Forum: Leben und Lernen
Schavans Plagiatsaffäre: Doktorin auf Abruf
dpa

Annette Schavan hat vor Gericht verloren. Die Richter wiesen ihre Klage gegen den Doktorentzug ab und stellten klar: Bei den Fehlern in der Dissertation der Ex-Ministerin handelt es sich nicht um Versehen. Ihren Titel darf sie aber weiter führen. Vorerst.

Seite 3 von 8
rainer_daeschler 21.03.2014, 00:14
20. Plünderzone

Zitat von cater 24567
War nicht das Auswärtige Amt früher bekannt dafür, die besten Köpfe anzuziehen und ins Ausland zu senden als würdevolle Vertreter unseres Landes?
Da die Möglichkeiten Politiker als Staatssekretäre unterzubringen erschöpft sind, wurde die Plünderzone der Parteien auf darunterlegende Beamtenränge ausgeweitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rulamann 21.03.2014, 01:05
21. erbärmlich

Zitat von sysop
Annette Schavan hat vor Gericht verloren. Die Richter wiesen ihre Klage gegen den Doktorentzug ab und stellten klar: Bei den Fehlern in der Dissertation der Ex-Ministerin handelt es sich nicht um Versehen. Ihren Titel darf sie aber weiter führen. Vorerst.
Wie sagte schon Rex Seehofer:"wer betrügt, der fliegt"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 21.03.2014, 01:09
22. Da die ...

... Mühlen der Justiz bekantermassen langsam mahlen wurde von "Dr." Schavan so lange prozessiert bis ihr
die alttestamentarischen Ulmer Provinzchristen wieder
das Bundestagsmandat besorgt hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasager25 21.03.2014, 01:32
23. was fuer eine Vorbild Wirkung...

Was in Deutschland bis in die höchsten politischen Kreise möglich ist, ist sehr erstaunlich. Wo sind die deutschen Tugenden wie Ehre, Anstand und Ehrlichkeit geblieben ?! Was fuer eine Vorbild Wirkung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
straff&locker 21.03.2014, 01:55
24. sp gesehen...

Zitat von son_of_a_preacher_man
Tatsächlich: der Web-Auftritt zeigt nach wie vor den Titel - was vermutlich widerspiegelt, wie Frau S. aus U. sich selbst wahrnimmt.
Wo bleiben eigentlich die Abmahnanwälte wenn man sie mal brauch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanibarras 21.03.2014, 07:03
25. Der Doktortitel ist seit jeher nur auf Zeit verliehen,

für alle diejenigen, die plagiiert haben und früher oder später auffliegen.
Der technische Fortschritt läßt Überprüfungen zu, die seinerzeit nicht möglich waren und die sich die Plagiatoren/innen nicht vorstellen konnten.
Es handelt sich um Vorsatztäter/innen, die bei Begehung keinerlei Unrechtsbewußtsein hatten und bis heute nicht entwickelt haben. Hinzu tritt verletzte Eitelkeit. Durch Änderungen der Promotionsordnungen das Abschreiben hoffähig machen? Dann bitte den Abschied vom Doktortitel einläuten Als pseudoakademisches Muster ohne Wert hätte er sich überlebt. Schlußendlich sollten Nägel mit Köpfen gemacht werden: Alle Promotionen überprüfen. Das geht und schafft für eine ganze Weile Arbeitsplätze. Prognose: Mindestens 50% weniger Doktortitelträger/innen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroLoser 21.03.2014, 07:17
26. Unterschied?

Was ist eigentlich der Unterschied bei den Betrugsfällen Hoeness und Schavan? Wenn es angeblich nicht auf die Höhe des Geldbetrugs ankommt, warum sitzt denn die eine immer noch im Bundestag und der andere bald im Gefängnis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ambrosicus 21.03.2014, 07:48
27. Um Gewissensbildung ...

... geht es in ihrer Promotion. Sie scheint bis heute das Thema nicht vollends durchdrungen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watch15 21.03.2014, 07:52
28. Wer schlampig arbeitet,

arbeitet auch nicht wissenschaftlich und verdient den Titel auch nicht, egal wann das aufkommt. Schämen Sie sich, Frau Schavan und treten sie ab ... aber ganz leise. Vielleicht finden Sie Ihre Glaubwürdigkeit im Vatikan wieder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mug999 21.03.2014, 08:10
29.

Zitat von cater 24567
War nicht das Auswärtige Amt früher bekannt dafür, die besten Köpfe anzuziehen und ins Ausland zu senden als würdevolle Vertreter unseres Landes? Da hat Westerwelle aber ganze Arbeit geleistet. Kennt man eigentlich die Meinung der überzeugten Christin beim Vatikan Anette Schavan zum 8. Gebot? Ich rede nicht von den Betrügereien eines 24jährigen Mädchens. Ich rede davon, wie Schavan heute versucht, sich herauszulügen.
Gut dass sie das auswärtige Amt erwähnen, da sitzt doch die Außenminister-Witzfigur Steinmeier, der nur deshalb von seiner Uni verschont wurde, weil er das richtige Parteibuch hat, da ist es dann z.B. plötzlich verzeichlich, wenn man Zitate aus eigenen früheren Werken nicht gekennzeichnet hat ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8