Forum: Leben und Lernen
Schülerin vs. Behörden: Hartz IV, ein Drama in vier Akten

Jahrelang hat die Familie auf ihr Studium gespart - jetzt ist der Vater arbeitslos und beantragt Hartz IV. Während Mitschüler Autos geschenkt bekommen, schlägt Christina Schmitt, 19, sich mit den Formularen ihrer Eltern herum und verzweifelt an der Behördenwelt. Protokoll eines Dramas.

Seite 2 von 57
TommIT 29.05.2008, 12:25
10. Excellence

wir brauchen mehr Excellence, denn Excellence MUSS gratis studieren.

Solche Konstrukte wie hier gibt es jede Menge im Behindertenrecht, bis hin zum BAFÖG Beantragungszwang.
Kontoüberwachung ist ja schon seit Jahrzehnten bei Behinderten üblich. Häusliche Ersparniss... usw.

Es wird Zeit dass der Wähler auch ein separates Kreuz setzen kann für seine eigene Wahlstimme + Wahlkampfkosten, ob die Wahlkampfksoten der gewählten Partei anteilig erstattet werden sollen oder nicht.

Das wird die Wahlbeteiligung immens steigern und die Politiker .... gaaanz schnelle... in die Richtung treiben.
Und die Analytiker können frustwähler viel genauer evaluieren....

Wie wärs wie im Gesundheitswesen mit einem Fonds und dann nur das verteilen was auch der Wähler gestattet. Der Rest spendet man an Myanmar....

Beitrag melden
drfri-cz 29.05.2008, 12:26
11. Bürger müssen sich wehren

Aus einer Vielzahl von deutschen Amtsstuben weiß ich, wie die Bürokratenmschine mit Bürgern umspringt, die diesem Monster nicht gewachsen sind, egal ob Jobcenter, Ausländerbehörde oder was auch immer. Die Leidtragenden sind stets die Armen, die Schwachen und die Fremden.
Meine Empfehlung:
Gründet Bürgerinitiativen von Menschen, die durch die Natur, Glück und auch die Mithilfe der Gesellschaft gebildet und stark im Leben sind. Diese Menschen sollten Bedürftige in Amtsstuben begleiten:
- als Zeugen, damit sich die Bürokratie nicht alles leisten kann,
- zur Beruhigung und als Mediator um überhaupt ein vernünftiges Gesprächsklima zu ermöglichen,
- zur Kontrolle damit der Bedürftige nicht übervorteilt wird,
- zur Weiterbetreuung und zur sachlich richtigen Formulierung des Anliegens zur Übergabe der Sache an Sozialgerichte, Anwälte und auch zur Unterstützung während dieser Prozesse.

Ich denke, dass eine solche tätige Mithilfe die Situation der Antragsteller deutlich verbessern kann. Wenn dann noch das Wissen der Betreuer in Datenbanken gebündelt wird bzw. sich die Betreuer auch spezialisieren z.B. auf Sozialrect, auf Ausländerrecht etc., dann könnte das eine starke Organisation bilden, die "Harz IV - Vermeidungsquoten" erfolgreich bekämpfen kann.

Der mündige Bürger muss sich endlich wehren und etwas dazu tun, damit Artikel 1 des Grundgesetzes in Deutschland wieder gelebt wird.

Beitrag melden
TommIT 29.05.2008, 12:30
12. Suuuper

Zitat von altebanane
Hallo liebe besorgte Tochter, ich kann dir wirklich versichern, das Beste, was dir als Studentin passieren kann, ist, wenn deine Eltern H4-Empfänger sind. Dann bekommst du nämlich problemlos den höchsten Bafög-Satz. Dein lieber Vater sollte den Stress im neuen Job - überdenken-.
Hallo liebes betagtes Affenschnitzel,
willst mir sagen du lässt dir lieber dein erspartes abnehmen und beziehst ein gestundetes Darlehen, als zu arbeiten und dir was vom Eigenen leisten zu können?

Warum dann studieren? Warum überhaupt was von den Eltern annehmen?

Mit 18 raus und finito. Dann bekommt man wenigstens für jeden in der Familie Hartz4!!!!!

