Forum: Leben und Lernen
Schülerantworten, Teil 8: "Paul Hitler wurde Reiskanzler"
DPA

Niedersachsen ist eine Nordsee-Insel? Und Mehmet Scholl kämpfte gegen die Nationalsozialisten? Wenn Schüler nicht mehr weiter wissen, konstruieren sie krude Thesen. Wir haben die besten Stilblüten gesammelt.

Seite 5 von 9
evilbernd 05.02.2015, 17:41
40. Lol

Zitat von robsenase1
Nachdem sie Schüler permanent bloßstellen, wann dürfen wir denn mal die Rubrik "Äußerungen von LEHRERN für die man sich fremdschämt" z.B. Lehrerin zu asiatisch aussehenden Schüler auf der Klassenfahrt. "Du kochst den Reis, dass müsstest du ja können!" Ich finde ehe man sich über unsere Kinder in so arroganter Weise lustig macht, sollte man mal überlegen, welche dämlichen Äußerungen Erwachsene/Lehrer manchmal von sich geben. Insbesondere Lehrer sollten sich überlegen ob sie unfehlbar sind. Ich finde diese Rubrik der Spon diskriminierend den Kindern gegenüber, denn letztendlich sind sie Produkt unserer Erziehung. Deshalb sollten sich die Lehrer mal Fragen, was sie im Unterricht falsch gemacht haben, wenn sie die zu lehrenden Inhalte nicht an die Schüler haben vermitteln können. Man bedenke, was haben Lehrer z.B. vom Arbeitsleben kennengelernt? Sie gehen in die Schule, anschl. in die Hochschule, dann wieder in die Schule. Ist doch ziemlich weit weg vom wirklichen Leben. Da sollte man mal nicht so viel Klugscheißen.
Ist natürlich eine schöne Selbstdisqualifikation, wenn man einerseits Diskriminierung anprangert und anschließend klischeebeladen selbst diskriminiert und Diskriminierung gegen eine andere Gruppe fordert.

@Klischees: Ich glaube sofort, dass jemand, der gegen 8.50 Uhr Kommentare verfasst, umfangreiche Kenntnisse über das Arbeitsleben hat - nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerZauberer 05.02.2015, 18:00
41.

Die Fragen machen mir oft mehr Sorgen als die Antworten. Sie sind oft so speziell auf ein bestimmtes Fachthema bezogen, dass mich manche der Antworten wirklich nicht verwundern.

Wenn der Zusammenhang, z.B. in einer einleitenden Schilderung des Sachverhalts, nicht klar ist, muss man mit solchen "dummen" Antworten doch fast rechnen, oder?

Wenn die Frage nicht klar gestellt ist (kuerzester Monat vs. Monat mit wenigsten Tagen), kann auch die Antwort unklar ausfallen.

Noch mehr Sorgen machen mir die Themenfelder an sich - ich hatte gehofft, 20 Jahre nach dem Ende meiner Schulzeit etwas modernere Lehrmethoden und -inhalte zu sehen. Stattdessen dieselben bloeden Themen mit denselben bloeden Wissens-Fragen.

Wissen ist gut, aber das Vernetzen von Wissen und das Verstehen von Zusammenhaengen sollte nicht zu kurz kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 05.02.2015, 19:54
42. Vor

Zitat von fatherted98
...aber sicherlich nicht allgemeingültig...diese partielle Unwissenheit...im übrigen...auch wir Erwachsenen wissen nicht alles und machen oft (auch lustige) Fehler.
Allem sollte man sich fragen, woher "die Kinder" ihre Unwissenheit haben ! Darüber sollte und darf man sich lustig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konzy 05.02.2015, 22:38
43. @derZauberer

man kann allerdings nur vernetzen, was zuvor geschaffen worden ist. Und ja, die Didaktik hat sich in den letzten ca 2000 Jahren nicht revolutioniert. Der Mensch ist nämlich, im Gegensatz zu seiner Umwelt und Gesellschaft, noch der gleiche und funktioniert auch noch gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberfrange 06.02.2015, 00:22
44.

