Forum: Leben und Lernen
Sexismus in Schulbüchern: Normal ist, wenn Papa arbeitet und Mama kocht
GEM Report

"Sie hat spitze Brüste und will später mal schön heiraten. Ihr Bruder möchte gern Arzt werden." In manchen Ländern stehen solche Sätze in Schulbüchern. Die Unesco fordert einen Wandel.

Seite 1 von 23
Moloch2604 29.04.2016, 09:45
1. Warum ?

Was ist falsch daran ?
Sobald das Kind alt genug ist eigene Entscheidungen zu treffen wird es sich entscheiden wie das Leben weitergeht.
Wollt ihr demnächst auch Spielzeugautos für Jungs verbieten und Puppen für Mädchen ?
Muß immer alles in schwammige Formen gepresst werden ?

Beitrag melden
accessfreeze 29.04.2016, 09:51
2. Man man man

Mein gott, lässt doch mal ein bisschen klassisches Familien Leben. Wenigstens in der Darstellung. Die kleinen kriegen schnell genug mit das die Realität anders aussieht. Weil Mutti vor lauter Karriere nämlich nicht zu hause ist um essen zu kochen und Papa wohl auch arbeiten ist, da ein Gehalt nicht ausreichend ist.
So können die Kids sehen wie es früher mal war.
Diese Gesellschaft kriegt wirklich alles kaputt. Unter anderem wegen "Damen" wie Alice Schwarzer.
Und ja, ich bin eine Frau!

Beitrag melden
coyote38 29.04.2016, 09:53
3. Ganz schlimm sexistisch ...^^

Es ist wirklich "ganz schlimm sexistisch", wenn "der Mann für den Unterhalt der Familie sorgt und die Frau sich um den Nachwuchs kümmert" ... voll total jetzt ... ehrlich.
Beschwer' sich nochmal einer über den "demographischen Wandel" ...^^ Wer Jahrtausende alte Geschlechterrollen auf dem Hochalter der feministischen Ideologie opfert, darf sich nicht wundern, wenn die Gesellschaft systematisch gegen die Wand fährt.

Beitrag melden
moritz27 29.04.2016, 09:54
4. Oh ja,

in Schulbüchern wird behauptet, dass die Frauen die Kinder bekämen und stillen würden. Da wird wieder mal ein alhergebrachtes Frauenbild übermittelt und die Männer werden diskriminert.

Beitrag melden
accessfreeze 29.04.2016, 10:01
5. sehe ich auch so........

Zitat von Moloch2604
Was ist falsch daran ? Sobald das Kind alt genug ist eigene Entscheidungen zu treffen wird es sich entscheiden wie das Leben weitergeht. Wollt ihr demnächst auch Spielzeugautos für Jungs verbieten und Puppen für Mädchen ? Muß immer alles in schwammige Formen gepresst werden ?
Die kleinen werden ziemlich schnell lernen das die Realität anders aussieht.
Weil Dank Alice Schwarzer und irgendwelcher anderer Frauen die sich nicht ernstgenommen fühlen, Frauen heute nicht mal mehr kochen können. Weil sie sich dann nicht mehr gleichberechtigt fühlen ??? Ich weiß es nicht, die Welt ist verrückt geworden.

Beitrag melden
hwdtrier 29.04.2016, 10:08
6. Für dieses

Familienleben kämpfte die SPD und die Gewerkschaften inclusive Arbeitszeitverkürzungen zugunsten der Familie. Schon vergessen?

Beitrag melden
Oberleerer 29.04.2016, 10:10
7.

Zum Glück findet man in D genau das Gegenteil:
http://www.uni-oldenburg.de/physik/institut/institutsnachrichten/2013/facharbeitenwettbewerb-zum-tag-der-physik/

Beitrag melden
muellerthomas 29.04.2016, 10:12
8.

Zitat von Moloch2604
Was ist falsch daran ? Sobald das Kind alt genug ist eigene Entscheidungen zu treffen wird es sich entscheiden wie das Leben weitergeht. Wollt ihr demnächst auch Spielzeugautos für Jungs verbieten und Puppen für Mädchen ? Muß immer alles in schwammige Formen gepresst werden ?
Ist Ihre Frage ernst gemeint? Falsch daran ist, wie doch auch im Artikel steht, dass Rollenmuster so verfestigt werden. Wenn das Kind dann "alt genug" ist, trifft es eben keine freie Entscheidung, sondern wird mit sher hoher Wahrscheinlichkeit das über viele Jahre anerzogene Rollenbild übernehmen.

Beitrag melden
charak999 29.04.2016, 10:20
9.

Lassen Sie die Menschen in Ruhe. Lässt andere Länder so leben wie die es wollen und können. Ich verstehe wenn hier in so "entwickeltem " Westen alles super wäre, keine unendliche Scheidungen , unglückliche Kinder, Einsame Mütter, idiotische Gendertheorie, nur Theorie lt. Kinderärzte aus der USA, sogar gefährliche, aber schon versucht man die hier einzuführen. http://www.acpeds.org/the-college-speaks/position-statements/gender-ideology-harms-children
In vielen Ländern trotz "Sexismus", leben die Familien schon gut, und die Kinder sind auch glücklich.. Nach meinen Beobachtungen, es geht oft denen besser als hier, obwohl die nicht so viel haben oder sonst noch ... Vielleicht sollte man Erfahrungen aus solchen Ländern hier wieder einführen.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!