Forum: Leben und Lernen
Selbstmach-Wahn zum Schulanfang: Wie die Liebe in die Schultüte kam
DPA

Mit der Einschulung ihrer Kinder fühlen sich viele Eltern unter neuem Leistungsdruck. Ab jetzt zählen ihre Bastel-Fähigkeiten. Denn sie gelten vielen als Gradmesser der Liebe. Erste Aufgabe: die Schultüte.

Seite 1 von 5
nordschaf 08.07.2016, 08:26
1. .. und wieder ein Lebensbereich mehr im Wettbewerb..

Meine beiden Töchter hatten gekaufte Schultüten, die sie sich selbst ausgesucht haben. Und es war ihnen total schnuppe, was für Schultüten die anderen hatten. Der Tag war eh so aufregend, dass da kein Platz mehr blieb für die Würdigung des Designs der Schultüte.

Es kommt allerdings hinzu, dass bei uns beide Eltern Vollzeit berufstätig sind und die Mutter (ich) zudem häufig auf Dienstreisen. Schlimm genug. Nachdem ich jahrelang mitternächtens liebevoll selbstgemachte Adventskalender mit kleinen Geschenken und Naschis bestückt hatte, die dann umgerechnet so bei ca. 40€ Kosten nur für den Inhalt lagen, haben mir meine Kinder gestanden, dass sie lieber einen gekauften Adventskalender hätten. Zunächst hat mich das ziemlich getroffen, weil ich mir immer so viel Gedanken darum gemacht hatte, wie man den Kalender am schönsten bestücken kann. Aber letztlich kommts ja darauf an, dass die Kinder glücklich damit sind und nicht die Eltern. Seitdem ist mein schlechtes Gewissen bei gekauften Dingen ausgesprochen gering geworden. So eben auch bei den Schultüten, die eh nur eine Überlebensdauer von ca. 48h hatten, bis sie irgendwelchen Zerstörungsversuchen oder dem Hund erlegen sind.

Beitrag melden
martine-primus 08.07.2016, 08:30
2. meine Einschulung: 1975

und diese Schultüte habe ich noch. Diese Schultüte haben alle meine drei Kinder benutzt/genutzt - mit ihr wurden sie eingeschult!
Albern finde ich, wenn die kleinen Geschwister auch ein kleines Tütchen bekommen, damit sie nicht so außen vor sind....
Muss zugeben: den Artikel hab ich aus Zeitmangel jetzt nicht gelesen - hole ich nach!

Beitrag melden
Falcon030 08.07.2016, 08:41
3. Wow!

Das ist schon irgendwie irre, worüber man sich heute offenbar schon vor Beginn der Schulzeit Gedanken machen kann / muss.
Unsere Tochter bekam zu ihrer Einschulung vor 11 Jahren eine fertig gekaufte Tüte, die dafür liebevoll gefüllt war. Mit dem Ergebnis, dass sie die Tüte bis heute besitzt und wir sie im Gegenzug jedes Jahr zu Schulbeginn erneut füllen - natürlich mittlerweile mit anderen Dingen als damals, aber mit nicht weniger Liebe.

Beitrag melden
felisconcolor 08.07.2016, 08:43
4. Dieser Artikel

ist verstörend sexistisch. Nicht nur werden Männer als Väter mal wieder mit einem rüden Ellenbogenschlag zur Seite gedrängt. (Männer/Väter können halt nicht so lieb haben wie Frauen/Mütter. Und gleichzeitig wird hier wieder eben das Klischee (ist es ein Klischee?) des Übermutterweibchens zelebriert. Insofern entlarvt sich dieser ganze Genderkram in sich selbst. Frauen geraten in Stress beim Schultütenbasteln, genauso wie bei Präsentationen. Wunderbarer Satz, dem ist so nichts mehr hinzu zu fügen. Sie finden meinen Kommentar sexistisch? So Antigenderdingens? Ach ;
Und für den letzten Absatz hätte ich noch einen weiteren Vorschlag. Väter würden die Schultüte übrigens zusammen mit der Tochter oder dem Sohn basteln. (Da hilft es nämlich in dem Absatz auch nicht mehr wenn man plötzlich von Eltern spricht)

Beitrag melden
konib 08.07.2016, 08:45
5. Blödsinn

"Es gibt inzwischen einen gewissen sozialen Druck" sagt also der "Trendforscher".
Den Druck macht man sich nur selber. Wer das nötig hat, ist selber schuld.

Beitrag melden
dolledern 08.07.2016, 08:50
6. ich musste sehr schmunzeln

vor über 18 Jahren kam mein Babysitterkind in die Schule. Ich durfte die Schultüte basteln. dann kam mein erstes Kind in die Schule. Ich durfte nicht basteln. sie wollte unbedingt die, die vom SchulranzenAnbieter passend dazu angeboten wurde. Ich war schwer gekränkt. es kamen zwei weitere Kinder zur Schule. Ich durfte basteln. nun kommen zwei Kinder gleichzeitig zur Schule. Eine möchte gebastelt, eine möchte gekauft. und ich? ich habe festgestellt das alles viel teurer geworden ist und die gekaufte Tüte mittlerweile viel günstiger sind....und ärgere mich ein wenig, der einrn Tochter gut zugeredet zu haben, das sie mich basteln lässt.....

Beitrag melden
El pato clavado 08.07.2016, 08:50
7. Coole Tüten für coole Typen

Damit werden die Grundlagen gelegt für den Wahsinn, wer hat die coolsten Klamotten, die coolsten Turnschuhe ,die coolste Uhr,nur der wird etwas gelten in seiner Schule.So werden die lieben Kleinen vom ersten Schultag an auf Protzerei getrimmt

Beitrag melden
Kerze der Freiheit 08.07.2016, 08:52
8.

Wer die Liebe seiner Kinder will, darf kein Selbstgebasteltes reintun. Süßigkeiten und was Handfestes zum Spielen ist angesagt, eine Uhr noch praktisch, damit man pünktlich zur Schule kommt. Vielleicht noch Comics, damit die Kinder einen Anreiz haben, lesen zu lernen. Der Kicker wäre eine Alternative für Jungs.

Beitrag melden
bluestar2000 08.07.2016, 08:54
9. Es gibt inzwischen einen gewissen sozialen Druck ...

... aber nur für diejenigen, die schwach im Geiste sind, und sich den Schuh anziehen, sich unter Druck setzen zu lassen. Es ist bei diesem Thema so und es ist bei vielen Themen im Leben nicht anders. Den Druck kann man nur spüren, wenn man sich ihm auch aussetzen "möchte".
LEute, macht euch doch mal weniger Stress und lebt so, wie IHR es für richtig haltet und nicht, wie es ANGEBLICH die Allgemeinheit tun. Denn ob der (medial) transportierte Hype im Einzelnen auch wirklcih present ist, steht ja auch noch mal auf einem anderen Blatt ...

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!