Forum: Leben und Lernen
Schläge, Drohungen und Mobbing: KMK-Präsident fordert Lehrer auf, gewalttätige Schüle
DPA

Kultusminister-Präsident Helmut Holter will gegen Gewalt an Schulen vorgehen. Auch Kinder, die nicht strafmündig sind, sollen die Konsequenzen ihres Handelns spüren.

Seite 5 von 9
advocatus diaboĺi 13.06.2018, 10:44
40. Eine billige Geste

die sich inbesondere gegen Schüler mit Migrationshintergrund richtet, und gleich von der AfD instrumentalisiert werden wird. Hoffentlich wird gegen diesen Schulbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Beitrag melden
Ottokar 13.06.2018, 10:47
41. Bewunderung für die Menschen

die immer noch bereit den Beruf Lehrer zu ergreifen, vor allem weil sie von der Politik allein gelassen werden. Was musste alles passieren ehe eine Schule als Brennpunkschule bekannt wurde. Mein Rat an die Lehrer, gebt den Beruf auf pfeift, gegebenenfalls, auf den Beamtenstatus und schult auf einen Pflegeberuf um. Da wird eure Arbeit noch wergeschätzt. Meine Bekannte, seit Jahren eine Lehrerin an einer Schule die mit der Zeit einen Migrantenanteil von 80% hatte, hat genau das gemacht.

Beitrag melden
Niederbayer 13.06.2018, 10:55
42.

Zitat von Braveheart Jr.
... Mittel für den Personenschutz bereitzustellen. Die von ihm angesprochenen Schulen werden ihn brauchen. Denn die strafunmündigen Täter haben ältere Brüder, Väter, Vettern, Onkels ... und eine Familienehre!
"Mittel für den Personenschutz bereitzustellen. Die von ihm angesprochenen Schulen werden ihn brauchen. Denn die strafunmündigen Täter haben ältere Brüder, Väter, Vettern, Onkels ... und eine Familienehre!"

Nein, Ehre haben diese Typen in keinster Weise. Sonst würden sie sich nicht so benehmen, wie sie es tun.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 13.06.2018, 10:58
43. die Kin der müssen dann vom, Staat erzogen werden!

Zitat von cosmose
Wieso sollte man nicht strafmündige Kinder anzeigen? Kostet nur unnötig Zeit und Geld...
Wenn die Eltern nicht in der Lage sind ihre Kinder ordentlich zu erziehen ist es die Aufgabe des Staates dies zu tun. Kinder können dann als Folge ihrer Taten soziale Aufgaben ableisten damit sie begreifen was eine Gemeinschaft bedeutet.
Man sollte nie vergessen dass in der Kindheit die Grundlagen für das Erwachsenenleben gelegt werden.

Beitrag melden
Roland Bender 13.06.2018, 10:59
44. Strafmündigkeit ist das eine ...

... Gundschulen aber etwas anderes. Die Kinder sind zwischen 6 und 10. Mein Sohn ist gerade in der vierten Klasse und wenn da ein Lehrer ankommt und davon schwadroniert, er sei schwer verletzt worden, dann ist das Wiichtigtuerei. Das sind noch nichtmal Halbwüchsige. Das sind noch echte Kinder in dem Alter.

Etwas anders sieht es aus, wenn man sich die weiterführenden Schulen ansieht. 11-14. Da können das schon echte Brocken werden und da sehe ich das ganze schon deutlich anders. Wenn diese "Kinder" mobben oder gewalttätig werden, sollte man sie anzeigen.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 13.06.2018, 11:01
45. Na dann