Ich dachte immer, der Reiskanzler sei Helge Schneider. Tu mal lieber die Möhrchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamikaze.SpOn 06.02.2015, 01:06
45. Für Teil 9

Aus meiner Schulzeit:

Lehrer (Geschichte): "Können sie das Bild [Wappen Preußens] beschrieben?"
Schülerin: "Ja, der Vogel hält den Reichsapfel."
Lehrer: "Was für ein Vogel?"
Schülerin: "Der Reichsgeier!"


Lehrer (Reli): "Woduch hat Luther auf sich aufmerksam gemacht?"
Schülerin: "Er hat 95 Prothesen an irgendeine Kirche genagelt."

Lehrer (Bio): "Unter dem Mikroskop sieht man winzig kleine Lebensformen - und die heißen?!"
Schülerin: "Mikro-Orgasmen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knok 06.02.2015, 01:11
46. Man kann es nicht mehr hören,

das die aktuelle Schülergeneration angeblich so ungebildet sein soll. Jeder, der das sagt, sollte sich mal fragen, ob er Begriffe wie Intertextualität, Paradigmenwechsel, Interferenz, Eigenwert, Orbital, Mitose oder Rettungsschirm erklären kann. Die großen Bildungsgiganten mögen zwar Ahnung von mancher Literatur, Kunst, klassischer Musik, Geschichte, Politik, Theologie und Philosophie haben, von Mathematik, Ökonomie, Physik, Chemie, Biologie, Psychologie, Geographie, Astronomie, Medizin, Informatik und populärer Kultur haben sie meistens aber keinen Schimmer. Nennen Sie mal einen Grund, warum Klassik besser sein soll als Pop, Realismus besser als Fantasy, Oper besser als Kino. Unsere Generation hat halt andere Interessen, das ist der Lauf der Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brillalein 06.02.2015, 06:45
47. Also, ehrlich gesagt...

Bei manchen der Antworten beschleicht mich dass Gefühl, das die Schüler sehr wohl die richtige Antwort gewusst hätten, die aber viel zu doof und zu langweilig war XD. Und dem gehen hier einige Leser auf dem Leim mit ihren Klagen zum Untergang der Bildung.
Man sollte gelangweilte Schüler nicht unterschätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tajmahal1111 06.02.2015, 07:21
48. Lustig wäre auch...

Lustig wären auch die vielen Schreibfehler von Journalisten bei ihren Online-Artikeln, ganz aktuell von Stern Online: "Auf Twitter hat sich die argentiniesche Präsidentin Cristina Kirchner während einer China-Reise über die Aussprachesche ihrer Gastgeber lustig gemacht"!!!
Auch Inhalte von Nachrichten sind lustig. Schon mal vom "arabischen Staat Iran" gehört (WDR 5)? Oder über Karl Albrecht: "starb schon mit 94 Jahren" (Deutschlandfunk).
Wäre übrigens heutzutage eine Rubrik wert: "Finden Sie Online-Artikel ohne jeden Rechtschreibfehler!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hirndummy 06.02.2015, 07:24
49. Insolvenz

Klar, erstmal lacht man. Aber spätestens mit dem Luftholen, wenn das Hirn wieder Sauerstoff erhält, fragt man sich, wer für die Bildung dieser Kinder die Verantwortung trägt... Oder: was für ein Schulsystem, dass wir uns da leisten. Jeder Industrieproduzent, der so viele "Produkte" mit dermaßen vielen Fehlern auf den Markt der Möglichkeiten schicken würde, wäre nach Wochen insolvent. Aber die Deutschland AG kann es sich leisten. Notfalls fischen wir halt die Talente in den südeuropäischen Krisenstaaten ab oder fliegen gleich die Experten aus Asien ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9