Beitrag melden
fschmac 29.05.2008, 12:31
13. Weinerlich

Dieses weinerliche Getue dieser angehenden Studentin nervt. Und interessieren würde mich mal, wie eine Klassenfahrt nach Griechenland 1000 € kosten soll - für das Geld reise ich mit einer 4 köpfigen Familie all inclusiv nach Girechenland. Und ja: 1000 € sind auch für jemanden, der ganz "normal" arbeitet, viel Geld.

Beitrag melden
Peter Carl1 29.05.2008, 12:31
14. Arge

Hi,
ich frage mich warum dieser unverschämte Mitarbeiter der Arge nicht Entlassen wird. Dann kann er auch H4 beantragen, und sich anmachen lassen. Von mir hätte er für seine Schreierei eine Ohrfeige bekommen.

Beitrag melden
QFT 29.05.2008, 12:32
15. Jetzt dringend handeln!

Solange der Vater Arbeit hat, müssen die Ersparnisse glaubhaft verschwinden. Ggf. für den "Zuviel-Wert" ein Auto für die angehende Studentin kaufen, das dann leider aufgrund eines "Unfalls" oder "Motorschadens" auf einen 200-€-Restschrottwert heruntergerechnet wird.
Von den erlaubten Geldern sollten ebenfalls 10 - 20% aus der Nachprüfbarkeit verschwinden und als Bargeld oder verfügbares Konto bei nichtbedürftigen Freunden / Verwandten zwischengelagert werden. Auch hierfür muss eine nicht weiter prüfbare Anschaffung als Begründung genannt werden (z. B. Kauf von gebrauchten Möbeln ohne Beleg). Denn es ist nicht garantiert, dass die Sparfreibeträge in Zukunft gleichbleibend sind. Eine zukünftige Bedürftigkeit ist nicht ausgeschlossen.
Gegen unfähige oder unwillige Sachbearbeiter auf der Behördenseite kann selten etwas gemacht werden (Lynchjustiz ist verboten). Selbst Dienstaufsichtsbeschwerden helfen nur, wenn diese den "ordentlichen" öffentlichen Dienst unterstehen.
In der Hartz-4-Sachbearbeitung scheinen 50% der Mitarbeiter deplaziert zu sein (unmotivierte Ex-Telekommies, Sachbearbeiter, die nie im beruflichen Kontakt zu Menschen standen, des Lesens unkundige und der Arbeit unwillige Personen, die unbeabsichtigt in ihre jetzige Tätigkeit gerutscht sind) - sowohl ich als auch Bekannte / Verwandte sind fast nur an diese Sachbearbeiter geraten zu sein (Meine Schwägerin rennt seit zwei Jahren den ihr zustehenden Geldern des begleitenden Arbeitslosengeld-II nach, mein Geld bekam ich nur nach Drängen auf Bearbeitung meiner Anträge mit zweimonatiger Verspätung ...).
Ein Trost soll sein: Hartz-4 ist keine Schande! Es kann wirklich jenen treffen - mit Ausnahme der in die Kaste der "Leistungsträger" Geborenen, die ihren Lebensunterhalt durch geerbte Berufe ihrer Vorfahren bestreiten.
Ich selbst bin noch bis Monatsende Hartz-4er (habe dann eine befristete Arbeit). Dabei gehöre ich nicht zur Kategorie "Arbeiter" sondern zu den Akademikern, die für viele Berufe überqualifiziert sind und durch Firmenpleiten und projektbezogene Befristungen Sprünge im Lebenslauf haben.
Für alle, die Sorge haben, auch mal ihr Vermögen gegen Hartz-4-Gelder aufrechnen zu müssen der einzige Tipp: Bargeld, auch wenn es keine Zinsen bringt und durch die Inflation an Wert verliert. Wer hat, kann seine Ersparnisse in Form von Edelmetallen bunkern. Wichtig dabei: nie auf Konten oder ähnlichem lagern - das ist immer überprüfbar.
Es ist traurig aber war: der Staat - unsere Gemeinschaft - muss in diesen Fällen betrogen werden!