Zitat von advocatus diaboĺi
die sich inbesondere gegen Schüler mit Migrationshintergrund richtet, und gleich von der AfD instrumentalisiert werden wird. Hoffentlich wird gegen diesen Schulbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
wodurch zeichnen sich sogenannte Brennpunktschulen in unseren Großstädten denn eigentlich aus? Und warum bilden viele Eltern im so bunten und hippen Kreuzberg Fahrgemeinschaften um ihre Kids nicht in Kreuzberger Schulen gehen zu lassen? und warum schicken Politiker von den GRÜNEN ihre Kids dann doch mal lieber auf eine Privatschule. Ach ja, da war ja der Schulweg kürzer. Die Bezeichnung Migrationshintergund ist übrigens etwas pauschal. Die besten Ergebnisse im Abitur haben in Berlin Schüler mit asiatischem Migrationshintergrund, während in den Hauptschulen überwiegend... naja, lassen wir das besser.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 13.06.2018, 11:02
46. Na dann

wodurch zeichnen sich sogenannte Brennpunktschulen in unseren Großstädten denn eigentlich aus? Und warum bilden viele Eltern im so bunten und hippen Kreuzberg Fahrgemeinschaften um ihre Kids nicht in Kreuzberger Schulen gehen zu lassen? und warum schicken Politiker von den GRÜNEN ihre Kids dann doch mal lieber auf eine Privatschule. Ach ja, da war ja der Schulweg kürzer. Die Bezeichnung Migrationshintergund ist übrigens etwas pauschal. Die besten Ergebnisse im Abitur haben in Berlin Schüler mit asiatischem Migrationshintergrund, während in den Hauptschulen überwiegend... naja, lassen wir das besser.

Beitrag melden
m-zmann 13.06.2018, 11:03
47. Wie kommen Sie darauf?

Zitat von advocatus diaboĺi
die sich inbesondere gegen Schüler mit Migrationshintergrund richtet, und gleich von der AfD instrumentalisiert werden wird. Hoffentlich wird gegen diesen Schulbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
Oder wollen Sie etwa damit sagen, dass üblicherweise "Schüler mit Migrationshintergrund" Täter in "alle(n) Fälle(n), die im Bereich des Straftatbestandes liegen" sind? Oder gar, dass die Kriminalstatistik nicht stimmt, da bisher nicht alle betroffenen Lehrer Anzeige erstattet haben und dies nun tun sollen? Oder dass eine repräsentative Befragung von Lehrern Ergebnisse zu Tage fördern würde, die die bisher haltlosen Behauptungender AfD bestätigen?

Beitrag melden
casam 13.06.2018, 11:07
48. Rechtsfreier Raum

Warum werden Straftaten denn nicht angezeigt. Schule ist doch kein Rechtsfreier Raum. Auch wenn die Jugendlichen nicht strafmündig sind. Diese Grenze besteht... seit wie vielen Jahrzehnten, Jahrhunderten. Heut zu Tage ist diese Grenze obsolet und muss runtergesetzt werden. Mindestens um 2 Jahre, aber darüber sollten die Politiker mit fachlichen Leuten sprechen. Bei den Jugendlichen alles durchgehen lassen oder erst nach vielen Monaten die Konsequenzen ziehen hat keinen erzieherischen Wert. Jugendlich die schlimme Mobbing Attacken auf Mitschüler los lassen oder sexuell motivierte Straftaten so wie Körperverletzung sollten generell unter Strafe stehen... egal wie alt die Jugendlichen sind. Wer sich unmenschlich und Menschenverachtend verhält, der sollte aus der Schule heraus genommen werden. Hier sollte das oder die Opfer geschützt werden und nicht der jugendliche Täter. Verletzen geht schnell, ob man alles heilen kann.....nein. Deshalb mehr Opferschutz.

Beitrag melden
moonstruckannalist 13.06.2018, 11:09
49. Holter ist gewählter Politiker und hat das Amt des Präsidenten inne

Zitat von advocatus diaboĺi
die sich inbesondere gegen Schüler mit Migrationshintergrund richtet, und gleich von der AfD instrumentalisiert werden wird. Hoffentlich wird gegen diesen Schulbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
Mit welcher Begründung wollen sie einem Politiker der Linken ein Disziplinarverfahren anhängen?

Wenn der Präsident eines Kultusministeriums sich für "seine" Lehrer einsetzt, er womöglich sogar auf Anraten eben dieser Verbände handelt, inwieweit würde dies, ihrer Meinung nach, ein Dienstvergehen darstellen?

Beitrag melden
Seite 5 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!