Forum: Leben und Lernen
Schulverweigerer schafft Abitur: "Verdammt, das funktioniert"
Thomas Neubronner

Deutschlands hartnäckigster Schulverweigerer hat seine Reifeprüfung bestanden. Moritz Neubronner, 18, blieb fast die ganze Schulzeit dem Unterricht fern. Nun beendete er eine außergewöhnliche Schulkarriere - im Alleingang.

Seite 1 von 19
pittydoc 21.08.2015, 06:39
1. der

für eine Führungsposition.Da stehen sicher alle Personalchefs Schlange .Den weiteren beruflichen Werdegang unbedingt verfolgen.

Beitrag melden
Phil2302 21.08.2015, 06:39
2.

Niemals, NIEMALS sollte Homeschooling in Deutschland erlaubt werden. Herzlichen Glückwunsch dass es jemand geschafft hat, der anscheinend genug Grips dazu hatte. Es gibt aber genug Kinder, die das nicht haben. Davon abgesehen (das wird ja schon angesprochen im Artikel) bleibt eins auf der Strecke: Die Freunde. Schule ist auch ein Ort der Sozialisierung. Das könnte sonst das Abrutschen in eine Parallelgesellschaft begünstigen, oder die Chancen von sozial schwachen Familien noch weiter verringern. Hm, wenn ich mir das so angucke doch eigentlich eine super Forderung für die CSU, wenn das mit der Maut mal vorbei ist.

Beitrag melden
gunpot 21.08.2015, 06:50
3. natürlich, wenn man die

entsprechenden Eltern hat, die über die nötigen Mittel verfügen und der Schüler nicht den Willen verloren hat zu reüssieren, dann kann so etwas klappen.
Sollte ein home schooling wirklich in D zugelassen werden, dann sollte ein Gremien vorher überprüfen, ob hier gewisse Mindestvoraussetzungen erfüllt werden können, sonst haben wir es mit einer Welle von Drückebergern zu tun. Die Anzahl derjenigen, die nicht richtig lesen, schreiben und rechnen können, könnte sonst erheblich zunehmen.

Beitrag melden
Real Nobody 21.08.2015, 06:55
4. Wie kommt man auf die Note?

Bei allen anderen Schülern gehen die Noten der Oberstufe mit in die Abi-Note ein. Diese 2,5 ist keine 2,5 - ganz im Gegenteil.

Schön, dass er es geschafft hat, aber die Note ist in dem Fall nichts, und im Vergleich zu allen anderen Schülern ist es schlicht extrem ungerecht.

Bin gespannt, wann der erste wegen attestierten Übelkeit beim Autofahren seinen Lappen ohne Fahrstunden macht...

Beitrag melden
mmy 21.08.2015, 07:07
5. es gibt immer zwei seiten

auf der einen seite muss ich sagen, dass ich den jungen gut verstehe. ich kenne gerade aus dem bereich der jugendhilfe viele kinder für die schule bzw. man muss besser sagen das system schule nicht zum gewünschten erfolg führt. man muss aber auch sagen, dass dieser junge mann absolut eine ausnahme ist und mit sicherheit auch über die entsprechenden persönlichen ressourcen verfügt, um das so zu schaffen. Ich denke in der schule geht es aber noch um mehr als nur im Noten und Wissen. Es geht auch darum soziale interaktion zu lernen und zu erleben, sich auch unangenehmen situationen zu stellen bzw. sich unterzuordnen. ich mag sehr stark bezweifeln, dass er mit der einstellung im leben sehr weit kommt ...

Beitrag melden
bergfrau 21.08.2015, 07:17
6. Gratulation!

Bravo Moritz, gratuliere!
Zielstrebige, selbstbewusste, selbstkompetente Jugendliche braucht die Gesellschaft!
Nicht jeder hat die Möglichkeit seinen Weg zu gehen, aber jedem sollte diese Möglichkeit gegeben werden.
Ich glaube nicht, dass viele Menschen diesen - viel anstrengenderen Weg - der Ausbildung gehen würden. In Ländern wo es keine Schulpflicht (sondern nur Bildungspflicht) gibt, gibt es auch nicht so viele "Homeschooler" , aber es gibt zumindest die Wahl, es zu tun.
Ein Kompliment an die Eltern, die es auf sich genommen haben, ins Ausland zu gehen um ihrem Kind die für ihn bestmögliche Bildung anzustreben.

Beitrag melden
RamBo-ZamBo 21.08.2015, 07:27
7.

2,5 bei einem Abitur in Bremen. Klingt nicht so erfolgreich.

Beitrag melden
yshitake 21.08.2015, 07:33
8. Reife Leistung

Sagt mehr über Bremen und das dortige Bildungssystem aus, als den Verantwortlichen lieb sein dürfte.
Was ist so ein Abitur aus Bremen eigentlich wert? Sollte man nicht vielleicht mal jedem Hauptschüler aus Bayern pro forma auch ein Abitur geben? Chancengleichheit durch einheitliche Bildungsstandards? Wo kämen wir da hin! Selber schuld, wenn man in Bayern geboren wurde! Die Gerechtigkeit wird dann am Ende des Tages doch wieder in der teuflischen Wirtschaft hergestellt, wo jeder Personaler weiss, das man sich mit einem Bremer Abitur bestenfalls die Schuhe selber binden kann und ein Allgemeinbildungsniveau eines Bild-Plus Lesers mit RTL-HD Abo haben wird.

Beitrag melden
yshitake 21.08.2015, 07:34
9. Reife Leistung

Sagt mehr über Bremen und das dortige Bildungssystem aus, als den Verantwortlichen lieb sein dürfte.
Was ist so ein Abitur aus Bremen eigentlich wert? Sollte man nicht vielleicht mal jedem Hauptschüler aus Bayern pro forma auch ein Abitur geben? Chancengleichheit durch einheitliche Bildungsstandards? Wo kämen wir da hin! Selber schuld, wenn man in Bayern geboren wurde! Die Gerechtigkeit wird dann am Ende des Tages doch wieder in der teuflischen Wirtschaft hergestellt, wo jeder Personaler weiss, das man sich mit einem Bremer Abitur bestenfalls die Schuhe selber binden kann und ein Allgemeinbildungsniveau eines Bild-Plus Lesers mit RTL-HD Abo haben wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!