Forum: Leben und Lernen
Sorge vor "Berliner Zentralabitur": Bayern steigt aus Nationalem Bildungsrat aus
Odd Andersen/ AFP

"Das bayerische Abitur bleibt bayerisch", sagt Ministerpräsident Söder - und kündigt an, dass der Freistaat beim geplanten Nationalen Bildungsrat nicht mitmachen will. Die Entscheidung hatte sich angedeutet.

Seite 1 von 18
grotefend 24.11.2019, 14:55
1. Leider...

....war es in der Vergangenheit so, dass eine engere Kooperation zu Abstrichen beim Niveau geführt hat. Natürlich ist das Ziel, Bildungsabschlüsse zu vereinheitlichen, der richtige Weg. Doch wenn Qualitätsverlust damit einhergehen sollte, dann muss man entsprechende Konsequenzen ziehen.
Hieran sieht man auch, dass ein einheitliches Schulsystem für ganz Deutschland leider nicht funktionieren würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitcher 24.11.2019, 14:57
2. Glückwunsch!

Die Sorge der Bayern ist berechtigt, ja real. Den Arsch in der Hose zu haben und das offen auszusprechen zollt mir außerordentlichen Respekt ab. Bayern vorn, immer noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 24.11.2019, 15:01
3. Richtig so

Ich bin kein Anhänger von Söder oder der CSU/CDU, aber das was die Sozis da fabrizieren wollen, das kannst vergessrn. Die haben da doch bisher nichts hingebracht, was den Kindern ind dervBilding was bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 24.11.2019, 15:01
4. Dafür habe ich vollstes Verständnis

Wenn ich die Argumentation, es fallen heute mehr Gymnasiasten durchs Abitur, weil es zu schwer sei, also müsse man es leichter machen, höre, weiß ich, was ich davon zu halten habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rw54993 24.11.2019, 15:05
5. Kluge Entscheidung

Kluge Entscheidung der Bayern. Es ist doch klar, dass sich ein länderübergreifendes Zentralabitur am niedrigsten Niveau orientieren muss. Andernfalls würde die Öffentlichkeit an den exorbitanten Durchfallquoten merken, dass Bremen, Berlin, NRW und Hamburg Schulbildung seit Jahrzehnten nur vorgetäuscht haben.
Den Bayern (und allen anderen Bundesländern mit einem noch halbwegs funktionierenden Bildungssystem) kann man nur raten, entschieden und schnell gegenzusteuern, sonst sind die in zehn Jahren auch da, wo Bremen heute schon ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hallo2000 24.11.2019, 15:06
6. Lang lebe der Föderalismus!

Was eine erbärmliche Kleinstaatelei und Pöstchensicherung!
Das bürokratische Monster ist ursächlich nicht der Bildungsrat, das Monster sind 16 (!!!) Kultusministerien, von denen jedes meint, das Rad bzw. die Bildung neu erfinden zu müssen.
Bayerisches Bildungsniveau erhalten, das Wohl unserer Kinder.. alles verlogene Heuchelei, geopfert der eigenen Machtpolitik und Postensicherung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterCollignon 24.11.2019, 15:09
7. Warum gibt es kein Zentralabitur auf Bayerischem Niveau?

Die Hochschulen hätten bestimmt nichts gegen kompetente Studienanfänger einzuwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krokette 24.11.2019, 15:09
8. Aussteigen...

ist der einfache Weg. Sich beteiligen und dafür kämpfen, dass es am Ende gut wird und eben nicht so läuft wie man befürchtet ist hingegen anstrengend und anspruchsvoll. Schade dass der Egoismus auch hier um sich greift. Das ist der Garant für die Fortsetzung des ewigen Kleinkleinkleins... . Deutschland hat eigentlich etwas besseres verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzkistenbewohner 24.11.2019, 15:11
9. Ja super!

Das bildungspolitische Klein-Klein in Deutschland ist die heiligste aller Kühe unseres genitalen Föderalismus. Neben der Polizei natürlich, wo es außerordentlich gut läuft, dank der zig-Sicherheitsbehörden; zumindest für Leute die Amri oder so ähnlich heißen. Aber das ist ein anders Thema.
Im Klartext bedeutet der Bildungsfeudalismus in Deutschland nur Gekrampfe hoch drei. Lehrer sein, nur da wo man studiert hat; Probleme bei der Uni, weil die Lerninhalte in der Schule völlig unterschiedlich sind.
Der Feudalismus in Deutschland ist das nationale Bremserhäuschen geworden, und nicht nur in der Bildung und der inneren Sicherheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18