Forum: Leben und Lernen
Spitzelverdacht an der Uni Heidelberg: Vorsicht, Simon hört mit

Erstsemestergrillen, Demos, Hörsaalbesetzung - der nette, hilfsbereite Simon war immer mittendrin statt nur dabei. Jetzt ist er verschwunden. Heidelberger Studenten sind schockiert: Ein Jahr lang soll ein angeblicher "Simon Brenner" als verdeckter Ermittler der Polizei die linke Szene ausspioniert haben.

Seite 1 von 31
zynik 21.12.2010, 10:29
1. ddr 2.0

Zitat von sysop
Erstsemestergrillen, Demos, Hörsaalbesetzung - der nette, hilfsbereite Simon war immer mittendrin statt nur dabei. Jetzt ist er verschwunden. Heidelberger Studenten sind schockiert: Ein Jahr lang soll ein angeblicher "Simon Brenner" als verdeckter Ermittler der Polizei die linke Szene ausspioniert haben.
Tja, zu einer DDR 2.0 gehört eben auch die Stasi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 21.12.2010, 10:36
2. Im

Zitat von sysop
Erstsemestergrillen, Demos, Hörsaalbesetzung - der nette, hilfsbereite Simon war immer mittendrin statt nur dabei. Jetzt ist er verschwunden. Heidelberger Studenten sind schockiert: Ein Jahr lang soll ein angeblicher "Simon Brenner" als verdeckter Ermittler der Polizei die linke Szene ausspioniert haben.
Da kann man nur zu sagen, IMs gab es immer und wird es auch immer wieder geben.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klavotron20 21.12.2010, 10:37
3. Linker und rechter Extremismus

Wenn der Verfassungsschutz verdeckte Ermittler in die rechte Szene einschleust ist das ok - bei der linken nicht?

Die Demokratie ist bedroht von beiden Seiten des Spektrums und zur Zeit gibt die Linke viel mehr Anlass zur Sorge als die Rechte (Stichwort: angezündete Autos, Brandsätze vor Polizeistationen, gekappte S-Bahn-Kabel, Sprengsätze gegen Polizisten etc.pp.).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordschaf 21.12.2010, 10:39
4. Blauäugigkeit

Tja, und da haben wir im Westen immer geglaubt, sowas macht nur die Stasi..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manuelbaghorn 21.12.2010, 10:41
5. !

So unglaublich diese Geschichte auch klingt: solche Aktionen sind leider Alltag. Linke werden gerne und gründlich vom Verfassungsschutz überwacht, ganz gleich ob sie nun wirklich illegale Aktionen machen oder nicht. Der Verdacht langt offenbar. Sowas kommt halt dabei raus, wenn aus politischem Kalkül immer wieder gepredigt wird, dass Linke ja genauso schlimm wie Rechte wären und man etwas gegen sie unternehmen müsste.
Willkommen im Polizeistaat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anon72 21.12.2010, 10:42
6. Was will uns der Autor mit dem Artikel sagen?

Handelt es sich hierbei wieder um einen volkserzieherische Maßnahme, um Mitleid für die armen, hintergangen Linksextremisten zu schüren? Offensichtlich haben nach Ansicht des Autors Polzei und Staatsschutz kein Recht, Linksextremisten zu observieren. Unterwanderung durch den Staatsschutz soll wohl weiter das Privileg der Rechtsextremisten bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tertinator 21.12.2010, 10:43
7. Ja und?

Und?
Ein Polizist ermittelt undercover, ob es in bestimmten Gruppen grundgesetzwidrige Tendenzen gibt.
Hätte es so etwas vor 40 Jahren gegeben, wäre die RAF möglicherweise im Keim erstickt worden.

Wir leben in einem Rechtsstaat - schon vergessen?
Und Aufgabe der Polizei und des BND ist, gefährliche Tendenzen nach Möglichkeit zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mardor 21.12.2010, 10:46
8. Gut

Dass der Staatsschutz ein wachsames Auge auf dieses linksradikale Pack hat finde ich beruhigend. Beunruhigend erscheint mir, dass dort offensichtlich Stümper arbeiten, die als verdeckte Ermittler ungeeignet sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Regimekritiker 21.12.2010, 10:46
9. Merkels Spitzelstaat

Zitat von sysop
Erstsemestergrillen, Demos, Hörsaalbesetzung - der nette, hilfsbereite Simon war immer mittendrin statt nur dabei. Jetzt ist er verschwunden. Heidelberger Studenten sind schockiert: Ein Jahr lang soll ein angeblicher "Simon Brenner" als verdeckter Ermittler der Polizei die linke Szene ausspioniert haben.
... die Situation dieses Staatsunwesens ähnelt wirklich immer mehr der Endphase der DDR 1989.
Und bitte jetzt nicht mit dem Argument kommen, die BRD wäre ja ein Rechtsstaat, während die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei - Ich hab da seit längerem ernsthafte Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31