000 Euro reduzierten Forderungen ein Weilchen warten müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 03.06.2015, 18:21
16. Wie wird man denn ...

Zitat von karlsiegfried
... in den Bundeswehr gewählt werden kann, muss das mit der Lehrerein doch wohl nicht so schlimm sein. ...
... in die Bundeswehr gewählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-dude 03.06.2015, 18:21
17. @5: Si tacuisses...

Zitat von
Offensichtlich ist es in den Schwafelfächern völlig unerheblich, ob man studiert hat. Das die Frau selbst die einfachen Vorgaben nicht zu googeln wusste, sagt ja sehr viel über das niedrige Niveau.

Hätten Sie in den "Schwafelfächern" aufgepasst, dann würden Sie vielleicht auch Ihre Muttersprache richtig beherrschen. Kleiner Tipp zur Nacharbeit: www.das-dass.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christophe007 03.06.2015, 18:25
18.

Zitat von karlsiegfried
(...) in den Bundeswehr gewählt (...)
Kann es sein, dass diese Hochstaplerin genau Ihre Politik-Lehrerin war? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterman123 03.06.2015, 18:30
19. Verfilmung geplant?

Könnte man mit dem Titel

"Fack ju Trost Hühlshof" ins Kino bringen?! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7