Forum: Leben und Lernen
Sanierungsstau und Personalmangel: Lehrerverband fordert 118 Milliarden Euro für deut
DPA

Wenn Bund und Länder nicht Milliarden in die Schulen steckten, könnte Deutschland beim Pisa-Text wieder schlechter abschneiden. Davor warnt der Präsident des Lehrerverbands - und sagt, wo der Bedarf besonders groß ist.

Seite 1 von 8
darkk 24.08.2018, 12:21
1. Ist wohl so

Langsam wäre es doch einfacher, die Ämter , Behörden, Einrichtungen, sowie Infrastrukturbereiche aufzuzählen, die in Deutschland nicht kaputt gespart wurden. Das dürfte sich gegen 0 bewegen. Naja die armen Reichen können ihre Kinder ja auf Privatschulen schicken, und die armen Armen wählen ja sowieso gegen ihre Interessen, also alles wie gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 24.08.2018, 12:23
2.

Das Schüler bei den PISA Tests schlecht abschneiden, liegt nicht am Geld, sondern an überfrachteten Lehrplänen und an Unterrichten, die deshalb huschi-huschi durchgeführt werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frazis 24.08.2018, 12:25
3. In diesem Staat

wird so viel Geld für alles Mögliche ausgegeben, über dessen Sinnhaftigkeit durchaus diskutiert werden könnte. Da sollte es doch eigentlich selbstverständlich sein, in die zukünftige Bildung unserer Kinder und Jugendlichen zu investieren, denn außer Bildung hat Deutschland nicht mehr so viel zu bieten. Ohne kräftige Investition in diesem Bereich werden wir auf der Ranking Skala weiter abrutschen und das kann sich ein Land wie Deutschland nun wahrlich nicht leisten. Der Nachholbedarf (marode Gebäude, Lehrer, Sozialarbeiter, digi- tales usw.) ist gewaltig und eines -noch - so reichen Landes unwürdig. Andere Länder haben dies schon lange begriffen und in ihre Bildung prozentual wesentlich mehr Gelder in die Bildung ihrer Jugend investiert. Das wird sich langfristig wesentlich positiver auswirken als das, was bei uns in vielen Bereichen gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo Pold 165 24.08.2018, 12:26
4. Richtig es wird Zeit

In vielen Schulen wird schon aufgeben. 118 mrd. ist ein Witz für eine einmalige Investition diese sollte dringend getätigt werden. Des weiteren sollte man das Konzept Schule komplett überdenken. Wir sind da 30-40 Jahre zurück. Finnland ist in dem Bereich viel weiter. Wir müssen Gehirn gerechtes Lernen in die Schule bringen. Wir müssen mehr die Fähigkeiten des Einzeln fördern. 80% frustrierte Leher unterrichten 80% Frustrierten Schülern. Ideologien müssen aus den Schulen verband werden. In Berlin werden gerade Generationen von Harz4 Empfängern Produziert weil ein Unterricht mit einem Migranten Anteil von 90% nicht machbar ist. Wir brauchen dringen Speziallisten die Migranten in kleinen Gruppen unterrichten können. Wir brauchen Ingenieure Wissenschaftler, Kreative, Mediziner, Pferdekräfte, wenn wir jetzt nichts machen bekommen wir Kriminelle die das schnelle Geld wollen und abstürzen. Die Zeit rennt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiejo 24.08.2018, 12:32
5. Peanuts

Diese 118 Milliarden an Bedarf für die Schulen sind doch Kleinigkeiten für uns. Die Konjunktur brummt. Wenn die Meldungen denn stimmen sollten, erwirtschaftete Deutschland im ersten Halbjahr einen Überschuss an Steuereinnahmen von 48 Milliarden. Also: an Weihnachten kann das aus der Portokasse bestritten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 24.08.2018, 12:34
6. Tja

Parallel dazu schwimmt der Staat in 50 Milliarden Überschuß. Könnte dieser Umstand vielleicht eventuell möglicherweise direkt mit dem Rudel an Problemen zu tun haben, die diesem Land so ganz plötzlich von jetzt auf gleich am Hintern hängen(*)?

*) die Probleme sind selbstverständlich nicht von jetzt auf gleich über Nacht aufgepoppt, sondern jeder mit einem winzigen Funken Verstand konnte sich ausrechnen, daß die Politik der wirtschaftlichen Plünderei des Allgemeinwohls genau dahin führt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ip2018 24.08.2018, 12:46
7.

Zitat von leo Pold 165
In vielen Schulen wird schon aufgeben. 118 mrd. ist ein Witz für eine einmalige Investition diese sollte dringend getätigt werden. Des weiteren sollte man das Konzept Schule komplett überdenken. Wir sind da 30-40 Jahre zurück. Finnland ist in dem Bereich viel weiter. Wir müssen Gehirn gerechtes Lernen in die Schule bringen. Wir müssen mehr die Fähigkeiten des Einzeln fördern. 80% frustrierte Leher ......
"...Wir brauchen dringen Speziallisten die Migranten in kleinen Gruppen unterrichten können..."

Glauben Sie wirklich, daß sich bei deren Bildung dann etwas ändert? Wenn kein Interesse im Elternhaus da ist, ändert sich nichts. Klein-Mehmet sieht, das der Gangsta-Rapper im Nachbarhaus einen dicken Schlitten fährt, jeden Tag zuhause ist und dennoch durchs Leben kommt. Und das ganz ohne Bildung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpkuenkele 24.08.2018, 12:52
8. Könnten wir alles haben...

wenn es da nicht dieses andere Mega-Projekt der Merkel-Regierung gäbe, was das Geld entzieht und gleichzeitig erhebliche Mehrausgaben an den Schulen nach sich zieht. Der Lehrerverband muss sich entscheiden, was ihm wichtiger ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0Kugelfang0 24.08.2018, 12:53
9. Geht leider nicht!

wie auch anständige Renten, dafür ist eben kein Geld da. Außerdem müssen wir Aufrüsten, das ist doch viel Wichtiger als alles andere! Waffenhersteller sind wie Banken und Autoindustrie = Systemrelevant und damit ist die Finanzielle Hilfe ….. Alternativlos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8