Beitrag melden
osterhas 29.05.2008, 12:33
16. bafög

ich verstehe dich gut, ich habe die selbe angst vor behördengängen.

nachdem mein vater überfahren wurde, und meine mutter von ihrer wittwenrente lebt, habe ich versucht bafög zu beantragen. ich habe allerdings ein teil des hauses geerbt. meine mutter kann mich nicht auszahlen. die sachbearbeiterin meinte nur unfreundlich: für bafög kommen sie nicht in frage, fragen sie mal bei der xy-bank nach, die geben an studenten kredite.

natürlich gibt es nichts schöneres für einen studenten sich zu verschulden. naja ich muss ja nur noch 500 eur studiengebühr pro semester zusätzlich lasten. dass meine mutter kein einkommen und wir auch sonst kein geld haben, davon will niemand was wissen.

grüße

Beitrag melden
dieMegamaschine 29.05.2008, 12:35
17. Ehrlich gesagt....

...wenn man diesen Bericht liest, kann man zu der Meinung kommen, dass wir es hier insgesamt mit modernem Feudalismus zu tun haben und nicht mit einer Demokratie mit Grundgesetz.
Es werden Gesetze geschaffen, die diese Unterdrückung auch noch rechtmäßig legitimieren. Das ist eine Schande!
Dass Menschen sich dermaßen vom Staat in ihre Privatsphäre einmischen lassen müssen und vorgeschrieben bekommen, wie sie zu leben hätten, ist der Gipfel der Unmenschlichkeit dieses Systems und das Ergebnis gnadenloser selbstherrlicher Arroganz auf der anderen Seite.
Es ist wirklich die Frage, wie lange sich die Menschen dies noch bieten lassen wollen.
Man kann nur hoffen, dass es mal eine Linke richten kann,
sonst wird es früher oder später einen ganz großen Knall geben, damit diese Gier nach Profit endlich mal gestoppt wird.
Es ist der Knall, wovor all die Typen, die das zu verantworten haben, sich fürchten, wie der "Teufel das Weihwasser".

Beitrag melden
Juergen Wolfgang 29.05.2008, 12:36
18. Soweit sind wir!!

Zitat von sysop
Jahrelang hat die Familie auf ihr Studium gespart - jetzt ist der Vater arbeitslos und beantragt Hartz IV. Während Mitschüler Autos geschenkt bekommen, schlägt Christina Schmitt, 19, sich mit den Formularen ihrer Eltern herum und verzweifelt an der Behördenwelt. Protokoll eines Dramas.
Das ist doch Politik!!
Die Anträge so kompliziert und ausführlich gestalten das der Normalbürger nicht durchsteigt. Schonn einen Finanzamtantrag bzw. die Steuererklärung ist ein Abenteuer!
Unser Staat hat ja auch so viel mit sich selbst und den problemnen (Wiederwahl, Prpaganda, Defmieren der Anderen, ablenken von Problemen, etc) zu tun. Da bleibt der Bürger auf der Strecke.
Wir verkommen, nein wir sind mittlerweile eine Bananenrepublik!!
Der Kasache aus Alma ATA bekommt ohne Umschweife alles.
Der Deutsche der 40 Jahre gearbeitet hat und brav gezahlt hat an Abgaben wo es nur geht, geht leer aus.
Und dann fragen sich die Politiker warum der Bürger Rechts oder Links wählt.

DARUM!!!

Beitrag melden
Der_Franke 29.05.2008, 12:37
19. Antrag

Zitat von jan_nebendahl
Der eigentliche Skandal ist, dass von diesen 7.000 nur soviel ausgegeben werden darf, wie ein Hartz IV Empfänger bekommt, auf der anderen Seite aber die Zuschüsse, die dieser bekommt, nicht vergeben werden.
Hier würde mich wirklich mal der Realität interessieren. Klar erzählen die das bei der ARGE, aber wenn die 7000 Euro nach 2-3 Monaten weg sind und eine Klage auf Zahlung von ALG II beim Sozialgericht ansteht, würde mich interessieren was dabei rauskommt.

Klar, wenn zuviel Vermögen da ist, wird der Antrag abgelehnt. Wenn ich aber das Vermögen jetzt nicht gerade verschleudere, sondern mit meinem bisherigen Lebensstil verbrauche, kann ich mir nicht vorstellen, daß das Amt gesetzlich die anschließende ALG II Zahlung verweigern kann. Vielleicht weiß ein Experte was dazu.

Beitrag melden
Seite 2 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!